Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Expertenmeinungen
phoenix: Rechtswidrige #Corona #Ausgangssperren

Der Vorsitzende des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery spricht sich entschieden gegen Ausgangssperren und Lockdown aus. „Ein gutes Beispiel, dass Ausgangssperren nichts bringen, ist Italien. Denn Italien hat es nicht geschafft, mit der Ausgangssperre, mit dem Lockdown die Weiterausbreitung der Infektion zu verhindern.“
Ebenso sehe man anhand von Frankreich, dass Ausgangssperren keinen Effekt in der Eindämmung der Infektionszahlen erzielen.
 
Antworten
Prof DDr Martin Haditsch, Facharzt Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie COVID-19



 
Antworten
Corona Virus - Prof. Dr. Carsten Scheller bekräftigt Vergleich mit Influenza, vom 24.03.20



 
Antworten
Questioning Conventional Wisdom in the COVID-19 Crisis, with Dr. Jay Bhattacharya



 
Antworten
Ansgar Lohse: "Müssen mehr Ansteckungen zulassen": Infektiologe will Herdenimmunität schaffen
Um das Konflikpotenzial in Familien zu mindern, um die Wirtschaft vor einer schweren Krise zu bewahren, spricht sich Infektiologe Ansgar Lohse dafür aus, in der Bevölkerung Herdenimmunität zu schaffen. Immun gegen das Coronavirus werden die Menschen jedoch nur, wenn sie sich anstecken.
Vor dem 20. April wird die Kontaktsperre in Deutschland nicht aufgehoben. Das gab Kanzleramtschef Helge Braun am Samstag bekannt, auch Vizekanzler Olaf Scholz erklärte, er wolle bis dahin an den Maßnahmen festhalten.
Damit könnte zwar die Verbreitung des Coronavirus verlangsamt werden - doch die Maßnahmen könnten auch schwere medizinische Folgen haben. Davor warnte jetzt Ansgar Lohse, der Direktor des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.
Der Infektiologe erklärte gegenüber "Bild": "Die Betreuung von psychisch Kranken ist schwieriger geworden, die Familiensituation in engen Räumen birgt extremes Konfliktpotenzial und eine Wirtschaftskrise wirkt sich direkt auf die Sterblichkeit aus." Je länger die Maßnahmen andauerten, desto schlimmer die Folgen.
Ein heikles Vorhaben
Deshalb riet Lohse dazu, sich eher auf das Ziel der Herdenimmunität zu konzentrieren. Ohne eine Impfung, mit der er vor 2021 nicht rechne, könne die unkontrollierte Ausbreitung des Virus nur gestoppt werden, wenn eine ausreichende Zahl von Menschen eine Immunität entwickele.  "Wir müssen zulassen, dass sich diejenigen, für die das Virus am ungefährlichsten ist, zuerst durch eine Ansteckung immunisieren.", erklärte der Infektiologe.
https://www.focus.de/gesundheit/news/ans...26323.html
 
Antworten
Kekoulé zu Bhakdi:
https://www.youtube.com/watch?v=IeW0mOFG9v0

Der "statistische Geburtsfehler" bzgl. der "Fälle" wird auf China bezogen. Dabei zieht er sich bis heute, 6.4., auch in Deutschland hin und wird herangezogen für die "Maßnahmen".
Konkret heute (Zahlen vereinfacht) der Stand: 100.000 getestet Infizierte, davon aber 20.000 wieder geheilt, bei 500.000 Tests pro Woche. 1.500 angebliche C-Tote bei eklatantem Rückgang der Todeszahlen durch Grippe und Atemwegserkrankungen laut RKI. Ergibt auf den tag gerechnet ca.50 C-Tote auf statistische Normal-Todesfälle von 2.500. 40.000 Intensivbetten für 80.000 Infizierte bei 5% Behandlungsbedürftigkeit ergibt 10x mehr Betten als Behandlungsbedarf - wobei nicht jeder zu Behandelnde auch ein Intensivbett benötigt, andererseits sind wahrscheinlich auch ein Viertel der Betten mit Normalpatienten belegt. Das sind die simplen Zahlen.

Aber in Zeiten, in denen anderswo - nicht nur in China - ganze Straßen mit Desinfektionsmitteln besprüht werden können, schafft es die BuReDeu nicht, vor jede Gaststätte, Kantine tec. einen Spender hinzuhängen (anstatt die Läden dicht zu machen). Es handelt sich nicht um einen statistischen Geburtsfehler, sondern um bewusste Infektionsverbreitung incl. dem Schüren der Angst davor. Herdenimmu mit Herdenangst.
Antworten
Corona-Obduktionen in Hamburg: Zeitungsartikel verschwunden über übliche Sterblichkeit



 
Antworten
Dr. Jefferson (University of Oxford): Corona-Lockdown sinnlos http://blauerbote.com/2020/04/07/dr-jeff...n-sinnlos/
 
Antworten
Prof. Sam Vaknin: COVID-19 nicht viel schlimmer als eine schlimme Grippe http://blauerbote.com/2020/04/07/prof-sa...me-grippe/

Prof. Knut Wittkowski: Maßnahmen zu Covid19 allesamt kontraproduktiv http://blauerbote.com/2020/04/07/prof-kn...produktiv/
 
Antworten
Perspectives on the Pandemic | Professor Knut Wittkowski | Episode 2



 
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste