Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seitenblicke auf den LKW Anschlag in Berlin
#21
Da gerade Weihnachten ist möchte ich an dieser Stelle den Mitarbeitern von ATLAS ELEKTRONIK GmbH, Bruker Daltonik GmbH, Daimler AG, Diehl Defence Holding GmbH, Dynamit Nobel Defence GmbH, EADS Deutschland GmbH, Eurocopter DEUTSCHLAND GmbH, Heckler & Koch GmbH, Krauss-Maffei-Wegmann GmbH & Co. KG, MT Aerospace AG, MTU Aero Engines AG, MTU Friedrichshafen GmbH, Rheinmetall AG, Schott AG, Thales Deutschland GmbH, ThyssenKrupp Marine Systems GmbH oder auch ZF Friedrichshafen AG fröhliche Festtage und Hals- und Beinbruch wünschen. Ich habe jetzt nicht alle Firmen aufgelistet, die es in Deutschlang gibt, aber doch die wichtigsten.

Die Firmennamen habe ich aus folgendem Wikipedia-Artikel: "Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie".
Antworten
#22
(24.12.2016, 14:21)Dalton schrieb: Wenn wir in Zukunft weitere "Attentate" verhindern wollen, müssen wir agieren nicht reagieren. Ein Weg um zu agieren ist natürlich die Menschen über die Wahrheit bzw. über die plausibleren Erklärungen hinter vielen Dinge zu informieren, aber auch allein das Reden und vor allem das Zuhören mit- und voneinander ist wichtig.
Wir müssen uns mit dem Guten beschäftigen, nicht mit dem Bösen, d.h. wir dürfen dem Bösen nur möglichst wenig Zeit und Energie schenken, da es dadurch nur stärker wird.
Die Menschen wollen lieber gute Nachrichten hören, nicht schlechte, auch wenn immer noch viele Menschen die Blöd-Zeitung kaufen.

Hallo Dalton,
ich stimme dir in weiten Teilen zu, leider befürchte ich, und da konnte mich auch noch niemand vom Gegenteil überzeugen, dass die Mehrheit die "Wahrheit", welches das auch immer ist, gar nicht so gut kennen will.

Leider scheint das "Böse" mit wenig Energie das "Gute" immer wieder zu übertrumpfen.
Ja, und Veränderung kann man immer nur bei sich selbst beginnen.

Chapeau!

übrigens für deine Weihnachtsgrüße, das trifft den Punkt doch ziemlich genau.

Friedliche Weihnachten
Antworten
#23
Hallo Ralf,
(24.12.2016, 14:57)ralf schrieb: und da konnte mich auch noch niemand vom Gegenteil überzeugen, dass die Mehrheit die "Wahrheit", welches das auch immer ist, gar nicht so gut kennen will.

ja das stimmt viele Menschen haben große Angst ihr eigenes Weltbild auch nur anzuzweifeln. Das geht zum Teil so weit, dass sie lieber sterben als mit dem Zweifeln anzufangen.
Erklären lässt sich das mit traumatischen Erlebnissen in der Kindheit, wo vielen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes eingebläut wurde den Eltern(denen "da oben") ja nicht zu widersprechen oder deren Meinung anzuzweifeln.
Es gibt aber doch einige Menschen und ich denke es werden immer mehr, die es wagen zu zweifeln, zu widersprechen und sich dann auch zu informieren.
Ich denke da z.B. an die Jahrbücher von Gerhard Wisnewski (z.B. "Verheimlicht, vertuscht, vergessen"), die regelmäßig auf der Beststellerliste landen.

Man kann aber auch z.B. an die vielen Eltern in NRW denken, die sich weigern ihre Kinder impfen zu lassen, entgegen aller unbelegten Horrorberichte unserer Qualitätsmedien:

Zitat:SPIEGEL-Online-Redakteurin Nina Weber kann auch auf dezidierte Nachfrage ihren „Faktencheck Masern“ nicht mit Fakten untermauern
  23. April 2015, von T. Engelbrecht
...
Am 4. März habe ich bereits in meinem SPIEGELblog-Beitrag aufgezeigt, dass „der ‚Faktencheck Masern‘ der SPIEGEL-Online-Redakteurin Nina Weber so sehr an den Fakten vorbeischießt, dass er einer klaren Desinformation gleichkommt“.
http://www.spiegelblog.net/faktencheck_m...ern_2.html

Ich wünsche Dir auch friedliche Weihnachten.
Antworten
#24
Schon wieder die Ausweispapiere…

SPON erklärt den Zombies mit hypnotisierender Stimme, warum der Terrorist seine Ausweispapiere im Tatfahrzeug hinterlassen hat. Wie viel muss eigentlich passieren, bis die Zombies aufwachen? Kann man den Menschen denn endlos ins Gehirn scheißen?

[Bild: zombies.jpg]

http://analitik.de/2016/12/22/schon-wied...ispapiere/
 
Antworten
#25
…und schon wieder ein toter Täter
Das Theaterstück für die Zombies geht weiter. Der Täter wurde getötet. Seine Aussagen würden nur die offizielle Darstellung stören. Oh, er kann keine Aussagen mehr machen. Sehr schön. Und die Spurensucher haben noch mal in den LKW reingeschaut und – siehe da! – liegt da doch noch ein Handy des Täters. Wenn man denkt, dass etwas nicht mehr steigerbar ist, wird man immer wieder eines besseren belehrt… Ich muss jetzt irgendwie mit meiner Ratlosigkeit fertig werden. Ich kann einfach nicht glauben, dass dieser Haufen Scheiße so gefressen werden kann, wie er dargeboten wird. Das können nicht mal mehr die dümmsten Zombies hinnehmen. Das ist selbst für Zombies hochgradig beleidigend und entehrend.

weiter:http://analitik.de/2016/12/23/und-schon-...er-taeter/
 
Antworten
#26
Berlin ist Staatsterrorismus

Man kann in vielerlei Hinsicht zur Erkenntnis kommen, dass das Attentat auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin dem Staatsterrorismus zuzuordnen ist. Sogar der eigenen Politik, Regierungspolitikern und Bediensteten selbst. Gleiches gilt für München, Brüssel, Nizza oder Paris.
Die Menschen identifizieren ihn augenscheinlich zwar als solchen , wohl nur nebensächlich aufgrund der destabilisierenden Einwanderungswelle, die permanent von politischer Seite verteidigt wird, darüber hinaus aber wird die Ursache in der Bevölkerung völlig falsch oder unzureichend verstanden. Erkenntnisse über Folgen und Ergebnisse einer seit Jahrzehnten abartigen und heuchlerischen Politik werden den tatsächlichen Ursachen vorgezogen. Randerscheinungen werden permanent thematisiert ohne die eigentlichen Probleme zu identifizieren und anzusprechen. Stetig wiederholte Phrasen setzen sich auch unter den Kritikern durch, bis hin zu Sarkasmus und Ironie. Darüber hinaus lässt man sich mit propagierter Sicherheitstechnik, Totalüberwachung, Rechtsbeschränkung und noch mehr staatlicher Maßnahmen einen katastrophalen Bären gegen die freiheitlichen und individuellen Grundprinzipien aufbinden, dem Tür und Tor für Missbrauch, speziell durch die Politik, geöffnet wird.
Dabei scheint vorwiegend doch „nur“ der kommende Bankrott sämtlicher Staaten und Gläubiger, mitsamt der völligen Enteignung der meisten Bürger Mittelpunkt all des Chaos zu sein. Umsetzung, Gefahren und Ausmaß bleiben unterdessen nur wage Vermutungen.
Eine Person steht in sämtlicher Kritik. Angela Merkel. Dabei ist es viel zu kurz gedacht dieser Situation nur einem Gesicht zuzuordnen. Es ist eine Agenda, derer viele Gesichter hinter stehen und somit eine Aufklärung wehemend verhindern. Allen voran Regierungen, große private Banken, wohlhabende Oligarchen, Medienkonzern oder Lobbygruppen. Das mag zahlreiche Gründe haben, mehr noch beabsichtigt sein, was aber an dieser Stelle nicht zum Thema gemacht werden soll. Man kann sogar zum Schluss kommen, dass Angela Merkel als Sündenbock dieser vorsätzlich etablierten Politik mit all ihren Chaos herhalten muss. Es ist zumindest sehr wahrscheinlich, da im Grunde keine Stimme ausbleibt sie in Folge ihrer Arroganz, aber mehr noch Willfährigkeit, zu diskreditieren. Worin sie aber bei weitem nicht die einzige in einem politisch parasitären System ist.
Schon die Veröffentlichungen über den Abend des 19.September durch die Politik müssen im Grunde Zweifel am vermittelten Wahrheitsgehalt dieses terroristischen Aktes aufkommen lassen. Ein LKW, zwischenzeitlich drei verschiedene Herkünfte des Täters, ein Ausweis, darüber hinaus ein Pegida-Frontmann, der scheinbar mehr weiß, ein israelischer Geheimdienstexperte, ein IS-Bekenntnis und um dem die Krone aufzusetzen, der Schrei nach Überwachung, Polizeistaat und Sicherheitsbeamte mit Maschinengewehren vorm Kinderkarussell. Wiedereinmal keine Reue der Kriege und der Unterstützung von Terrorstaaten. Nicht zu vergessen ein toter Tunesier ohne glaubwürdige Identifikation, aber der Möglichkeit mindestens zwei Grenzen zu passieren. Selbstverständlich als Flüchtling nach Deutschland eingereist. Und noch mehr Diskussionen zur Einwanderungspolitik.

weiter:http://wissensfieber.de/berlin-ist-staatsterrorismus/
 
Antworten
#27
Falscher Terroralarm Berliner Polizei ermittelt Urheber von Fake News
Mit einer falschen WhatsApp-Nachricht sorgte ein Mann nach dem Anschlag von Berlin für Verunsicherung. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung hat die Polizei seine Identität festgestellt, ihm drohen bis zu drei Jahre Haft.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/berli...27820.html

Anschlag von Berlin Bordcomputer stoppte Lkw
Ein automatisches Unfallwarnsystem im Lkw hat nach SPIEGEL-Informationen offenbar verhindert, dass bei dem Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt noch mehr Menschen starben.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...27835.html
 
Antworten
#28
Lkw-Attentat: Islamkritiker Abdel-Samad stellt Merkel unbequeme Fragen
https://de.sputniknews.com/politik/20161...in-fragen/
 
Antworten
#29
(28.12.2016, 22:15)Haifisch schrieb: Lkw-Attentat: Islamkritiker Abdel-Samad stellt Merkel unbequeme Fragen
https://de.sputniknews.com/politik/20161...in-fragen/

Auch Sputmik kann mal tief, ganz tief in die Emailleschüssel greifen. Sputnik paraphrasiert offensichtlich inhaltlich zustimmend:
"Als Bürger und „einer der meist gefährdeten Personen in Deutschland“, habe er einige Fragen und erwarte darauf klare Antworten. Er verstehe zum Beispiel nicht, wie ein vorbestrafter Islamist wie Anis Amri, der von den Sicherheitsbehörden zuvor als Gefährder eingestuft und beobachtet worden sei, sich in der Bundesrepublik so lange habe ungehindert frei bewegen und das Attentat vorbereiten können, „ohne dass die Behörden einen blassen Schimmer von seinen Plänen hatten“.

Mehr: [url=https://de.sputniknews.com/politik/20161228313961822-lkw-attentat-berlin-fragen/"]https://de.sputniknews.com/politik/20161228313961822-lkw-attentat-berlin-fragen/"[/url]

Das ist gequirlte Sch...
Den:
1. setzt die Frage voraus, das Amri der Täter war - bewiesen zunächst doch nur durch nicht weiter als  die Brieftasche und angeblich Fingerabdrücke - die man aber zuvor nicht gefunden hatte!

2. Es wird ein Unverständnis benannt : „ohne dass die Behörden einen blassen Schimmer von seinen Plänen hatten". Das wiederum unterstellt -siehe 1., dass Amri die Pläne gehabt habe und zudem wird den Behörden Schimmerlosigkeit unterstellt, obwohl doch sowohl die Möglichkeit besteht, diese hätten einen Schimmer gehabt, es aber  geschehen lassen (falls Amri der Täter war) oder auch, dass die Behörden  wusssten, dass Amri nicht der Täter war, so dass jemand anderes von diesen Behörden gedeckt wird.

Alles, aber auch wirklich alles hängt an der Auffindesituation des LKW und dem angeblich späten Fund der Beweise dort - die doch nur Indizien sind.
"Der Weg der Tugend ist recht schmal. Und dennoch herrscht überhaupt kein Gedränge."
(Hermine Hauß, Großtante)
Antworten
#30
LKW-Anschlag in Berlin: Ein Ausweis als Ablenkungsmanöver?


Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste