Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der LKW
#21
(29.01.2017, 08:58)Rantanplan schrieb:
(29.01.2017, 01:33)Rosi Nannte schrieb: Ich habe das hier schon einmal gefragt: Wäre es möglich, dass der LKW präpariert wurde und ferngesteuert wurde?

Fernsteuerung wäre vielleicht möglich, aber warum sollte das Fahrzeug ferngesteuert werden, wenn man doch einen Fahrer reinsetzen kann, der das ganze - besser als über jede Fernsteuerung - "live" bewerkstelligen kann.

Kommt immer darauf an, wie gut der Fahrer ist. Das müsste dann evtl. ein berufsmässiger LKW-Fahrer sein - das war Amri m.W. nicht . Ich traue ihm das einfach nicht zu, und schon gar nicht bei einer höheren Geschwindigkeit. Das wäre vielleicht im Schritttempo machbar gewesen, aber nicht mit um die 40-60 km/h.

Als die Hütten ramponiert wurden: Hätte es da nicht auch Schäden an der Plane geben müssen (Risse, Schnitte, Löcher)?
Antworten
#22
"Es ist dunkel, und der Film wurde offenbar mit einem Handy von 2005 gemacht."
Dem kann man nicht widersprechen.
Im Dunklen bleibt das Dunkle dunkel.
Bis Licht dazu kommt.
Die Quelle des Lichts ist deutlich erkennbar, und die Wirkung dieses Lichts, wenn sich die Kamera weiter nach rechts bewegt. Aber selbst wenn man davon ausginge, die Frontscheibe sei schon zerstört - nur mal theoretisch -, gilt weiterhin: keine Leichen, keine Trümmer. Das ist das Wesentliche, dass der LKW dekoriert wurde. Was bedeutet, dass dort Leute zum Dekorieren standen und den LKW erwarteten, dass die Schaspielertruppe geteilt in "Opfer" und Aufpasser, "Helfer", Dekorateure, "Augenzeugen" und Reporter war etc.. Eine Theatertruppe, hier: eine Polit-Gangsterbande.
Antworten
#23
(08.02.2017, 18:52)BSB schrieb: Es ist dunkel, und der Film wurde offenbar mit einem Handy von 2005 gemacht. Wenn der Kamerawinkel gerade so ist, daß keine Lichtreflexe an der Scheibe aufgenommen werden, sieht es eben schwarz und intakt aus. Sehe ich mir dagegen das vollständige Video an, dann erkenne ich etwa im russischen Original von 0:27-0:33 deutlich weiße Flächen auf der Scheibe, die in Form und Lokalisation der auf späteren Fotos sichtbaren Beschädigung gleichen. Insbesondere die kreisrunde Läsion lnks, die hier bereits als mögliche Folge eines Schusses angesehen wurde, ist m. E. recht deutlich zu erkennen. Und auf der rechten Seite hängt möglicherweise sogar etwas dunkles nach vorne raus.
-------------
Warum 2005 ? Wer hat so was noch? Im Jahre 19.12.2016 !!
Antworten
#24
(08.02.2017, 18:14)A.Hauß schrieb: [Bild: deko18.JPG]

Noch Fragen?

Quelle:https://www.youtube.com/channel/UCUZ90lk...-d110w3sVw

Keine Trümmer, keine Leichen, keine Verletzten, Frontscheibe fahrgeeignet. Zeugen werden weggescheucht, die Deko beginnt.
10 Minuten später kommt Hollitzer vorbei....

Fragen? Ja! Nur werden hier weder Fragen noch Antworten zugelassen?

Hollitzer und RT waren sofort vor Ort ... aber das darf ich hier ja nicht ansprechen, oder etwa doch?
Antworten
#25
(08.02.2017, 18:52)BSB schrieb: Es ist dunkel, und der Film wurde offenbar mit einem Handy von 2005 gemacht. Wenn der Kamerawinkel gerade so ist, daß keine Lichtreflexe an der Scheibe aufgenommen werden, sieht es eben schwarz und intakt aus. Sehe ich mir dagegen das vollständige Video an, dann erkenne ich etwa im russischen Original von 0:27-0:33 deutlich weiße Flächen auf der Scheibe, die in Form und Lokalisation der auf späteren Fotos sichtbaren Beschädigung gleichen. Insbesondere die kreisrunde Läsion lnks, die hier bereits als mögliche Folge eines Schusses angesehen wurde, ist m. E. recht deutlich zu erkennen. Und auf der rechten Seite hängt möglicherweise sogar etwas dunkles nach vorne raus.

das vollständige Video an, dann erkenne ich etwa im russischen Original von 0:27-0:33  ... welchen Film meinen Sie?
Bitte Link!
Antworten
#26
(09.02.2017, 09:53)weckrieden schrieb:
(08.02.2017, 18:52)BSB schrieb: Es ist dunkel, und der Film wurde offenbar mit einem Handy von 2005 gemacht. Wenn der Kamerawinkel gerade so ist, daß keine Lichtreflexe an der Scheibe aufgenommen werden, sieht es eben schwarz und intakt aus. Sehe ich mir dagegen das vollständige Video an, dann erkenne ich etwa im russischen Original von 0:27-0:33 deutlich weiße Flächen auf der Scheibe, die in Form und Lokalisation der auf späteren Fotos sichtbaren Beschädigung gleichen. Insbesondere die kreisrunde Läsion lnks, die hier bereits als mögliche Folge eines Schusses angesehen wurde, ist m. E. recht deutlich zu erkennen. Und auf der rechten Seite hängt möglicherweise sogar etwas dunkles nach vorne raus.
-------------
Warum 2005 ? Wer hat so was noch? Im Jahre 19.12.2016 !!

Oh, Mist, Entschuldigung! Das sollte nur eine sarkastische Umschreibung der schlechten Videoqualität sein. Ich hatte nicht bedacht, daß diese Bemerkung in diesem Kontext, wo es auf jedes Detail ankommt, auch wörtlich verstanden werden kann. Der restliche Text ist aber ganz sachlich geschrieben. Die Feststellung ist, daß man angesichts der schlechten Qualität aus einem einzigen Standbild, auf dem die Scheibe als schwarze Fläche erscheint, nicht schließen kann, daß sie unbeschädigt ist, und daß man bei Betrachtung der angegebenen Sequenz eher zum gegenteiligen Schluß gelangen kann.
Antworten
#27
Warum ist die Videoaufnahme so schlecht?
Antworten
#28
"Warum ist die Videoaufnahme so schlecht? "
Weil das auf Twitter gepostete Original offenbar von einem Russen stammte, der vielleicht nicht das Geld hatte, sich jedes Jahr ein neues Handy zu kaufen. Die Frage müsste hingegen an Hollitzer gerichtet werden, der als online-Chef der Morgenpost eine grottenschlechte Qualität ablieferte, und das live. Das Video vom 30.12., in dem ein Besucher des Marktes den Hollitzer-Weg nach-abschreitet, weist auf die gute Beleuchtung und die gute Möglichkeit, Qualität abzuliefern, hin. Das "Wagner"-Video hingegen stammt von der anderen Straßenseite, also von weiter, von der nicht durch einen "Glüh-Sternenhimmel" erleuchteten Straße, wacklig durch die Bewegung und durch das "Gehen Sie weiter" der Polizei und dann noch durch ein offenbar altes Handy.

Ja, BSB hat recht mit der symbolischen "2005"-Bemerkung. Ich hatte das auch nur als Metapher für "alt" verstanden.

Widerspruch aber zu: "...aus einem einzigen Standbild, auf dem die Scheibe als schwarze Fläche erscheint, nicht schließen kann, daß sie unbeschädigt ist, und daß man bei Betrachtung der angegebenen Sequenz eher zum gegenteiligen Schluß gelangen kann."
PRINZIPIELL stimmt das natürlich: aus nur einem Bild die Schlussfolgerung zu ziehen, wäre fahrlässig. Nun habe ich aber x Frames, und das O-Video ist verlinkt. Jeder kann schauen, wann die Scheibe dunkel und wann heller erscheint und wodurch verursacht. Ein Beweisfoto BSBs aus dem Video, dass schon zu diesem Zeitpunkt die Scheibe demoliert war, wäre nicht übel.

Und nochmals: das Wesentliche ist: keine Leichen, keine Trümmer. Ich weisss nicht, was die Diskussion um Frontscheiben-Lichteffekte soll.
Antworten
#29
(09.02.2017, 10:22)k.p.h schrieb: Fragen? Ja! Nur werden hier weder Fragen noch Antworten zugelassen?

Hollitzer und RT waren sofort vor Ort ... aber das darf ich hier ja nicht ansprechen, oder etwa doch?

@k.p.h. Letzte Warnung: Bring was Konstruktives und nicht immer nur leere Ankündigungen und Schmähungen.
                                                        
„Es gibt eine Form der Elitenverwahrlosung, die ist systemrelevant.“ (Gabor Steingart)
Antworten
#30
(09.02.2017, 10:25)k.p.h schrieb: das vollständige Video an, dann erkenne ich etwa im russischen Original von 0:27-0:33  ... welchen Film meinen Sie?
Bitte Link!

Hier findet sich das "Wagner-Video", in der Beschreibung unten sind die Links

https://www.youtube.com/watch?v=qh9_zpgsBSM
                                                        
„Es gibt eine Form der Elitenverwahrlosung, die ist systemrelevant.“ (Gabor Steingart)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste