Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Spedition
#1
http://geomatiko.eu/forum/showthread.php...2#pid10472
Antworten
#2
Angesprochen wurde schon der seltsam parallele Weg des LKW zu Amris angeblichen Pop-Ups:
- wenige hundert Meter zwischen Amris Todesort zur Startstelle des LKW Tage zuvor
- Amri tummelte sich angeblich in Turin, bevor er nach Mailand fuhr - so die der LKW dort Ladung aufnahm
- in Berlin am Friedrich-Krause-Ufer steht der LKW wenige hundert Meter von der Moschee entfernt, in der sich Amri angeblich vor 19.30 Uhr am 19.12. aufgehalten habe.

Ein Spediteur, der einen hochmodernen LKW besitzt, dessen Fahrer zwar in der Nähe, aber stundenlang nicht erreichbar ist, kann per GPS exakt orten, wo sich LKW und teure Ladung befinden. Warum guckte er nicht mal nach? Sondern schwätzt etwas von "Entführung"? Gab er denn eine Vermisstenanzeige auf?

Der Generalbundesanwalt weigert sich, die Frage zu beantworten, ob jetzt alle bisherigen Meldungen falsch und obsolet seien, die beinhalteten, Amri habe um 16.Uhr den Fahrer getötet und sich dann in den nächsten dreieinhalb Stunden per Kurzfahrten in Berlin mit An-und Abstellen des Motors mit dem Fahrzeug vertraut gemacht. In der GBA-Version vom 4.1.2017 enterte Amri erst um 19.30 den LKW und fuhr wohl schnurstracks zum Breitscheidplatz.
Antworten
#3
(19.01.2017, 17:57)A.Hauß schrieb: Angesprochen wurde schon der  seltsam parallele Weg des LKW zu Amris angeblichen Pop-Ups:
- wenige hundert Meter zwischen Amris Todesort zur Startstelle des LKW Tage zuvor
- Amri tummelte sich angeblich in Turin, bevor er nach Mailand fuhr - so die der LKW dort Ladung aufnahm
- in Berlin am Friedrich-Krause-Ufer steht der LKW  wenige hundert Meter von der Moschee entfernt, in der  sich Amri angeblich vor 19.30 Uhr am 19.12. aufgehalten habe.

Ein Spediteur, der einen hochmodernen LKW besitzt, dessen Fahrer zwar in der Nähe, aber stundenlang nicht erreichbar ist, kann per GPS exakt orten, wo sich  LKW und teure Ladung befinden. Warum guckte er nicht mal nach? Sondern schwätzt etwas von "Entführung"? Gab er denn eine Vermisstenanzeige auf?

Der Generalbundesanwalt weigert sich, die Frage zu beantworten, ob jetzt alle bisherigen Meldungen falsch und obsolet seien, die  beinhalteten, Amri habe um 16.Uhr den Fahrer getötet und sich dann in den nächsten dreieinhalb Stunden  per Kurzfahrten in Berlin mit An-und Abstellen des Motors mit dem Fahrzeug vertraut gemacht. In der GBA-Version vom 4.1.2017 enterte Amri erst um 19.30 den LKW und fuhr wohl schnurstracks  zum Breitscheidplatz.
Frage: Wer sitzt eigentlich über einen Generalbundesanwalt zu Gericht, wenn der sich etwas zuschulden kommen lässt?
Antworten
#4
(19.01.2017, 18:09)Rosi Nannte schrieb: Frage: Wer sitzt eigentlich über einen Generalbundesanwalt zu Gericht, wenn der sich etwas zuschulden kommen lässt?

(hat jetzt nichts mit dem Thema des Strang zu tun, aber beantwortet die Frage)

Der Generalbundesanwalt ist ein politischer Beamter, er soll die kriminal- und sicherheitspolitischen Ansichten und Ziele der jeweils amtierenden Bundesregierung teilen und kann jederzeit in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden. Er gehört der Exekutive an und untersteht der Dienstaufsicht des Bundesministers der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV).
Der Generalbundesanwalt vertritt grundsätzlich die Anklage in allen Strafverfahren, die vor den Bundesgerichtshof kommen. Er hat außerdem eine Sonderzuständigkeit für eine Reihe von Staatsschutzdelikten, die gegen den Bund gerichtet sind oder in denen die mutmaßlichen Täter grenzüberschreitend handeln. Zudem hat er die alleinige Zuständigkeit für die Verfolgung von Verbrechen des Völkerstrafrechts.
(Wikipedia)

der vorletzte GBA Range ist über die Netzpolitik-Affäre gestolpert (vermutlich um seinen Chef, den Justizminister Maas aus der Bredouille zu helfen)
 
Antworten
#5
Zum Thema Logistik, LKW-Sicherheit und LKW-Technik fand ich etwas, was ich interessant fand:

https://www.fuldainfo.de/logistikverband...tplaetzen/
http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen...n-Lkw.html
http://business-panorama.de/news.php?newsid=402897

Das ist etwas viel zu lesen Wink aber kurz zusammengefasst, was im Zusammenhang mit dem Ereignis am Breitscheidplatz interessant ist:

Es geht auf der einen Seite um die Sicherheit des Transportes, hier insbesondere um die Sicherheit des Fahrers und der Ladung und um den Schutz vor Raub und Überfall.

Außerdem geht es um die moderne Technik im LKW, mit der alle aufkommenden Möglichkeiten geregelt werden sollen:
"Moderne Lastkraftwagen sind ausgestattet mit vielen elektronischen Assistenzsystemen, die für mehr Sicherheit auf der Straße sorgen sollen. Sie werden unterstützt von Sensoren, Radar oder Kameras. Ob ein Notbremssystem auch Anis Amris Terrorfahrt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt gestoppt und damit den Tod weiterer Menschen verhindert hat, ist in Kreisen der Logistikbranche umstritten."

Gemäß Ermittlergruppe City und GBA sei es aber das Notbremssystem gewesen, welches den LKW zum Halten gebracht hat: ".....Am Donnerstagnachmittag bekräftige die Bundesanwaltschaft die Annahme, ohne weitere Details zu nennen."

Karlheinz Schmidt ist gem. den Berichten ganz anderer Ansicht:

1. Der LKW ist durch Abwürgen des Motors zustande gekommen, nicht durch das moderne Bremssystem.

2. Immer mehr Technik wird nicht unbedingt für mehr Sicherheit sorgen, und Terroranschläge werden dadurch auch nicht verhindert.

3. Wichtig ist jedoch die Absicherung der Park- und Rastplätze, an denen die Fahrer immer häufiger Übergriffen ausgeliefert sind. Hier muss durch bauliche Maßnahmen und Beleuchtung nachgerüstet werden.

Was ich daraus lese:

Laut GBA hat die moderne Elektronik im LKW geholfen, dass weiterer Schaden verhindert wurde.
Damit hätte man ein Argument, dass LKWs noch stärker ausgerüstet werden, insbesondere zusätzlich in Richtung 'Terrorabwehr' - und daran dürften einige Firmen auch enorm verdienen.

Karlheinz Schmidt sagt: Sicherheit von Fahrer und lKW-Ladung müssen zunächst durch Absicherung der Rastplätze (Zäune und Beleuchtung) hergestellt werden.

Meiner Meinung nach sieht er das richtig.
Antworten
#6
Es gibt ja viele Berichte, in denen von Ariel 'Zielinski' statt Ariel Zurawski die Rede war.
Jetzt sah ich per Zufall ein Foto eines schnittigen roten Scania-LKWs. der mich irgendwie an einen anderen LKW erinnerte. Es war ein LKW einer Spedition Zielinski aus Lodz. Die scheinen einen großen Scania Fuhrpark zu haben. Bestimmt wurde der Name deshalb verwechselt Wink

http://www.zielinski-transport.com/
Antworten
#7
https://www.suedtirolnews.it/politik/ter...en-brenner
http://www.ilgiorno.it/sesto/cronaca/cin...-1.2767512

Wurde hier schon der Weg des LKW von Italien nach Berlin besprochen? (Die Übersetzung des ital. Artikels mühsam, Italienisch müsste man können...) Wenn ich dies richtig verstehe, ist der Scania an mindestens 2 Stationen im nördlichen Italien gewesen: in Cinisello Balsamo, wo er nahe der Firma Omm geparkt hatte, zuvor in Annone/Brianza, wo es auch eine Thyssenkrupp Niederlassung gibt, wurden Stahlteile geladen. Dann Start ab Turin über den Brenner, dort um 18 Uhr die Grenze passiert. Entsprechende Fotos gibt es aber wahrscheinlich wieder nicht.
Antworten
#8
auch aus il giorno
link:

Übersetzungsversuch


Cronaca
Attentato Berlino, tir a Cinisello Balsamo prima di partire: aperta indagine

Prima di lasciare l'Italia, il 16 dicembre scorso, l'autotreno è si è fermato alla 'Omm lavapavimenti' di Cinisello Balsamo
Ultimo aggiornamento: 20 dicembre 2016

Il tir coinvolto nella strage di Berlino
2 min

Milano, 20 dicembre 2016 - Si è fermato alle porte di Milano per effettuare un carico di merce e poi dirigersi all'estero il tir con targa polacca che lunedì sera è stato lanciato nella folle corsa sul mercatino di Natale a Berlino causando almeno 12 morti e 48 feriti. Prima di lasciare l'Italia, il 16 dicembre scorso, l'autotreno è si è fermato alla 'Omm lavapavimenti' di Cinisello Balsamo per caricare macchinari per la pulizia di pavimenti.
con lo scopo


È quanto è stato accertato dal'indagine conoscitiva, e cioè senza titolo di reato né indagati, aperta dal capo dell'antiterrorismo milanese Alberto Nobili con lo scopo di delegare la Digos per compiere accertamenti.

Stamane, heute Morgengli investigatori, da quanto si è appreso, hanno sentito i due titolari della ditta. Secondo la ricostruzione il camion si sarebbe fermato alla Omm già semipieno di tubi 'Innocenti' per poi caricare alcune macchine per lavare i pavimenti. Il mezzo è stato avvistato anche nella vicina Brianza. Dopo di che verso sera è stato individuato a Bressanone, in provincia di Bolzano. Dalle deposizioni raccolte, la società che ha sede alle porte di Milano si rivolgeva alla ditta di autotrasporti proprietaria del tir per inviare attrezzature in Polonia.

+1
Cronaca
Attentato Berlino, tir a Cinisello Balsamo prima di partire: aperta indagine

Chronik
Attentat Berlin, LKW in Cinisello Balsamo vor der Abreise: offene Untersuchung (Ermittlungen)

tir a Cinisello Balsamo prima di partire
Laster in Cinisello Balsamo vor der Abreise
aperta indagine
offene Untersuchung

+2
Prima di lasciare l'Italia, il 16 dicembre scorso, l'autotreno è si è fermato alla 'Omm lavapavimenti' di Cinisello Balsamo

Bevor er Italien verlassen hat, am vergangenen 16. Dezember, hat der Lastzug bei 'Omm lavapavimenti' in (von) Cinisello Balsamo gehalten.

Prima di lasciare l'Italia
Vor Italien verlassen
scorso
letzte
l'autotreno è si è fermato alla
der Lastzug hat bei der gestoppte
l'autotreno è si è fermato
der Lastwagen angehalten ist

+ 3
Si è fermato alle porte di Milano per effettuare un carico di merce
e poi dirigersi all'estero il tir con targa polacca che lunedì sera è stato lanciato nella folle corsa sul mercatino di Natale a Berlino causando almeno 12 morti e 48 feriti.

Si è fermato alle porte di Milano per effettuare un carico di merce Er hielt vor den Toren von Mailand eine Last von Waren zu tragen
e poi dirigersi all'estero il tir con targa polacca che lunedì sera è stato lanciato
und dann den Kopf im Ausland der LKW mit polnischen Nummernschild am Montagabend wurde ins Leben gerufen (verursacht?)
e poi dirigersi all'estero
und dann den Kopf im Ausland
poi dirigersi
dann zuhalten auf zusteuern auf heading for
e poi
und dann
dirigersi (VERSO)
zugesteuert ist (auf)
führen (zu)
!La tendenza attuale pare dirigersi invece in una direzione !diametralmente opposta.

!Gegenwärtig scheint die Entwicklung jedoch in die !entgegengesetzte Richtung zu gehen.


all'estero
im Ausland
il tir con targa polacca
der LKW mit polnischen Kfz-Kennzeichen
che lunedì sera è stato lanciato
dass Montagabend wurde ins Leben gerufen
lanciato
ins Leben gerufen
nella folle corsa
in der Hektik in einer verrückten Rennen Raserei
nella
in
folle
verrückt
corsa
Rennen
sul mercatino di Natale a Berlino
auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin
causando almeno 12 morti e 48 feriti
wodurch mindestens 12 Tote und 48 Verletzte
der LKW verursacht 12 Tote und 48 Verletzte
causando
Verursachung

l'autotreno è si è fermato
der Lastwagen angehalten ist

nella folle corsa sul mercatino di Natale a Berlino
in der Hektik auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin


+4Prima di lasciare l'Italia, il 16 dicembre scorso, l'autotreno è si è fermato alla 'Omm lavapavimenti' di Cinisello Balsamo per caricare macchinari per la pulizia di pavimenti.

Bevor er Italien verlassen hat, am vergangenen 16. Dezember, hat der Lastzug bei 'Omm lavapavimenti' in (von) Cinisello Balsamo gehalten, um Maschinen zur Reinigung von Böden zu laden.

Prima di lasciare l'Italia
Vor Italien verlassen
il 16 dicembre scorso
am vergangenen 16. Dezember
l'autotreno è si è fermato
hat der Lastwagen angehalten
alla 'Omm lavapavimenti' di Cinisello Balsamo
bei 'Omm lavapavimenti' in (von) Cinisello Balsamo
per caricare macchinari per la pulizia di pavimenti
um Maschinen zur Reinigung von Böden zu laden

+
È quanto è stato accertato dal'indagine conoscitiva, e cioè senza titolo di reato né indagati, aperta dal capo dell'antiterrorismo milanese Alberto Nobili con lo scopo di delegare la Digos per compiere accertamenti.

Dies ist, wie festgestellt wurde durch Befragung, nämlich ohne Titel oder Tatverdächtigen, eröffnet vom Chef der Anti-Terror-Mailand Alberto Nobili mit dem Zweck die Digos zu delegieren zur Durchführung von Untersuchungen.

È quanto è stato accertato
Dies ist, was (wie) festgestellt wurde,
quanto
wie
è stato accertato
es wurde gefunden
accertato
ermittelt
dal'indagine
umfrage
indagine conoscitiva
Befund Untersuchung
e cioè
nämlich
----------
e cioè senza titolo di reato né indagati
nämlich ohne Titel oder Tatverdächtigen
senza titolo di reato né indagati
ohne Titel oder Tatverdächtigen
aperta dal
geöffnet von
capo dell'antiterrorismo milanese Alberto Nobili
Chef der Anti-Terror-Mailand
con lo scopo
mit dem Zweck
di delegare la Digos
die Digos zu delegieren
per compiere accertamenti
zur Durchführung von Untersuchungen
-------------------------------------
senza titolo di reato
ohne Titel des Verbrechens
------------------------------------

+

Stamane, gli investigatori, da quanto si è appreso, hanno sentito i due titolari della ditta. Secondo la ricostruzione il camion si sarebbe fermato alla Omm già semipieno di tubi 'Innocenti' per poi caricare alcune macchine per lavare i pavimenti.

Stamane
heute Morgen
gli investigatori
Ermittler
da quanto si è appreso
von dem was gelernt wurde
hanno sentito i due titolari della ditta
sie hörten die beiden Halter von dem Unternehmen



Secondo la ricostruzione il camion si sarebbe
Nach der Rekonstruktion des LKW würde

già semipieno di tubi 'Innocenti' per poi caricare alcune macchine per lavare i pavimenti
schon halb voll 'Innocent' Rohre und dann einige laden Maschinen zum Waschen Etagen
------------------------------
già semipieno
schon halb voll
innocenti
unschuldige
per poi caricare
und dann laden
pavimenti
Etagen
---------------------------

Il mezzo è stato avvistato anche nella vicina Brianza
das Medium wurde auch entdeckt die in der Nähe Brianza
-----------------------
Il mezzo è stato avvistato
Das Gefäß wurde gesichtet
il mezzo
die Mittel
---------

Dopo di che verso sera è stato individuato a Bressanone, in provincia di Bolzano.

Dopo di che verso sera
Danach wird der Abend
Dopo di che verso
Danach Richtung
sera è stato individuato
Abend wurde identifiziert

Dopo di che
worauf , danach
verso sera
gegen Abend
sera
abnd
è stato
er war
individuato
identifiziert
è stato individuato
Es wurde identifiziert,
a Bressanone,
Brixen
in provincia di Bolzano.
Bozen

Dalle deposizioni raccolte, la società che ha sede alle porte di Milano si rivolgeva alla ditta di autotrasporti proprietaria del tir per inviare attrezzature in Polonia.
Aus den gesammelten Ablagerungen ist das Unternehmen mit Sitz in der Nähe von Mailand das Unternehmen gerichtet, die den LKW LKW besitzt Anlagen in Polen zu schicken

Dalle deposizioni
die Ablagerungen
raccolte
gesammelt
la società

che ha sede
die basiert
alle porte di Milano
in der Nähe von Mailand
si rivolgeva alla ditta
Er wandte sich an die Firma
di autotrasporti proprietaria del tir
proprietaria del tir
Besitzer des LKW
di autotrasporti
LKW-Transport
ditta di autotrasporti
Speditionsfirma
per inviare attrezzature in Polonia
Ausrüstung in Polen zu schicken
per inviare
senden
attrezzature
Einrichtung
si rivolgeva
sagt er
rivolgeva
adressiert
Antworten
#9
link nachtragend
http://www.ilgiorno.it/milano/cronaca/be...-1.2767347
Antworten
#10
Einen Teil aus dieser Italienischen Zeitung habe ich versucht, mithilfe google-translate zu übersetzen (Satzteil für Satzteil, einige Wörter mussten ersetzt werden, da sonst zu unverständlich)

Interessant sind die Daten, die zur Ankunft des LKW in Italien und zu seiner Rückfahrt genannt werden. Demnach hätte der LKW Berlin zwei Tage vor dem 19.12.2016 Berlin erreicht und dort geparkt.

https://webcache.googleusercontent.com/s...clnk&gl=de



„Der LKW, bei dem nach dem Angriff ein Weihnachtsbaum in der Windschutzscheibe steckte ◗ ROME
Eine Passage in Italien, um Stahlrohre zu laden und Maschinen zur Reinigung von Böden: das einzige Element, was verbindet unser Land: der LKW, der das Attentat in Berlin verübte, drei Tage vor dem Angriff (war er) zurück (in Berlin).
Und deshalb suchen die Ermittler und 007 (Wink nach Kontakten mit deutschen Kollegen,
(zu prüfen) dass es sein könnte eine Art logistischer Verbindung oder Betrieb  zwischen dem Anschlag
in Deutschland und Italien.
Ermittlungen, in jedem Fall, sind noch nicht abgeschlossen und werden weiter diskutiert in den kommenden Tagen von den Mailänder Staatsanwälten. Leiter (des) Anti-Terror-Stab Alberto Nobili, hat eine Datei (Einheit) eröffnet zur Zeit ohne Titel. Zu Straftaten und Verdächtigen (und für neue) prüft der Digos (Polizei).
Es sollte in der Tat nicht nur die letzte Reiseroute überprüft werden, sondern auch diejenigen, die gefahren wurden in den letzten Monaten, seine Kontakte in Italien, und Unternehmen, die besucht wurden.
Aber die ersten Elemente sind zusammengestellt. In der Tat scheint (es) in diese Richtung zu gehen.
Der Truck von Ariel Zurawski, mit Sitz in Gryfino in der Region Szczecin, Nordwesten Polens, hat unser Land am 14. Dezember erreicht. Nach Angaben der Eigentümer des Transportunternehmens - 2005 gegründet
und aktiv insbesondere in Deutschland, Polen und Italien.
Der LKW machte einen Zwischenstopp in Turin, Stahlelemente zu laden, die in Berlin übergeben werden (sollten).
An diesem Punkt gibt es noch keine Bestätigungen: Ermittler warten
dass deutsche Kollegen die Spuren des Satelliten (GPS) der auf dem Fahrzeug installiert ist, schicken,
so dass alle Route gesichert sind.
Es wurde bereits bestätigt ist, dass am 16. Dezember der Lastwagen angehalten hat an bei „Omm Lavapavimenti“
ein Unternehmen in Cinisello Balsamo (Mailand), um Ausrüstung für Fußbödenreinigung zu laden.
Die Digos (Polizei) verhörten die Inhaber: die beiden berichteten, dass der Fahrer allein war und der LKW war angekommen, halbvoll beladen (Auflieger) mit Innocenti Rohre.
Sobald Sie die Geräte geladen wurden, brach der LKW auf und wurde zum ersten Mal in Brixen gesehen
und dann am Brenner, um Freitag, 18. • 16. Dezember (bestätigt).
Dies wussten die Ermittler durch die Autobahn Videoüberwachungssysteme und den Zoll.
Der LKW sollte in Berlin am 17. ankommen. Einmal in der Stadt (Berlin) wurde er weiterhin geparkt für zwei Tage
nahe dem Markt und nur am Montagabend, kurz bevor er in die Menschenmenge fuhr, hatte ihn jemand nochmal gestartet.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste