Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Clintons e-mailgate, DNC-Leaks
Experts Agree: The Clinton Foundation Won’t Survive
Hillary Clinton is the most corrupt politician in the history of America. It took the powerful political skills of a true outsider like Donald Trump to defeat her, along with the political establishment and biased mainstream media.
But now, the question remains: What happens to the Clinton Foundation? It first received its nonprofit status when started during the fundraising efforts for President Bill Clinton’s presidential library in Little Rock, Arkansas. But the group quickly became the place for foreign dictators and despots to buy access to Hillary Clinton while serving as President Obama’s Secretary of State. The activities at the foundation are exactly why Clinton ran a private home email server- She didn’t want public record of the business deals she was making, which made her family wealthy.
It was a money laundering operation which allowed unlimited foreign money into the American political process, and sold our government to the highest foreign bidder.
 
Antworten
[Bild: attachment.php?aid=296]

   
 
Antworten
Fefe:

Hier hat jemand systematisch die Wikileaks-Mails der Democracts durchgearbeitet und nach "News"-Organisation sortiert, wieviel Einfluss es da von den Democrats gab. Und das Ergebnis sieht nicht gut aus.
Nun wirkt das wie ein typischer Republikaner-Versuch, von ihren eigenen Geschichten abzulenken. Aber man darf halt nicht vergessen, dass diese E-Mails nur bei den Democrats rausgehackt wurden, daher ist die Faktenbasis ganz natürlicher auf die Democrats beschränkt. Insofern denkt euch den Teil der Republicans mal dazu (das wären vor allem Fox News und Breitbart).
Übrigens, nochmal zu Breitbart. Da scrollte vorhin an mir vorbei, dass die sich auf Facebook den 2. Reichweite-Platz mit CNN teilen (nach Fox News, die deutlich vorne sind). Breitbart darf man nicht einfach als Randgruppen-Bullshitschleuder abtun, die haben … ich glaube es waren 18 Millionen User Reichweite gehabt in dieser Untersuchung. Die sind lange Zeit in den USA belächelt und ignoriert worden. Den Fehler sollten wir hier nicht machen, wenn die jetzt wirklich nach Deutschland kommen.
Meiner Einschätzung nach manipulieren die Democrats die Medien deutlich stärker als die Republicans. Das kann aber auch eine Fehleinschätzung meinerseits sein, weil meine Filterblase mehr in die Richtung ausgerichtet ist. Beide haben einen Haufen Blogs und Randgruppen-Sites, aber alleine dass praktisch alle Zeitungen ein Endorsement für Hillary hatten, das stützt meine Einschätzung. Das Bild, das diese Untersuchung abgibt, ist zu einseitig, aber nicht so viel wie man vielleicht denken würde.
Die Republikaner bescheißen dafür an anderer Stelle viel mehr als die Democrats, z.B. mit ihren Wählerunterdrückungsgeschichten gegen Schwarze und Latinos, und mit ihrem Gerrymanderin (obwohl das heutzutage auch die Democrats machen).
Ich verlinke das hier, weil das eine ziemlich vernichtende Liste ist, wer sich da seine Talking Points und Interviewfragen von Hillarys Wahlkampfteam hat reinreichen lassen.
So eine Liste hätte ich ja echt gerne auch mal über Deutschland.
 
Antworten
Die Email-Affäre
US-Kongress will Untersuchung gegen Hillary Clinton fortsetzen
Fünf Ausschüsse des US-Repräsentantenhauses und des US-Senats wollen die Untersuchungen  – unabhängig von den FBI-Untersuchungen – gegen Clinton fortführen. Dazu gehören nach Angaben des Magazins The Hill der Justizausschuss, der Ausschuss für Aufsicht und Regierungsreformen, der Wissenschaftsausschuss des US-Repräsentantenhauses und der Justizausschuss und Ausschuss für Heimatschutz des US-Senats.

Jason Chaffetz, US-Abgeordneter aus Utah, hat vergangenen Mittwoch gesagt, dass er der Email-Affäre von Hillary Clinton nachgehen werde. Chaffetz ist Vorsitzender des Ausschusses für Aufsicht und Regierungsreformen des US-Repräsentantenhauses. „Es wäre völlig unsinnig von uns, [die E-Mail-Untersuchung] auszusetzen, weil sie nicht Präsidentin werden wird (…) Ich habe immer noch eine Pflicht und Verpflichtung, an die Wahrheit über eine der größten Sicherheitsverletzungen im State Department zu gelangen (…) Zehntausende von Dokumenten wurden noch nicht an den Kongress weitergegeben“, zitiert die Washington Post den Republikaner. Er habe eine Pflicht, die Kommunikationsnachweise von Clinton herauszufinden, die noch nicht veröffentlicht wurden, um herauszufinden, ob diese klassifizierte Informationen beinhalten. Chaffetz sagte bei einer Sitzung seines Komitees, dass Beamte des US-Außenministeriums wahrscheinlich im US-Kongress vorgeladen werden, um sich zur Clinton-Affäre zu äußern. Der Demokrat Elijah Cummings hingegen kritisiert die Bestrebungen von Chaffetz, die Untersuchungen gegen Clinton weiterführen zu wollen. „Es ist äußerst enttäuschend, dass Vorsitzender Chaffetz Clinton in den kommenden Jahren weiter ausforschen möchte“, so Cummings in einer Erklärung.....
 
Antworten
BREAKING! Reporter found dead while investigating Clinton- Reddit User finds smoking gun
http://redstatewatcher.com/article.asp?id=49762
 
Antworten
What Is PizzaGate? Bizarre Conspiracy Theory Claims Hillary Clinton is Part of an Underground Pedophile Network
Clinton was a lightning rod for conspiracies during the 2016 election, with stories claiming she engineered election fraud in the Democratic primary and was part of a plot to murder young DNC staffer Seth Rich.

Pizzagate is a classic "Poison the well" propaganda operation. This article, linking Pizzagate to the real Hillary scandals is proof. The idea of a "poison the well" attack is to create a story that can be easily discredited and blend it in with reports of real crimes and corruptions, then expose the hoax, and them imply that all the Hillary scandals are equally false!

I told you this was a setup!
 
Antworten
Striking Revelation: How Germany Financed Clinton Foundation

It has been proven over and over again that the Clinton Foundation receives large donations from abroad. However, a striking revelation came recently when it turned out that a German state institution was also among its sponsors.

According to Sputnik Germany, the German Society for International Cooperation (GIZ) appeared on the list of sponsors of the Clinton Foundation on the official website of the latter and is assumed to have donated from one to five million US dollars to the American institution.....
https://sputniknews.com/politics/2016112...oundation/
 
Antworten
CLINTON FOUNDATION RECEIVED MILLIONS FROM MERKEL GOVERNMENT
[url=http://investmentwatchblog.com/clinton-foundation-received-millions-from-merkel-government/][/url]
 
Antworten
Deutsches Geld für Clinton-Wahl - Politiker: Berlin ist eine Erklärung schuldig
Der Spendenskandal um die Clinton Stiftung zieht immer weitere Kreise. So hat nicht nur die GIZ Steuergelder in Höhe von 2,4 Mio Euro an die Stiftung überwiesen, sondern auch das Bundesumweltministerium war mit 4,5 Mio Euro beteiligt. Lange haben etablierte Medien und Politiker darüber geschwiegen – bis auf wenige Ausnahmen – doch nun lässt sich der hausgemachte Skandal nicht länger von der Hand weisen. „Ich frage mich auch, warum man das nicht früher aufgegriffen hat. Der Journalist Tilo Jung hat im Mai 2016 auf seinem Blog darüber berichtet und damals gab es keine Reaktion. Und jetzt kam es nach der Wahl raus. Es leuchten viele Fragezeichen auf, wenn man die Rolle der Clinton Stiftung kennt. Man kann den Eindruck gewinnen, dass der ein oder andere Journalist sich dachte, dass er das im Wahlkampf nicht zu groß aufhängen will, weil es hier schon eine sehr große Sympathie für Clinton gab“, sagt MdB Niema Movassat (Linke).
 
Antworten
Federal Judge May Unseal Controversial FBI Search Warrant for Clinton Emails
The controversy over FBI Director James Comey’s announcement of a new review into Hillary Clinton’s private email server just 11 days before the recent presidential election moved into federal court Tuesday with a hearing focused on the search warrant that gave FBI agents access to Clinton emails found on the computer of Anthony Weiner, the former congressman and husband of a top Clinton aide.
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste