Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
2017/18 Syrien
Joshua Landis‏Verifizierter Account @joshua_landis
Folgen@joshua_landis folgen
France says Syria red line only crossed if gas attacks 'lethal': minister


Moon of Alabama‏ @MoonofA
Moon of Alabama hat Joshua Landis retweetet
An obvious French invitation to moderate al-Qaeda rebels to create a 'lethal' gas attack.

Antworten
  Angry

Antworten
https://steemit.com/syria/@caitlinjohnstone/empire-loyalists-skepticism-of-mainstream-syria-narrative-is-dangerous
 
Die Anhänger des Imperiums: Zweifel über die Syrien-Erzählung der Massenmedien sind „gefährlich“

„Das ist eine gefährliche, Orwellsche Verdrehung der Realität. Dies ist keine Debatte über irakische Massenvernichtungswaffen, dies ist eine Debatte darüber, ob die Opfer von Sandy Hook in Wirklichkeit Krisenschauspieler waren, oder ob Israelis am 9.11. gesagt wurde, nicht zur Arbeit im World Trade Center zu erscheinen. Das ist es was Russland will, und was Assad will, da es die Täter vor der Gerechtigkeit davonkommen lässt und die Opfer verfaulen lässt.“

 
So endet das Newsweek-Debut des neokonservativen Propagandisten Eliot Higgins, der ein Nonresident Senior Fellow beim Atlantic Council ist, einem extrem zwielichtigen Denkpanzer mit Verbindungen zu ukrainischen Oligarchen, George Soros und dem Militär/Industriekomplex, und mit Fingerabdrücken auf den ursprünglichen Elementen der Russland-Geschichte des Establishments. Am bekanntesten ist er durch seine Arbeit für die Kriegspropaganda-Firma Bellingcat, die einmal einen Artikel veröffentlichten, der erklärte, warum die berüchtigte PsyOp mit Bana Alabed vollständig legitim und vertrauenswürdig sei.
 
„Das ist eine gefährliche, Orwellsche Verdrehung der Realität. Dies ist keine Debatte über irakische Massenvernichtungswaffen.“ Dieser eindeutig bösartige Kriegspropagandist schreibt über die wachsende öffentliche Skepsis, über was wir über Syrien glauben sollen.
 
Higgins schreibt das weil er muss. Kurz vor dem 15. Jahrestag der Irak-Invasion ist es leichter als je zuvor, Vergleiche zu ziehen zwischen dem WMD-Märchen vor jenem Krieg und den mit logischen Lücken übersäten Anschuldigungen heute gegen die syrische Regierung. Und die Menschen ziehen diese Vergleiche häufig. Und es ist für das Imperium absolut lebenswichtig, diese Menschen zu blamieren, zu manipulieren und zum Schweigen zu bringen, damit das Syrien-Märchen des Establishments fortgesetzt werden kann.
 
Was dagegen tatsächlich gefährlich und Orwellisch ist: Von den Menschen zu verlangen, dass sie den pro-interventionistischen Sichtweisen blind vertrauen. Von genau dem selben Machtestablishment, das uns in den Irak-Krieg gelogen hat. Die USA haben bereits Milliarden Dollar zur Durchführung eines Regimewechsels in Syrien investiert und Hunderttausende Tote verursacht und vom Westen bewaffnete Terrorgruppen die Nation verseuchen. Aber wir sollen glauben, dass Skepsis etwas gefährliches ist. Schon klar.....

weiter hier:https://www.theblogcat.de/uebersetzungen...%A4hrlich/

Antworten
Russia Slams Report Of "Hundreds Of Russian Fighters" Killed In Syria As Fake News
"Preliminary data shows the armed confrontation, the reasons of which are currently being investigated, could have resulted in deaths of five people, presumably Russian citizens."
https://www.zerohedge.com/news/2018-02-1...-fake-news

Antworten
Lawrow vor SiKo: US-Spezialkräfte befinden sich illegal auf syrischem Boden (Video)
Russlands Außenminister Sergej Lawrow spricht in einem Euronews-Interview über die sich stark zugespitzte politische Lage in der Welt und die Rolle der USA, die sich laut dem Diplomaten oftmals als "verhandlungsunfähig" erweisen.

Obwohl Russland und die USA in vielen Bereichen, darunter auch im Weltall oder in Krisengebieten, zusammenarbeiten, verschlechtern sich die politischen Beziehungen zunehmend. Den Grund dafür sieht das russische Außenamt darin, dass die USA internationale Abkommen und ihre eigenen Versprechen missachten.
Mit allen Mitteln wolle Washington seinen Einfluss in Syrien ausbauen und Russland als Aggressor darstellen. Russland habe generell nicht vor, andere Länder zu schwächen, sondern wolle im Gegenteil beispielsweise ein starkes Europa sehen, das für Russland nach wie vor ein überaus wichtiger Wirtschaftspartner sei....
https://deutsch.rt.com/international/653...al-syrien/

Antworten
Türkischer Außenminister: Niemand kann Türkei stoppen, wenn syrisches Regime in Afrin YPG beschützt

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat die syrische Regierung davor gewarnt, Streitkräfte zum Schutz der YPG nach Afrin zu schicken. Niemand könne die türkischen Soldaten aufhalten, falls "Kräfte des Regimes nach Afrin eindringen", so Cavusoglu an Damaskus.
Wir haben eine Operation in Afrin gestartet, um die Bedrohung für unsere nationale Sicherheit zu beseitigen. Wir bestehen immer noch darauf. Jetzt stellt sich die Frage: Werden die Kräfte des Regimes [des syrischen Präsidenten Bashar Assad] nach Afrin eindringen oder nicht? Und wenn sie eindringen, zu welchem Zweck? Wenn sie kommen, um die YPG auszulöschen, gibt es keine Probleme. Wenn sie aber die Terroristen [YPG] unterstützen, wird uns niemand aufhalten. Das gilt für Afrin, Manbidsch und den Osten des Euphrats", so der türkische Außenminister in einer Ansprache, die vom türkischen Sender NTV ausgestrahlt wurde. 

Bild auf Twitter anzeigen

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/65...pen-afrin/


Antworten
Lawrow fordert die sofortige Schließung der US-Sicherheitszone in al-Tanf, Syrien
https://de.sputniknews.com/politik/20180219319606343-lawrow-syrien-usa-al-tanf/ …

Die alltägliche Propaganda des Staatssenders #WDR über #Syrien:
Im #Morgenecho faselt Uwe Schulz von "Assads Truppen" statt die syrische Armee beim Namen zu nennen und hat obendrein ein Problem damit, die Invasion der #Türkei auch Invasion zu nennen...

Antworten
Pro-Syrian regime convoy moves from Aleppo toward Afrin
Brusk Hasake, a spokesperson for YPG in Afrin has said the Syrian Arab Army will not enter Afrin and denied an agreement has been made between YPG and Damascus.
"We have repeatedly said that Syrian Army has not entered [and] will not enter Afrin. If there is an agreement we will make a statement [on it]," told Russia's Sputnik news agency said on Monday.

Moscow calls on US not to play with fire in Syria
Russia calls on the US not to play with fire in Syria and measure its steps proceeding from the interests of the Syrian people and the region as a whole, Russian Foreign Minister Sergey Lavrov said on Monday at the opening of the Valdai Discussion Club’s conference dubbed "Russia in the Middle East: Playing on All Fields."
When the issue concerns the need to preserve Syria’s sovereignty and territorial integrity, "we cannot but observe with concern attempts to disintegrate Syria," he said.

Popular forces to arrive in Afrin within hours to support locals against Turkish aggression
SANA’s reporter in Aleppo said on Monday that popular forces are to arrive in Afrin area soon to support locals in facing the aggression launched by the Turkish regime on the area since January 20th.
The reporter said that the arrival of popular forces will strengthen the locals’ resilience and resistance against the Turkish aggression which targets infrastructure, public and private properties, and economic and services establishments.

Kurden sollen sich mit Assads Militär verbündet haben
Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf den hochrangigen Kurdenvertreter Badran Jia Kurd. Demnach handelt es sich um eine rein militärische Vereinbarung. Die Truppen von Syriens Machthaber Al-Assad sollen innerhalb von zwei Tagen in der Region Afrin an die Grenze zur Türkei verlegt werden.

Antworten
President Erdogan warns Putin that Syria will face 'consequences' if it wades into Turkey's offensive in Kurdish enclave
  • Erdogan told Vladimir Putin that Turkey's military operation in Afrin will continue
  • Turkish President said Syria faces 'consequences' if it wades into the offensive
  • Russia has backed Bashar al-Assad in his battle against ISIS and rebels in Syria
  • Comes amid reports Damascus will 'bolster' forces in Afrin to confront Turkish 'aggression'  
Turkish President Recep Tayyip Erdogan has warned his Russian counterpart Vladimir Putin that Syria will face 'consequences' if it wades into Turkey's offensive in Afrin.....

http://www.dailymail.co.uk/news/article-...z57YmIq7b9

Antworten
Anna Osius hetzt im WDR5 „Morgenecho“ erneut mit Giftgaslügen gegen Syrien
Gestern haben wir hier gezeigt, dass selbst US-Vertei­di­gungs­mini­ster James Mattis keine überzeugenden Beweise für den Einsatz von Giftgas durch die syrische Regierung sieht. Seine diesbezüglichen Aussagen wurden von ARD und ZDF systematisch unterdrückt. Auch Frankreichs Präsident Macron scheint Zweifel an diesen kriegstreiberischen Verleumdungen zu haben, denn er zog kürzlich seine eigene „rote Linie“ für den Fall, dass Syrien Chemiewaffen (die es längst vernichtet hat) einsetzen sollte.....
https://propagandaschau.wordpress.com/20...en-syrien/

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste