Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Afghanistan 2021
#21
Afghanistan

Kalt verweigert Biden jede Selbstkritik

In seiner bisher wichtigsten Rede als Oberbefehlshaber verteidigt Joe Biden den Rückzug aus Afghanistan. Er zeigt mit dem Finger auf die Afghanen und seine Vorgänger – und lässt viele Fragen offen. Bidens Auftritt in der Schnell-Analyse aus Washington.
Umgebung: Joe Biden spricht am Montagnachmittag (Ortszeit) im East Room des Weißen Hauses, hinter sich fünf US-Flaggen. Kurz zuvor ist er von seinem Landsitz Camp David nach Washington gereist, kurz nach dem Auftritt fliegt er dorthin zurück. Biden redet 19 Minuten lang. Einmal verspricht er sich. Seine Miene ist ernst, er lächelt nicht ein einziges Mal. Anders als üblich lässt Biden anschließend alle Reporter-Fragen unbeantwortet.
Kernbotschaft: Der Abzug ist richtig, sagt Biden, „ich stehe zu meiner Entscheidung“. Er verweist darauf, dass die USA bereits seit 20 Jahren in Afghanistan militärisch präsent sind. Er spricht von „Amerikas längstem Krieg“. Vier Präsidenten hätten währenddessen regiert, „ich will dies nicht einem fünften Präsidenten übergeben“. Die USA hätten ihr Ziel erreicht, die Verantwortlichen für die Terroranschläge 2001 zur Verantwortung zu ziehen, sagt er, und verweist auf die Tötung Osama bin Ladens in Pakistan vor zehn Jahren. Es gebe niemals einen guten Zeitpunkt für einen Abzug, gesteht Biden ein. Er aber sei gegen „endlose Militäreinsätze“. Damit verwendet Biden abermals eine Formel seines Vorgängers Donald Trump....

mehr https://www.welt.de/politik/ausland/arti...ritik.html

(Bidens Vorgänger Trump hätte man mehr zugetraut)
 
Antworten
#22
Das Trauerspiel von Afghanistan

Der Schnee leis stäubend vom Himmel fällt,
Ein Reiter vor Dschellalabad hält.
„Wer da!“ – „Ein britischer Reitersmann,
Bringe Botschaft aus Afghanistan.“

„Afghanistan!“ er sprach es so matt;
Es umdrängt den Reiter die halbe Stadt,
Sir Robert Sale, der Kommandant,
Hebt ihn vom Rosse mit eigener Hand.

Sie führen ins steinerne Wachthaus ihn,
Sie setzen ihn nieder an den Kamin,
Wie wärmt ihn das Feuer, wie labt ihn das Licht,
Er atmet hoch auf und dankt und spricht:

„Wir waren dreizehntausend Mann,
Von Kabul unser Zug begann,
Soldaten, Führer, Weib und Kind
Erstarrt, erschlagen, verraten sind.

Zersprengt ist unser ganzes Heer,
Was lebt, irrt draußen in Nacht umher,
Mir hat ein Gott die Rettung gegönnt,
Seht zu, ob den Rest ihr retten könnt.“

Sir Robert stieg auf den Festungswall,
Offiziere, Soldaten folgten ihm all,
Sir Robert sprach: „Der Schnee fällt dicht,
Die uns suchen, sie können uns finden nicht.

Sie irren wie Blinde und sind uns so nah,
So laßt sie’s hören, daß wir da,
Stimmt an ein Lied von Heimat und Haus,
Trompeter, blast in die Nacht hinaus!“

Da huben sie an und sie wurden’s nicht müd‘,
Durch die Nacht hin klang es Lied um Lied,
Erst englische Lieder mit fröhlichem Klang,
Dann Hochlandslieder wie Klagegesang.

Sie bliesen die Nacht und über den Tag,
Laut, wie nur die Liebe rufen mag,
Sie bliesen – es kam die zweite Nacht,
Umsonst, daß ihr ruft, umsonst, daß ihr wacht.

Die hören sollen, sie hören nicht mehr,
Vernichtet ist das ganze Heer,
Mit dreizehntausend der Zug begann,
Einer kam heim aus Afghanistan.

Theodor Fontane, 1859
Antworten
#23
Der große König der Afghanen
Der sprach zu seinen Untertanen:
Ich hab das Abendland bereist,
Und bin ganz voll vom neuen Geist!
Wir müssen uns modernisieren,
Um mit der Welt zu konkurrieren!
Doch letzten Endes fehlt uns nur
Die europäische Kultur! (...)

Doch Amanullahs Bergbewohner
Verhauten die Kulturdragoner,
Die rings herum Afghanistan
Mit Zivilisation versahn.
Da wurde Amanullah wütig:
Die Bande wird zu übermütig!

Ich hab´s im Abendland studiert,
Wie man das Volk zivilisiert!
Drauf schickte er ein Heer Soldaten,
Und schoss mit Bomben und Granaten
Die Bergbewohner kurz und klein.
Nun werden sie wohl artig sein! (...)

Die armen Hirten dahingegen
Die wissen jetzt. Der Bombensegen,
Der da in ihre Hütten fuhr,
War europäische Kultur.

Erich Weinert, 1929
Antworten
#24
Afghanistan
Die Lage in Kabul beruhigt sich offenbar leicht
16. August 2021
Trotz aller schrecklichen Bilder aus Kabul scheint sich die Lage am Tag nach der Machtübernahme durch die Taliban wieder zu beruhigen. Afghanistan beherrscht auch in Russland…
 
Antworten
#25
Afghanistan
„Liberaler als die Saudis“: Erste Dekrete der Taliban zu Frauenrechten und der Zukunft Afghanistans
17. August 2021
Die ersten Dekrete der Taliban nach ihrer Machtübernahme in Afghanistan lassen aufhorchen. Sind die Taliban heute weniger radikal als vermutet? Während die weltweiten Medien sich…..
 
Antworten
#26
Mainstream Media Rediscovers Decade Old Ron Paul Afghanistan Speech: "He Was Right"
There's always a clip... the great Ron Paul predicted everything. While horrific scenes from Kabul airport drove headlines in the West, former Congressman Paul's words are trending once again. Newsweek of all outlets is on Monday running a simple headline: 'Ron Paul Was Right'.
In 2011, two years before he retired from Congress, he stepped to the House floor to take up the question of 'should we leave Afghanistan'. He said exactly ten years ago: "If we don't get out now, we'll be there for another ten years."



 
Antworten
#27
„Emirat Afghanistan“

Taliban geben erste Pressekonferenz nach Machtübernahme und verkünden Generalamnestie

Wer sind die Taliban heute? In ihrer ersten Pressekonferenz nach der Machtübernahme hat ein Sprecher eine Generalamnestie für Mitarbeiter von ausländischen Streitkräften angekündigt. Frauen sollen studieren und arbeiten dürfen. Auch mit dem Anbau von Drogen soll Schluss sein.
In der ersten Pressekonferenz seit ihrer faktischen Machtübernahme in Afghanistan haben die Taliban versöhnliche Töne angeschlagen. Die Taliban hätten keine Feindseligkeiten mit irgendjemandem, sagte der langjährige Sprecher der Islamisten, Sabiullah Mudschahid, am Dienstag in Kabul. Er versichere seinen Landsleuten, auch jenen, die in Opposition zu den Islamisten gestanden hätten, dass eine allgemeine Amnestie gelte.
Sie gelte auch für ehemalige Übersetzer von ausländischen Streitkräften. Man habe auch alle Soldaten begnadigt, die in den vergangenen Jahren mit ihnen gekämpft hätten, sagte Mudschadhid weiter. Auf eine Frage nach dem Tod vieler unschuldiger Zivilisten sagte er, das sei ohne Absicht passiert.
Mudschahid versicherte zudem, dass die Sicherheit von Botschaften und der Stadt Kabul gewährleistet sei. Niemandem würde in Afghanistan etwas passieren. Das Chaos in Kabul der vergangenen Tage rühre von der Unfähigkeit der ehemaligen Regierung......

> https://www.welt.de/politik/ausland/arti...erenz.html
 
Antworten
#28
Taliban must respect human rights says New Zealand prime minister
New Zealand wants an Islamic militant group that defeated the Afghan government to uphold basic rights and freedoms.
Jacinda Ardern wants every Taliban fighter to respect the human rights of Afghan people who worked with either their democratically elected government, or U.S. forces.
The left-leaning Labour prime minister is very concerned the militant group could return to its old brutal and oppressive ways, especially towards women.
“I would just again implore those who made these moves in recent days to acknowledge what the international community has called for–human rights and the safety of their people,” Ardern said in a statement.
Taliban spokesman Mohammad Naeem confirmed the war is over, and the incoming dictatorship would set new rules and reforms according to Reuters.
However, Afghan people suspect the militant group will return “dark days” to the country. Women might be barred access to education, and from leaving home without a male escort.
“We want to see women and girls being able to access work and education,” she said in the statement. “These are things that have traditionally not been available to them where there has been governance by the Taliban.”...

> https://thebl.tv/world-news/taliban-must...ister.html

(aber selber seine Bürger zuhause einsperren und am liebsten mit einer Fußfessel bestücken.)
 
Antworten
#29
‘Prepare for the worst’: Like Bin Laden, Taliban is another ‘American project’ & ‘US scam against Muslims’ – Chechnya’s Kadyrov
By Jonny Tickle
The capture of Afghanistan by the Taliban is “another American scam against Muslims.” That’s according to Ramzan Kadyrov, the leader of Russia’s Chechnya region, who suggested that the terrorist group is controlled by Washington.
Speaking on a video posted by one of his sons, Adam, Kadyrov urged everyone to be on guard.
“America has come up with another scam against Muslims. They said they would never get out of [Afghanistan], and now they’ve abandoned everyone and run away,” Kadyrov said. “Imagine, for decades, people have been dying there. Five years ago, there were already more than two million civilians killed!”
According to the Chechen leader, the Taliban is an American project and is not to be trusted. He compared the group to Bin Laden, the former leader of Al-Qaeda, who Washington funded in the war against the Soviet Union in the 1980s....

> https://www.rt.com/russia/532308-kadyrov...l-taliban/
 
Antworten
#30
(17.08.2021, 23:23)Rundumblick schrieb: ‘Prepare for the worst’: Like Bin Laden, Taliban is another ‘American project’ & ‘US scam against Muslims’ – Chechnya’s Kadyrov
By Jonny Tickle
The capture of Afghanistan by the Taliban is “another American scam against Muslims.” That’s according to Ramzan Kadyrov, the leader of Russia’s Chechnya region, who suggested that the terrorist group is controlled by Washington.
Speaking on a video posted by one of his sons, Adam, Kadyrov urged everyone to be on guard.
“America has come up with another scam against Muslims. They said they would never get out of [Afghanistan], and now they’ve abandoned everyone and run away,” Kadyrov said. “Imagine, for decades, people have been dying there. Five years ago, there were already more than two million civilians killed!”
According to the Chechen leader, the Taliban is an American project and is not to be trusted. He compared the group to Bin Laden, the former leader of Al-Qaeda, who Washington funded in the war against the Soviet Union in the 1980s....

> https://www.rt.com/russia/532308-kadyrov...l-taliban/

Bin Laden was not funded by Washington. He opposed the US occupation of Saudi Arabia. He was the first 9/11-truther: On September 28, 2001 he already called on the American people to find the guilty for 9/11 in their own country and condemned the 9/11 attacks as incompatible with Islam. He was not a leader of Al Qaeda.  And the invasion of Afghanistan had nothing to do with Osama bin Laden, Al Qaeda or anything related to 9/11.  Don't be taken in by Russian propaganda.  Don't forget that Russia accepted the official lies on 9/11, refuses to expose the role of the US government in 9/11 and gave the US a green light to commit the crime of aggression against Afghanistan in 2001!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste