Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hochhauseinsturz in Teheran nach Brand
#1
Vorhin um 12:00 oder 12:30 hörte ich in den Radio-Nachrichten auf SWR4 von dem Brand und dem Einsturz des 17-stöckigen Hochhauses, das als Einkaufszentrum diente. Die Meldung kam ziemlich am Anfang der Nachrichten. Stutzig wurde ich weil der Sprecher das mit dem Einsturz nach dem Brand irgendwie besonders betonte. Da dachte ich gleich an den 11. September, weil das der Tag war, an dem zum ersten und bisher letzten Mal ein bzw. gleich mehrere Hochhäuser komplett aufgrund eines Brandes einstürzten.
In der Meldung wurde auch noch eine Explosion erwähnt, die wohl während des Brandes oder kurz vorher (ich kann mich nicht mehr richtg erinnern was gesagt wurde) im Gebäude passierte. Ich habe jetzt Artikel in der Stuttgarter Zeitung, in der Süddeutschen, bei Tagesschau.de sowie bei Euronews.com gelesen. In keinem von diesen Artikeln wird eine Explosion erwähnt. Bei N-tv.de und bei Faz.net gab es um 12:30 überhaupt keinen Artikel (mehr?) dazu. Bei N-tv.de gab es um 12:30 nur ganz unten bei den Kurznachrichten eine Meldung (jetzt um 15:00 gibt es einen Artikel, aber auch ohne Erwähnung einer Explosion).

Im Artikel der Süddeutschen (http://www.sueddeutsche.de/panorama/bran...-1.3339709, Dauer 2:00 Minuten) gibt es ein eingebettetes Video und bei Euronews (http://www.euronews.com/2017/01/19/iran-...psed-while bzw. auf der Startseite, Dauer 1:06 Minuten).
Das Video bei Euronews ist zum Teil im Video bei der Süddeutschen mit enthalten. Das Video bei Euronews und bei der Süddeutschen (ab 01:00) zeigen jeweils nur den gerade beginnenden Einsturz, NICHT wie der Einsturz zustande kam. Das Video bei der Süddeutschen zeigt am Anfang wie das Hochhaus brennt, dann kommt ein Schnitt und man sieht wie die letzten Reste des Hochhauses einstürzen.


In diesem aktuellen Artikel von N-tv.de

Zitat:Donnerstag, 19. Januar 2017
Feuerwehrleute in Teheran vermisst: Dutzende Menschen bei Brand verschüttet
Fernsehbilder zeigten, wie hohe Flammen aus den oberen Stockwerken des Gebäudes loderten, bevor es schließlich in sich zusammenstürzte. Zurück blieb ein Trümmerhaufen aus verbogenen Stahlträgern.
http://www.n-tv.de/panorama/Dutzende-Men...91522.html

ist die Rede von angeblich hohen Flammen, die aus den oberen Stockwerken gelodert hätten. Ich kann nur beim Video der Süddeutschen am Anfang Flammen aus ein paar Fenstern EINES Stockwerkes schlagen sehen. Ansonsten verläuft der Einsturz zusammen mit jeder Menge Staubwolken, ohne Flammen.

Die Parallelen zum 11. September bringt die folgende Überschrift des Artikels von Euronews.com gut zum Ausdruck

Dozens die as Tehran's blazing Plasco tower crumbles in seconds

Der Einsturz geschah innerhalb von ein paar Sekunden. Dem Feuer und dem Hochhaus waren die Gesetze der Physik völlig egal:
Wenn ein Gebäude innerhalb von ein paar Sekunden einstürzt, dann bedeutet dies das SÄMTLICHE tragenden Elemente innerhalb dieser paar Sekunden versagt haben müssen. Sowas ist normalerweise nur mit Hilfe einer kontrollierten Sprengung möglich wo man sämtliche tragenden Säulen mit entsprechenden Sprengladungen präpariert, die man dann im Millisekunden-Takt zündet, jeweils ein oder mehrere Stockwerke gleichzeit bis runter in den Keller.

Noch ein Zitat aus einem Spiegel-Artikel:

Zitat:Teheran Dutzende Menschen sterben bei Hochhaus-Einsturz
Donnerstag, 19.01.2017   14:28 Uhr
Die Löschversuche hatten mehrere Stunden gedauert, ehe das Gebäude innerhalb von Sekunden in sich zusammensackte.
http://www.spiegel.de/panorama/teheran-h...30670.html

"Innerhalb von Sekunden", "in sich zusammengesackt"

Wenn ein Feuer so etwas fertig bringen kann, dann können sämtliche Abrissunternehmen in Zukunft auf viele Mitarbeiter und vor allem Sprengmeister verzichten: Einfach ein Feuer in einem gut mit Brennmaterial versorgten Gebäude legen und warten, dass es dann von alleine perfekt in sich zusammenfällt.

Auch im Spiegel-Artikel ist von keiner Explosion die Rede.
Antworten
#2
Noch eine Ergänzung zum Süddeutsche-Artikel (http://www.sueddeutsche.de/panorama/bran...-1.3339709):
Am Ende des Artikels wird auf diese Diskussionsseite bei Rivva.de verwiesen: http://rivva.de/sz.de/sz.1.3339709

Diese Seite gibt es nicht (mehr?). Das war um ca. 13:00 schon der Fall. Ist das normal bei der Süddeutschen, dass die eine Rivva.de-Diskussionseite einrichten, die dann nicht mehr existiert oder nie existierte?
Antworten
#3
(19.01.2017, 16:29)Dalton schrieb: "Innerhalb von Sekunden", "in sich zusammengesackt"

Wenn ein Feuer so etwas fertig bringen kann, dann können sämtliche Abrissunternehmen in Zukunft auf viele Mitarbeiter und vor allem Sprengmeister verzichten: Einfach ein Feuer in einem gut mit Brennmaterial versorgten Gebäude legen und warten, dass es dann von alleine perfekt in sich zusammenfällt.

Auch im Spiegel-Artikel ist von keiner Explosion die Rede.

Damit scheint der Einsturz von WTC7 durch Feuer bestätigt Big Grin
Antworten
#4
Und wie immer, die gleichen Quellen:
ulz/AP/AFP/dpa

D schreibt Einer vom andern ab.

Hier noch ein Video von Russia Today:

https://www.youtube.com/watch?v=H2QYd-3sYns

Klickt mal den link zum Einsturz an  Smile

In dem Zusammenhang vielleicht auch relevant:
Info über den ehemaligen Eigentümer des Hochhauses
https://en.wikipedia.org/wiki/Habib_Elghanian

Sendet der Mossad da vielleicht ein Zeichen? Ab morgen ist Israelfreund Trump im Amt. Soll der Brand/Einsturz schon mal ein Hinweis auf den geplanten Zustand des Iran sein?
Antworten
#5


Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste