Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Im Funkverkehr herrscht schon Krieg
#1
Mir wurde heute der folgende link zugeschickt, mit der Bemerkung, dass im Funkverkehr offen zur Ermordung von Putin und auch von Amerikanern aufgefordert wird.

Ich selbst kann diese Sprache nicht, aber vielleicht gibt es hier ja Jemanden, der das bestätigen oder genauer ausführen kann:
http://radio.tamoznya.com/n38-patrioty_ukrainy.html
Antworten
#2
Um was für Funkverkehr geht es da? Militärischen? Zivilen(CB-Funk)? Zwischen Flugzeugen oder zwischen Flugzeugen und den Bodenkontrollstellen?

In Deinem Link (in dem enthaltenen deutschen Textabschnitt) ist nur die Rede davon, dass Russland faschistische Propaganda gegen die Ukraine, gegen die USA und gegen Europa betreiben würde. Und dass der Verfasser des Textes um Spenden bittet, um eine eigene Sendeanlage zu bauen mit der er dann wohl Gegenpropaganda betreiben will.

Vor zwei oder zweieinhalb Jahren oder so habe ich ein Video gesehen in dem ein Vertreter einer örtlichen Kaserne oder eines örtlichen Kreiswehrersatzamtes (heute in Deutschland: Karrierecenter der Bundeswehr - guter Witz!) von der Bevölkerung massiv beschimpft wurde, weil ihre Söhne, die zur Ukrainischen Armee gehen sollen, nur als Kanonenfutter in der Auseinandersetzung mit einem Teil der eigenen Bevölkerung (Donezk-Becken) eingesetzt werden sollen und sie dabei sogar noch zum Teil von den Offizieren im Stich gelassen werden und fast keine Verpflegung bekommen.
Im Video auch zu sehen: Viele hatten die Einberufungsbescheide ihrer Söhne, vor den Augen des Militärs, auf der Straße verbrannt.

Dass sich das geändert hat, wage ich mal zu bezweifeln, weil das ja für die Kriegstreiber ganz schön Geld kosten würde.
Antworten
#3
(19.01.2017, 14:13)Dalton schrieb: Um was für Funkverkehr geht es da? Militärischen? Zivilen(CB-Funk)? Zwischen Flugzeugen oder zwischen Flugzeugen und den Bodenkontrollstellen?

In Deinem Link (in dem enthaltenen deutschen Textabschnitt) ist nur die Rede davon, dass Russland faschistische Propaganda gegen die Ukraine, gegen die USA und gegen Europa betreiben würde. Und dass der Verfasser des Textes um Spenden bittet, um eine eigene Sendeanlage zu bauen mit der er dann wohl Gegenpropaganda betreiben will.

Vor zwei oder zweieinhalb Jahren oder so habe ich ein Video gesehen in dem ein Vertreter einer örtlichen Kaserne oder eines örtlichen Kreiswehrersatzamtes (heute in Deutschland: Karrierecenter der Bundeswehr - guter Witz!) von der Bevölkerung massiv beschimpft wurde, weil ihre Söhne, die zur Ukrainischen Armee gehen sollen, nur als Kanonenfutter in der Auseinandersetzung mit einem Teil der eigenen Bevölkerung (Donezk-Becken) eingesetzt werden sollen und sie dabei sogar noch zum Teil von den Offizieren im Stich gelassen werden und fast keine Verpflegung bekommen.
Im Video auch zu sehen: Viele hatten die Einberufungsbescheide ihrer Söhne, vor den Augen des Militärs, auf der Straße verbrannt.

Dass sich das geändert hat, wage ich mal zu bezweifeln, weil das ja für die Kriegstreiber ganz schön Geld kosten würde.
CB-Funk. Meine Freundin ist Funkerin und in der Schule hatte sie russisch - das ist aber schon sehr lange her, daher verstand sie eben nicht Alles
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste