Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Breitscheidplatz
#31
Und noch ein Bild vom Zentrum des Weihnachtsmarkt von schätzungsweise Mitte November 2016, gegen Ende der Aufbauarbeiten des Weihnachtsmarkts (Beginn 21.11.2016) Blick Richtung Hardenbergstraße von der Gedächtniskirche aus entlang der Weihnachtsmarktgasse:

Google-Streetview-Foto von lumen-digital
Antworten
#32
Danke, Dalton, ein schönes Foto. Die Breite der Gasse mit 8 Metern ist anhand der Platten und anderer Merkmale (Autos) schön nachvollziehbar.
Antworten
#33
(26.01.2017, 17:54)Dalton schrieb: Und noch ein Bild vom Zentrum des Weihnachtsmarkt von schätzungsweise Mitte November 2016, gegen Ende der Aufbauarbeiten des Weihnachtsmarkts (Beginn 21.11.2016) Blick Richtung Hardenbergstraße von der Gedächtniskirche aus entlang der Weihnachtsmarktgasse:

Google-Streetview-Foto von lumen-digital

Als Pedant möchte ich anmerken, dass die Blickrichtung zur Kantstraße geht, nicht zur Hardenbergstraße. Wenn man sich durch Streetview nach vorne klickt, steht man auch am Ein-/Ausgang zur Kantstraße und nicht zu Hardenberg- bzw. Budapester Straße.
Antworten
#34
(26.01.2017, 21:26)Reinhard schrieb: Als Pedant möchte ich anmerken, dass die Blickrichtung zur Kantstraße geht, nicht zur Hardenbergstraße. Wenn man sich durch Streetview nach vorne klickt, steht man auch am Ein-/Ausgang zur Kantstraße und nicht zu Hardenberg- bzw. Budapester Straße.

Da muss ich den Begriff "Pedant" bisher falsch verstanden haben...

In o.g. Blickrichtung heißt die Verlängerung der Budapester Straße erst hinter der Kantstraße Hardenbergstraße

[Bild: klugscheisserb2kvv.png]

Wenn schon Pedant, dann bitte richtig - ansonsten ab und an mal an den alten Spruch von Nuhr denken Wink
Antworten
#35
"In o.g. Blickrichtung ..." des von Dalton geposteten Fotos? Der Blick geht über den Breitscheidplatz. Auf die Kant.

Die Rede ist nicht von
"...die Verlängerung der Budapester Straße ...". Diese Verlängerung ist allerdings die Hardenberg. Korrekt. Nur Daltons Foto zeigt nicht die Budapester und nicht deren Verlängerung.

Die Korrektur von Pedanterie sollte pedantisch korrekt sein.
Antworten
#36
(27.01.2017, 09:32)A.Hauß schrieb: Die Korrektur von Pedanterie sollte pedantisch korrekt sein.

Also bitte:

Zitat:Blick Richtung Hardenbergstraße von der Gedächtniskirche aus entlang der Weihnachtsmarktgasse

Hier das Bild mit Beschriftungen:

[Bild: pedantfjuvs.png]



Wie eindeutig zu sehen ist, geht die Blickrichtung nicht gerade entlang der Weihnachtsmarktgasse, sondern ist leicht nach rechts versetzt. Also: Blick Richtung Hardenbergstraße (natürlich auch Richtung Kantstraße). Insofern ist Daltons Bildbeschreibung völlig korrekt und Reinhards "Pedanterie" flüssiger als Wasser.
Antworten
#37
Ein Vorschlag zur Güte: Man kann in Richtung beider Straßen schauen. ;-)

Viel wichtiger finde ich zum Beispiel dass das graue Häuschen zu sehen ist, vor dem der Lkw ausgefahren ist.
Antworten
#38
Nochmal ein Bild vom Tatort aus ungewohnter Perspektive.

[Bild: 20161220_102351.jpg]

Was mir hier auffällt (nicht neu, aber deutlicher zu erkennen):

1) der Auflieger hat sich verformt

2) der LKW hat bei der Ausfahrt eine leichte Rechtskurve vollzogen, ist also im Prinzip Slalom gefahren (rechts-links-rechts). Wie das bei einer Geschwindigkeit von 60 kmh oder so möglich sein soll, ist mir schleierhaft.
Antworten
#39
Wenn die Aufnahme nicht bearbeitet ist, könnte die sichtbare Verformung des Alu-Aufbaus durchaus beim Überfahren des Budenbodens passiert sein. Im RT-Video vom Abtransport des Hängers ist die obere Vorderkante des Aufliegers aber ziemlich parallel zur roten Zugmaschine:

https://youtu.be/HTgLBDQzJYI?t=6264

Oder sollte nur das Hinterteil des Aufliegers verzogen sein? Ich finde aber, dass der Verzug auf dem Bild zu stark erscheint - die beiden oberen Längskanten sollten doch trotzdem gleich lang sein - auch wenn der Aufbau verformt (verdreht) wurde. Eine Stauchung in Längsrichtung würde anders aussehen.
Antworten
#40
(28.01.2017, 23:49)Taube schrieb: Wenn die Aufnahme nicht bearbeitet ist, könnte die sichtbare Verformung des Alu-Aufbaus durchaus beim Überfahren des Budenbodens passiert sein. Im RT-Video vom Abtransport des Hängers ist die obere Vorderkante des Aufliegers aber ziemlich parallel zur roten Zugmaschine:

https://youtu.be/HTgLBDQzJYI?t=6264

Oder sollte nur das Hinterteil des Aufliegers verzogen sein? Ich finde aber, dass der Verzug auf dem Bild zu stark erscheint - die beiden oberen Längskanten sollten doch trotzdem gleich lang sein - auch wenn der Aufbau verformt (verdreht) wurde. Eine Stauchung in Längsrichtung würde anders aussehen.

Man sieht die Verformung auch auf anderen Bildern, hier wirkt sie tatsächlich ziemlich stark.

Für mich sieht das so aus, als ob die obere Hinterkante durch irgendetwas nach links gedrückt wurde. Interessanterweise muss der LKW ja die Kartoffelchips-Bude mit seiner linken Hinterecke erwischt und verrückt haben, als er in einer Rechtskurve rausfuhr. Kann das die Verformung verursacht haben? Eher nicht, oder?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste