Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Autofahrer fährt durch Trierer Fußgängerzone
#41
(04.12.2020, 23:39)BSB schrieb: Der Zeuge ist schlaftrunken ans Fenster gegangen, das Auto war schon durchgefahren, Leute können umgefallen sein, weil sie einen Schock erlitten haben.

Leute folglich mehrere und alle in einer  psychischen Verfassung mit Verspätung umzufallen. 
Und dann zwo Klageweiber die nicht umfallen aber für Hysterischen Geschrei sorgen.

Lächerlich! 


Übrigens die Verhaftung ... bewegte der sich im Film?
Die Fahrerseite war blockiert als er dort angeblich rauchend verhaftet wurde.
Saß er möglicherweise nicht auf den  Fahrersitz?
Rauchte auf der Seite des Beifahrer, oder da er angeblich im PKW wohnte war er benebelt auf der Rückseite wo er sonst auch Nachts schlief?


Warum sonst offene Rückklappe, wurde er als Opferlamm da herausgezerrt oder halt nur eine Puppe  mit der gerungen wurde?
Antworten
#42
(05.12.2020, 01:53)Hallo schrieb:
(04.12.2020, 23:39)BSB schrieb: Der Zeuge ist schlaftrunken ans Fenster gegangen, das Auto war schon durchgefahren, Leute können umgefallen sein, weil sie einen Schock erlitten haben.

Leute folglich mehrere und alle in einer  psychischen Verfassung mit Verspätung umzufallen. 
Und dann zwo Klageweiber die nicht umfallen aber für Hysterischen Geschrei sorgen.

Lächerlich! 


Übrigens die Verhaftung ... bewegte der sich im Film?
Die Fahrerseite war blockiert als er dort angeblich rauchend verhaftet wurde.
Saß er möglicherweise nicht auf den  Fahrersitz?
Rauchte auf der Seite des Beifahrer, oder da er angeblich im PKW wohnte war er benebelt auf der Rückseite wo er sonst auch Nachts schlief?


Warum sonst offene Rückklappe, wurde er als Opferlamm da herausgezerrt oder halt nur eine Puppe  mit der gerungen wurde?

SWR 3
https://archive.vn/ESXPy#selection-2417.0-2421.194

Nach der Amokfahrt in Trier hat der Täter nach Angaben der Polizei das Auto abgestellt und eine Zigarette geraucht. Polizisten hätten den 51-Jährigen stehend am Heck des Wagens angetroffen, berichtete der Polizeivizepräsident von Trier, Franz-Dieter Ankner, in einer Sondersitzung des Innenausschusses des rheinland-pfälzischen Landtags in Mainz.

„Dort sah er den Einsatzkräften grinsend entgegen“, sagte er weiter. Die Beamten hätten ihn dann überwältigt und festgenommen. Ankner zufolge fuhr der Täter mit 81 km/h durch die Fußgängerzone.


Merkur
https://archive.vn/7MK4C#selection-1187.0-1237.21

Update vom 4. Dezember, 13.40 Uhr: Zu der Amokfahrt in Trier am Dienstag werden immer mehr Details bekannt. Der Täter fuhr in seinem Auto mit einer Geschwindigkeit von 81 Stundenkilometern durch die Fußgängerzone in der Simeonstraße. Das habe eine Wegzeitberechnung anhand von sichergestellten Videos für diesen Teil der Strecke ergeben, sagte der Sprecher der Polizei Trier am Freitag. Das schließe nicht aus, dass der 51 Jahre alte Tatverdächtige an anderer Stelle noch schneller gewesen sei.

Die Zahl der Verletzten hat sich inzwischen auf 24 erhöht. „Es haben sich nachträglich noch Leute gemeldet“, erklärte ein Polizeisprecher. Dabei handele es sich um Menschen, die nach der Tat nicht in einem Krankenhaus waren und erst später zum Arzt gegangen seien. Die Zahl der Schwerverletzten sei bei sechs geblieben. Zudem gebe es weiterhin fünf Todesopfer, sagte der Sprecher.



Amokfahrt in Trier Täter stand rauchend neben dem Auto, als die Polizei ihn festnahm
MZ   https://archive.vn/hjbYu

N-TV
Trier-Attentäter "grinste" vor Festnahme
https://www.n-tv.de/panorama/Trier-Atten...14272.html
https://archive.vn/NBVQT
(Link für VLC ...)
https://streaming.n-tv.de/proxy/abr/2020...00000.m3u8

An Eisdiele vorbeigerast Überwachungsvideo zeigt Tempo von Amokfahrer Bernd W.
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/pan...10975.html
https://streaming.n-tv.de/proxy/abr/2020...00000.m3u8

Zeugen schildern Horror von Trier "Frauen lagen auf dem Boden - und ein Kinderwagen"
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/pan...09364.html
https://streaming.n-tv.de/proxy/abr/2020...00000.m3u8


Locus
https://www.focus.de/panorama/welt/vorfa...23997.html
https://archive.vn/8aq0p
"Sie konnten nicht dranbleiben": Trierer Amokfahrer hängte Streifenwagen ab


SWR
Sondersitzung des Innenausschusses im Landtag Polizei nennt beunruhigende Details zur Amokfahrt in Trier
https://archive.vn/1ruBa
Antworten
#43
Wie immer sind also schon jetzt die Narrativ-Kleisterungen zu beobachten.

Beispiele:
- ENTWEDER STOPPTEN die Zivilpolizisten den "Täter" (lausiges Indiz wäre das Video mit dem KFZ gegen die Fahrertür
ODER der "Täter" erwartete grinsend, paffend die Beamten
- ENTWEDER rauchend oder Gegenwehr, auf den Boden drücken usw., also die Show für das Video
- ENTWEDER "Sie konnten nicht dranbleiben": Trierer Amokfahrer hängte Streifenwagen ab" ODER die bisher beschriebene Route/Zeit. Denn ein verfolgendes Polizei-KFZ hätte ja aiuch durch die Fußgängerzone rasen müssen, gefährden müssen - und davon war bisher nirgends die Rede

Zu erwarten ist, dass wie immer die verschiedenen Versionen ohne Auflösung nebeneinander stehen bleiben werden, jeder darf sich seine "Fakten" aussuchen. Zum Glück gibt es den allfälligen Döner mit seiner unbestechlichen Kamera.
Antworten
#44
(05.12.2020, 01:53)Hallo schrieb: Leute folglich mehrere und alle in einer  psychischen Verfassung mit Verspätung umzufallen. 
Und dann zwo Klageweiber die nicht umfallen aber für Hysterischen Geschrei sorgen.

Lächerlich! 


Übrigens die Verhaftung ... bewegte der sich im Film?
Die Fahrerseite war blockiert als er dort angeblich rauchend verhaftet wurde.
Saß er möglicherweise nicht auf den  Fahrersitz?
Rauchte auf der Seite des Beifahrer, oder da er angeblich im PKW wohnte war er benebelt auf der Rückseite wo er sonst auch Nachts schlief?


Warum sonst offene Rückklappe, wurde er als Opferlamm da herausgezerrt oder halt nur eine Puppe  mit der gerungen wurde?


Ja, die Ohnmachtsanfälle sind lächerlich und den Zeugen als unglaubhaft zu diskreditieren, geht hier fehl.

Zum einen war er beim Mittagsschlaf und nicht im Tiefschlaf. Als älterer Erwachsener ist man normalerweise in der Lage, nach dem Gewecktwerden schnell die Umgebung und Ungewöhnliches zu erfassen, zum Beispiel wenn das Telefon klingelt oder Besuch kommt o. ä. Zum andern beschreibt er die Situation vor seinem Fenster sehr detailliert und strukturiert aus nächster Nähe (ca. 5 m Luftlinie) und hat selbst mehrfach versucht, den Notruf zu informieren. Das heißt, er reagierte und interagierte unmittelbar auf das Erlebte.

Man kann davon ausgehen, daß er das Geschehen auch mit seiner Verlobten besprochen hat, die mutmaßlich dieselben Beobachtungen machte (sonst hätte er das Ungewöhnliche des Umkippens nicht so selbstsicher vorgetragen). Bevor er der Bild ein Videointerview gibt, wird er sich auch noch mal überlegt haben, was da passiert ist.

Insbesondere seine Überraschung über den Ablauf (sehr spät eintreffender Rettungsdienst ->vgl. Breitscheidplatz) und der Eindruck, es sei ein chemischer Angriff oder ähnliches gewesen, sind als authentisch zu bewerten.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste