Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pädosatanismus/Andrenochrom/Kinderhandel etc.
#11





Jeffrey von Eppstein of the Intermediate Bloodlines since ancient times of Eppstein Castle Germany


Antworten
#12
PEDOGATE 2020 PT. II (UPDATE/TRAILER)



Antworten
#13





John F. Kennedy Junior entlarvt "Pizzagate"


#OutOfShadows #PizzaGate
Antworten
#14





Senatorin Nancy Schaefer | Diese Informationen kosteten ihr das Leben


Antworten
#15
PEDOGATE 2020 PT.II - Tom Hanx (NEW INFO)





Hooktube-Link: https://hooktube.com/watch?v=SvAUa1FcvDk

Stichworte: Isaac Kappy, Tom Hanks, Tags, Google- und Yandex-Bildersuche


Teil 1 - Neuer Link (alter Link weiter oben im Faden bereits auf YT gelöscht):



Antworten
#16
[Bild: pizzagate-infographic-nimble_navigator14-2016.png]
Antworten
#17
Adrenochrom und ritueller Kindesmissbrauch - Sendung im türkischen TV - Deutsche Übersetzung

(Beitrag des Senders TGRT Haber, angeblich vom 25. 6. 2020, ein Artikel eines türkischen Magazins über diese Sendung datiert aber bereits vom 25. Mai.*)





Hooktube-Link: https://hooktube.com/watch?v=WDxarKBpaZs

Bitchute-Link: https://www.bitchute.com/video/OOo7t9yqMwxS/

---
* https://www.habervakti.com/dosya/adrenoc...12430.html
Antworten
#18
Epstein-Vertraute Maxwell


„Sie hat die Fallen gestellt“

US-Ermittler haben die Vertraute des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein festgenommen. Die Staatsanwaltschaft erklärt, welche Rolle die Britin Ghislaine Maxwell in Epsteins Pädophilenring gespielt haben soll.

Der früheren Vertrauten des verstorbenen US-Sexualstraftäters Jeffrey Epstein, Ghislaine Maxwell, werden Sexualverbrechen, Verschwörung und Meineid vorgeworfen. Die 58-Jährige habe zu Epsteins „engsten Verbündeten“ gehört und eine „entscheidende Rolle“ bei seinen Machenschaften gespielt, sagte Staatsanwältin Audrey Strauss in New York. Rund ein Jahr nach der Anklage Epsteins könne nun auch seine Ex-Partnerin endlich angeklagt werden.

„Wir haben hart an dieser Untersuchung gearbeitet. Es ist nicht einfach, eine Anklage in einem Fall zusammenzustellen, der soweit zurück geht.“ Die Behörden hätten aber in den vergangenen Monaten immer ein Auge auf Maxwell gehabt und Informationen gesammelt.

„Sie hat die Fallen gestellt. Sie gab vor, eine Frau zu sein, der sie (die mutmaßlichen Opfer) vertrauen konnten“, sagte Strauss.

Maxwell war nach Angaben des FBI in der Stadt Bradford im nordöstlichen US-Bundesstaat New Hampshire festgenommen worden, wo sie in einem „wunderschönen Anwesen“ gelebt habe, wie der stellvertretende New Yorker FBI-Chef William Sweeney sagte. Die 58-Jährige erschien am Donnerstag – wegen der Coronavirus-Pandemie per Videokonferenz – vor Richterin Andrea Johnstone in New Hampshire, die festlegte, dass Maxwell nach New York gebracht werden und dort angeklagt werden solle. Einen Termin dafür gab es zunächst noch nicht.

(...)

https://www.welt.de/vermischtes/article2...tellt.html


Wer wird da schneller sein? Der "Selbstmord" oder Corona-chan? Wetten dürfen abgeschlossen werden.
Antworten
#19
   

Dies geisterte gestern durch die sozialen Medien.. man achte auf das Datum.
Der Artikel ist so natürlich nicht zu finden bei Google.
Antworten
#20
Epstein-Skandal Die Luft für Prinz Andrew wird dünner

Stand: 03.07.2020 19:40 Uhr
 
Der Druck auf Prinz Andrew wächst wieder. Eine frühere Epstein-Freundin könnte nach ihrer Festnahme über dessen Rolle in dem Missbrauchsskandal aussagen. US-Ermittler drängen den Prinzen, endlich zu kooperieren.

Von Thomas Spickhofen, ARD-Studio London

Für Prinz Andrew ist die Lage klar: Er habe den US-Behörden mehrfach seine Unterstützung angeboten, aber keine Reaktion darauf erhalten. Man sei "verblüfft" über das, was man jetzt aus den USA höre, heißt es aus seinem Umfeld. US-Ermittler hatten dem Prinzen vorgeworfen, er behindere im Fall des gestorbenen US-Sexualstraftäters Jeffrey Epstein die Ermittlungen. US-Staatsanwältin Audrey Strauss erklärte, sie würde "es begrüßen", wenn Andrew auf sie zukommen würde. 
Wie es für Andrew weitergeht, das liege nun vor allem an der festgenommenen Ghislaine Maxwell, erklärte Nicholas Witchell, der Königshausexperte der BBC. "Es hängt davon ab, was sie dem FBI über Andrew sagt. Wenn sie das überhaupt tut. Auf jeden Fall wird es für ihn nicht leichter, denn es richtet die Aufmerksamkeit wieder auf diese ganze Geschichte", sagte er.

Ein Interview wurde zum Desaster

Zur Festnahme von Maxwell hatte sich Andrew bislang nicht geäußert. Allerdings betonte er früher immer, dass er eigentlich viel mehr mit ihr als mit ihrem Partner, dem Straftäter Epstein, befreundet gewesen sei. Von den Machenschaften Epsteins habe er nichts gewusst.
Die Bundesanwaltschaft in Manhattan wirft der 58-jährigen Britin vor, Epstein minderjährige Mädchen zugeführt zu haben. Laut Anklageschrift war Maxwell auch anwesend, wenn der Investmentbanker seine Opfer sexuell missbrauchte. Im Haus von Maxwell soll im Jahr 2001 auch das Foto entstanden sein, das Andrew mit seinem Arm um die Hüfte damals 17-jährigen Virginia Roberts zeigt. Roberts sagte, sie habe Sex mit Andrew gehabt.

Andrew sagte in einem BBC-Interview im vergangenem November: "Ich kann mich nicht erinnern, diese Dame jemals getroffen zu haben." Das Gespräch sollte ein Befreiungsschlag für den Prinzen sein, aber die stotternden, teilweise nicht schlüssigen Erklärungen und der Mangel an Mitgefühl für die Opfer von Epstein machten das Bekenntnis für Andrew zum Desaster. Kurz danach wurde er vom Königshaus aus dem royalen Geschäft zurückgezogen und ist seither auch kaum wieder aufgetaucht.

(...)

https://www.tagesschau.de/ausland/epstei...w-101.html
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste