Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reden über Fake-News
#21
Message to Corporate Media Who Feel Threatened by #FakeNews




Antworten
#22
Ich sortiere das ma hier im Strang ein:

Übersetzung von:

FritztheCat
28. November 2016 um 12:54
http://www.paulcraigroberts.org/2016/11/...g-roberts/
Der Krieg des Westens gegen die Wahrheit
von Paul Craig Roberts, 27.11.2016
Der „Krieg gegen den Terror“ ist gleichzeitig ein Krieg gegen die Wahrheit. Seit 15 Jahren – von 9/11 bis zu Saddam Husseins „Massenvernichtungswaffen“ und „Verbindungen zu Al Qaeda“, „iranischen Atomwaffen“, „Assad benutzt chemische Waffen“, die endlosen Lügen über Gaddafi, die „russische Invasion der Ukraine“ – die Regierungen der sogenannten westlichen Demokratien halten es für notwendig, sich fest an die Lügen zu klammern um ihre Pläne zu verfolgen. Und jetzt versuchen diese westlichen Regierungen, die Verbreiter der Wahrheit, die ihren Lügen entgegentreten, in Misskredit zu bringen.
Russische Pressedienste werden von der EU und den westlichen Presstituierten als Lieferanten von „Fake News“ angegriffen.
http://www.globalresearch.ca/moscow-accu...da/5558835
Auf Befehl ihrer Washingtoner Meister hat die EU doch tatsächlich eine Resolution gegen russische Medien angenommen, weil die nicht der Linie Washingtons folgen wollen. Der russische Präsident Putin sagte, diese Resolution ist ein „sichtbares Zeichen des Zerfalls des Demokratiegedankens in der westlichen Gesellschaft.“
Wie George Orwell voraussagte, wird jetzt das Aussprechen der Wahrheit von den westlichen „Demokratien“ als feindlicher Akt angesehen. Eine brandneue Webseite, propornot.com, hatte gerade seinen Auftritt und verurteilt eine Liste von 200 Internetwebseiten, die Neuigkeiten und Ansichten anbieten, die nicht in Einklang mit den presstituierten Medien stehen, die den Plänen der Regierung dienen. Wird propornot.com von der CIA finanziert, dem National Endowment for Democracy, oder von George Soros?
Ich bin stolz dass paulcraigroberts.com auf der Liste steht.
Was wir hier sehen ist, wie der Westen die Art und Weise des zionistischen Israels bei der Behandlung seiner Kritiker übernimmt. Jeder, der die grausame und unmenschliche Behandlung der Palästinenser durch Israel anklagt, wird als „antisemitisch“ verteufelt. Im Westen werden jene, die mit der mörderischen und rücksichtslosen Politik von Regierungsbeamten nicht einverstanden sind, als „russische Agenten“ verteufelt. Selbst der gewählte Präsident der Vereinigten Staaten wird als „russischer Agent“ bezeichnet.
Dieses Projekt, die Verbreiter von Wahrheit als Propagandisten umzudeuten, geht in die Hose. Der Versuch, die Verbreiter von Wahrheit in Misskredit zu bringen, hat stattdessen einen Katalog an Webseiten produziert, wo man verlässliche Informationen finden kann, und die Leser sammeln sich auf den Seiten dieser Liste. Darüber hinaus zeigt der Versuch zur Diskreditierung der Verbreiter von Wahrheit, dass die westlichen Regierungen und ihre Presstituierten gegenüber der Wahrheit und abweichenden Meinungen intolerant sind und unbedingt die Menschen zwingen wollen, die nur der Regierung dienenden Lügen als Wahrheit zu akzeptieren.
Ganz eindeutig haben die westlichen Regierungen und die westlichen Medien keinen Respekt vor der Wahrheit, also wie kann der Westen dann demokratisch sein?
Die presstituierte Washington Post hat ihre zugedachte Rolle gespielt und verbreitet die Behauptung Washingtons, die alternativen Medien bestünden aus russischen Agenten. Craig Timberg, dem es anscheinend an Integrität oder Intelligenz fehlt, oder womöglich an beidem, ist der Strohmann der WaPo, der die Falschmeldung berichtet, „zwei Teams aus unabhängigen Forschern“ – von denen nicht einer identifiziert ist – hätten herausgefunden, dass die Russen meine Ahnungslosigkeit ausbeuten, die von Counterpunch, von Professor Michel Chossudovsky von globalresearch, von Ron Paul, Lew Rockwell, Justin Raimondo und von 194 anderen Webseiten, um einem „aufrührerischen Kandidaten“ (Trump) dabei zu helfen das „Weiße Haus einzunehmen“
Beachten Sie den für Trump benutzten Begriff „aufrührerischer Kandidat“. Das ist alles was man wissen muss.
Hier kann man nachlesen, was in der presstituierten Washington Post als „verlässliche Berichterstattung“ durchgeht:
https://www.washingtonpost.com/business/...story.html
Lesen Sie auch:
http://www.alternet.org/media/washington...nda-plants
Glenn Greenwald vom Intercept, der es irgendwie nicht auf die Liste der 200 geschafft hat, macht sich über Timberg und die WaPo her:
https://theintercept.com/2016/11/26/wash...ady-group/
Den westlichen Regierungen gehen die Ausreden aus. Seit dem Clinton-Regime übertrifft die Anzahl der Kriegsverbrechen westlicher Regierungen die von Nazi-Deutschland. Millionen Moslems wurden in sieben Ländern abgeschlachtet, vertrieben und mittellos gemacht. Nicht ein einziger westlicher Kriegsverbrecher wurde zur Verantwortung gezogen.
Die verabscheuungswürdige Washington Post ist eine Hauptverteidigerin dieser Kriegsverbrecher. Die gesamten westlichen Print- und TV-Medien sind so tief in die schlimmsten Kriegsverbrechen der Menschheitsgeschichte verwickelt, dass, sollte die Gerechtigkeit einmal siegen, die Presstituierten zusammen mit den Clintons, George W. Bush und Dick Cheney, Obama und ihren neokonservativen Bediensteten oder Führern auf der Anklagebank sitzen werden, je nachdem.

Antworten
#23
The Corporate Media's Gulag Of The Mind
The final irony in all this: the real enemy of democracy and freedom of the press is The Washington Post and the rest of the billionaire/corporate media. The only way to escape the Corporate Media's Gulag of the Mind is to stop watching their TV channels, turn off their radio stations and stop reading their print/digital propaganda--except of course if you have a taste for dark humor.

Antworten
#24
Norbert Häring: McCarthy reloaded
McCarthy reloaded – Washington Post enttarnt einflussreiche Medien als russische Propagandaorgane
undefinedWenige Tage, nachdem der Atlantic Council eine Liste mit angeblichen Trojanischen Pferden des Kreml in Deutschland und Europa veröffentlichte, kommt die Washington Post mit einem aufsehenerregenden Beitrag, in dem sie eine schwarze Liste von US-Medien propagiert, die angeblich Teil eines russischen Propagandanetzwerks sind. Die vorgeschlagenen Gegenmaßnahmen im McCarthy-Stil ähneln denen des Atlantic Council. Man kann diesen Vorgang gar nicht wichtig genug nehmen. Denn Facebook und Google werden das als Zensuranleitungen nehmen…
Weiterlesen →

Antworten
#25
Darf ich vorstellen: Die echten „Fake-News“ – ZeroHedge
von Tyler Durden                                              
Übersetzung: FritztheCat
Mit ihrem Versuch, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit von ihrem historischen Versagen abzulenken, unvoreingenommene, objektive und Tatsachen-basierte Berichterstattung bezüglich der Präsidentschaftswahl anzubieten, wobei buchstäblich jede einzelne Klitsche der Massenmedien dabei ertappt wurde (dank der gehackten Podesta E-Mails), wie sie als verlängerter Public Relations-Arm für die Clinton-Kampagne handelte, haben besagte Medien mit ihrer Einführung des Begriffs „Fake News“ in ein Wespennest gestochen – ein absichtlich undeutlicher, undefinierter Begriff, der ablenken und die Schuld auf Propaganda-Webseiten „lenken“ soll, die in ihrer neuesten Variante dieses Narrativs nun angeblich dazu dienen, russische Propaganda in den USA zu verbreiten.
Weiterlesen →

Antworten
#26
RT: „Fake News“: Was hinter der steilen Karriere des neuen Buzz-Wortes steckt
Der Kampfbegriff „Fake News“ ist seit einigen Tagen auch in Deutschland in aller Munde. Zufall? Nein. Hinter dem Schlagwort steckt eine Geschichte, die ihren Ursprung in den USA hat. „Fake News“ steht mit Mutmaßungen um einen Washingtoner Pädophilenring im Umfeld von Hillary Clinton in Verbindung

Antworten
#27
Die echten falschen Nachrichten und ihre Verbreiter
Den Medien steht der Angstschweiss auf der Stirn, weil ihre Berichterstattung über die US-Wahlen sie als das gezeigt hat was sie schon lange sind, völlig einseitig, unseriös und inkompetent. Wie kann man zu 100 Prozent auf Hillary setzen und dann komplett daneben liegen? Es hat sich gezeigt, sie sind nur das Propagandaorgan des Establishments, betreiben Infotainment und verbreiten Desinformation.

Antworten
#28
Die „Fake News“-Hysterie und der neue „vormundschaftliche Staat“. Von Paul Schreyer.

Einer der in den westlichen Medien meistgelesenen und meistdiskutierten Artikel der vergangenen Woche berichtete von einem besonders perfiden Erfolg russischer Propaganda: Moskau habe die amerikanischen Onlinemedien während des Präsidentschaftswahlkampfes mit „Fake News“ geflutet, also mit falschen und manipulierten Nachrichten. Ziel sei eine Stärkung von Donald Trump und eine Schwächung der amerikanischen Demokratie gewesen. Eine wissenschaftliche Studie habe diese russische Propaganda-Kampagne nun belegt – so berichtete es jedenfalls die Washington Post. Albrecht Müller.

weiterlesen

Antworten
#29
The CIA and the Press: When the Washington Post Ran the CIA’s Propaganda Network
ProporNot’s catalogue of supposed Putin-controlled outlets reeks of the McCarthyite smears of the Red Scare era. The blacklist includes some of the most esteemed alternative news sites on the web, including Anti-war.com, Black Agenda Report, Truthdig, Naked Capitalism, Consortium News, Truthout, Lew Rockwell.com, Global Research, Unz.com, Zero Hedge and, yes, CounterPunch, among many others. I’ll have more on Timberg and ProporNot in my Friday column.

In the meantime, here is a brief historical note on how at the height of the Cold War the CIA developed it’s very own stable of writers, editors and publishers (swelling to as many as 3000 individuals) that it paid to scribble Agency propaganda under a program called Operation Mockingbird. The disinformation network was supervised by the late Philip Graham, former publisher of Timberg’s very own paper, the Washington Post.

Antworten
#30
Verstörender Artikel, der beschreibt, wie kritische Stimmen mundtot gemacht werden sollen
https://off-guardian.org/2016/11/30/bait...operation/
Noch mehr Hintergrund zu den sog. „Inform and Influence Operations“
http://www.washingtonsblog.com/2016/11/a...-2016.html

Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste