Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wikileaks-Veröffentlichungen/Leaks/Assange
CIA Spying on Assange’s Privileged Legal Conversations
Here is an image of Julian and I talking in the Ecuadorean Embassy, part of the spycam footage that was commissioned by the CIA from Spanish security firm Global. Julian and I were discussing a number of overseas missions to liaise with foreign governments, which I was carrying out on his behalf. 





mehrhttps://www.craigmurray.org.uk/archives/...ersations/
 
Antworten
https://deutsch.rt.com/international/106...m-prozess/
Richterin droht Assange mit Ausschluss aus eigenem Prozess
Einer Meldung der britischen Tageszeitung „Guardian“ zufolge drohte Richterin Vanessa Baraitser dem WikiLeaks-Gründer mit dem Ausschluss aus seinem eigenen Prozess. Auslöser: Assange hatte einen US-Anwalt während einer Zeugenbefragung unterbrochen.
Die Richterin Vanessa Baraitser warnte Julian Assange laut dem Bericht, dass er aus dem Gericht entfernt und der Prozess in seiner Abwesenheit weitergeführt werden könnte. Assange hatte sich offenbar zu Wort gemeldet, während ein Anwalt, der die US-Behörden vertritt, einen Zeugen befragte, der zur Unterstützung des WikiLeaks-Gründers geladen war.
 
Antworten
Lügen und Irreführung im Prozess um den Journalisten und WikiLeaks-Gründer Julian Assange

Der US-Staatsanwalt James Lewis hat mutmaßlich versucht, Zeugen und Öffentlichkeit in die Irre zu führen. Dies geschah im Kontext der Anhörung zu Assanges gesundheitlicher Verfassung. Er zog die gefundene Rasierklinge in Zweifel, für die bereits Beweise erbracht wurden.
Die Unstimmigkeiten im umstrittenen Prozess um den Journalisten und WikiLeaks-Gründer Julian Assange häufen sich. Im Rahmen der Zeugenbefragungen zum gesundheitlichen Zustand Assanges hat einer der anklagenden Staatsanwälte angeblich bewusst versucht, die Öffentlichkeit zu täuschen, indem er den belegten Fund einer Rasierklinge in Assanges Zelle anzweifelte, die mutmaßlich für einen Suizid genutzt werden sollte.
Stella Moris, die Verlobte von Assange, hatte zuvor auf Twitter darum gebeten, diesen bei der Berichterstattung über seinen mentalen und gesundheitlichen Zustand mit "Würde und Menschlichkeit" zu behandeln, weshalb unnötige private Details nicht voyeuristisch in die Öffentlichkeit getragen werden sollen.
The next three days will be very difficult for us. The court will hear medical evidence of Julian's physical and mental condition and his likelihood of survival if he is extradited to face 175 years in a US prison.

Please treat Julian with dignity and humanity. #MentalHealth
— Stella Moris (@StellaMoris1) September 22, 2020
Staatsanwalt James Lewis versuchte während der Befragung des Neuropsychiatrie-Professors Michael Kopelman, diesen zu diskreditieren und das Gutachten zu entkräften, das eine erhöhte Suizidgefahr des Angeklagten beschreibt. In seinem Gutachten stützt sich Kopelman auch auf eine Rasierklinge, die in Assanges Zelle gefunden wurde.

Wie Craig Murray berichtete, soll Lewis bewusst gelogen oder zumindest versucht haben, die Öffentlichkeit in die Irre zu führen, indem er die bereits belegte Existenz der Rasierklinge anzweifelte...

https://deutsch.rt.com/europa/107229-lue...m-assange/
 
Antworten
[VoltaireNet]
Wer steht hinter der Richterin die Assanges Prozess führt?
Emma Arbuthnot ist die Gerichtspräsidentin, die in London den Prozess für die Auslieferung Julian Assanges an die USA verantwortet. Dort wird eine Verurteilung zu 175 Jahren Gefängnis wegen "Spionage" erwartet, dafür, als investigativer Journalist Beweise für Kriegsverbrechen der USA veröffentlicht zu haben, darunter Videos über Massaker an Zivilisten im Irak und Afghanistan. Im Prozeß, der von Richterin Vanessa Baraitser geführt wird, wurde jeglicher Antrag der Verteidigung abgewiesen. Nachdem 2018 die Anklage wegen sexueller Gewalt seitens Schweden fallen gelassen worden war, hat Richterin Arbuthnot sich geweigert den Haftbefehlt aufzuheben, sodaß Assange kein politisches Asyl in Ecuador erhalten konnte...
 
Antworten
Julian Assange: Anschlag auf die Meinungsfreiheit
Julian Assange ist kein Krimineller. Seine Auslieferung gefährdet die Pressefreiheit und die Sicherheit von Journalisten weltweit. Bald werden die britischen Gerichte über das Schicksal des australischen Journalisten Julian Assange entscheiden – eines Mannes, der zu Unrecht als Krimineller beschuldigt wird. Assange hat kein Verbrechen begangen. Stattdessen ist er ein Kämpfer für die Freiheit. Großbritannien wird erklären, ob es den Antrag auf Auslieferung Assanges in die USA, wo ihn die Regierung in 18 Punkten anklagt, akzeptiert oder verweigert. Wird er ausgeliefert, könnte der 48-Jährige verurteilt und mit bis zu 175 Jahren Gefängnis bestraft werden – was einer lebenslangen Freiheitsstrafe entspricht. Diese Ungeheuerlichkeit müssen wir verhindern....
 
Antworten
Gericht in London lehnt US-Antrag auf Auslieferung von Julian Assange ab
4 Jan. 2021 
Das Gericht in London hat in erster Instanz entschieden, den WikiLeaks-Gründer Julian Assange nicht an die USA auszuliefern. Dem Mitbegründer der Enthüllungsplattform drohen in den USA bis zu 175 Jahre Haft. Nun hat das Gericht den US-Antrag abgelehnt.....

https://de.rt.com/europa/111329-gericht-...-lehnt-us/
 
Antworten
Zitat:??????✌️??????? Wiki Leaks lässt alles im Internet fallen!!
Wikileaks hat gerade alle ihre Dateien online gestellt. Alles von Hillary Clinton E-Mails, McCain 's ist schuldig, Vegas-Schießerei von FBI-Scharfschützen, Steve Jobs HIV-Brief, PedoPodesta, Afghanistan, Syrien, Iran, Bilderberg, CIA-Offiziere wegen Vergewaltigung verhaftet, WHO - Pandemie.. und Happy Graven! Bitte lesen und weiterleiten..... https://file.wikileaks.org/file/..... Das sind Clintons E-Mails: https://file.wikileaks.org/file/clinton-emails/
Index-Datei! https://file.wikileaks.org/file/

https://t.me/fragunsdoch_WWG1WGA/4912
Antworten
Wiki Leaks lässt alles im Internet fallen!!

Wikileaks hat gerade alle ihre Dateien online gestellt. Alles von Hillary Clinton E-Mails, McCain ’s ist schuldig, Vegas-Schießerei von FBI-Scharfschützen, Steve Jobs HIV-Brief, PedoPodesta, Afghanistan, Syrien, Iran, Bilderberg, CIA-Offiziere wegen Vergewaltigung verhaftet, WHO – Pandemie.. und Happy Graven! Bitte lesen und weiterleiten….. https://file.wikileaks.org/file/….. Das sind Clintons E-Mails: https://file.wikileaks.org/file/clinton-emails/
Index-Datei! https://file.wikileaks.org/file/
 
Antworten
Ist das noch Journalismus oder kann das weg?

Der DLF schaufelt mit am Grab des Journalismus. Gefahren für die eigene Branche werden dabei hinter einem Geflecht aus Halbwahrheiten und Unterstellungen nicht erkannt. Am 04. Januar 2021 veröffentlichte der Deutschlandfunk einen Kommentar seiner Großbritannien- und Irland-Korrespondentin Christine Heuer, in dem diese die Fakten rund um die Causa Assange in einem derart verzerrten Bild darstellt, dass dieser Kommentar einer Analyse bedarf. Der Beitrag fällt insgesamt zwar nicht unter die Kategorie Fake News, als Propaganda für die amtierende sowie vielleicht sogar die künftige US-Regierung dürfte er aber auf alle Fälle durchgehen.
 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste