Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Videos
#41
(03.11.2019, 22:04)kalter hornung schrieb: Edit: An den Ausfahrtpflasterungen ist zu sehen, daß das Einzelfoto (Bildrechte MDR) aus LuWu Nr. 14 oder 16 aufgenommen wurde (Teleobjektiv?).

OK, ein, zwei Fenster war zu kurz geschätzt Big Grin. Ich gebe mich geschlagen.

LuWu 16 kann gut möglich sein.


[Bild: attachment.php?aid=2060]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#42
(03.11.2019, 22:04)kalter hornung schrieb: Edit: An den Ausfahrtpflasterungen ist zu sehen, daß das Einzelfoto (Bildrechte MDR) aus LuWu Nr. 14 oder 16 aufgenommen wurde (Teleobjektiv?).

Das wäre dann in der LuWu der 4 Kameramann / Fotograf ... was ich bemerkenswert finde (und auch beim Lokaltermin, man fällt von der Tram fast in den Döner rein) der räumliche Abstand zwischen Schütze und Polizei ist wohl erheblich kürzer als ursprünglich angenommen fast nur die Straßenbahnhaltestelle und diese ist mit einem Gespann aus zwei MGTK (oder MGTK-2)  ziemlich ausgelastet.

https://havag.com/unternehmen/havag/fuhrpark 
[Bild: mgtk.jpg]

MGTK Länge über Kupplung 21,92 m, also in Summe rund 44 Meter

Im yahoo Video sehen wir erstmals wie weit Andreas Splett in die Schillerstraße Einblick und es sehr wohl weiterhin gefilmt wurde, also die Flucht und die verfolgende Polizei fehlen.
Antworten
#43
(04.11.2019, 00:55)ossi schrieb:
(03.11.2019, 22:04)kalter hornung schrieb: Edit: An den Ausfahrtpflasterungen ist zu sehen, daß das Einzelfoto (Bildrechte MDR) aus LuWu Nr. 14 oder 16 aufgenommen wurde (Teleobjektiv?).

Das wäre dann in der LuWu der 4 Kameramann / Fotograf ... was ich bemerkenswert finde (und auch beim Lokaltermin, man fällt von der Tram fast in den Döner rein) der räumliche Abstand zwischen Schütze und Polizei ist wohl erheblich kürzer als ursprünglich angenommen  fast nur die Straßenbahnhaltestelle und diese ist mit einem Gespann aus zwei MGTK (oder MGTK-2)  ziemlich ausgelastet.

[...]

MGTK Länge über Kupplung 21,92 m, also in Summe rund 44 Meter

Im yahoo Video sehen wir erstmals wie weit Andreas Splett in die Schillerstraße Einblick und es sehr wohl weiterhin gefilmt wurde, also die Flucht und die verfolgende Polizei fehlen.

Die Tram auf der Linie 12 fährt, wenn ich mich recht erinnere, nicht im Gespann. Nur MGT6D (29,86 m).

[Bild: Rennbahnkreuz_MGT6D_2016_web.jpg]
Ebenfalls: https://havag.com/unternehmen/havag/fuhrpark 

Was den vierten Kamerastandpunkt betrifft. Stimmt! Interessant wäre zu erfahren, was die vier Leute ans Fenster gelockt und zur Kamera (in den meisten Fällen wohl Smartphone) greifen ließ... Das Einzelfoto (Bildrechte MDR) sieht für mich ebenfalls nach Foto (von hochkant gehaltenem) Phone und Digitalzoom aus... (Lasse mich gern eines besseren belehren.)

Zum yahoo Video: Ansatzweise ist das bereits in den Ausschnitten von Spiegel TV (@14:57) zu sehen. Mich wundert eher, warum auch im yahoo Video die Splettsche Aufnahme mitten im Wendemanöver abbricht, obwohl er doch von seinem Fenster auch in die Schillerstraße blicken kann...
Antworten
#44
(04.11.2019, 00:55)ossi schrieb: Das wäre dann in der LuWu der 4 Kameramann / Fotograf ... was ich bemerkenswert finde (und auch beim Lokaltermin, man fällt von der Tram fast in den Döner rein) der räumliche Abstand zwischen Schütze und Polizei ist wohl erheblich kürzer als ursprünglich angenommen  fast nur die Straßenbahnhaltestelle und diese ist mit einem Gespann aus zwei MGTK (oder MGTK-2)  ziemlich ausgelastet.

[...]

"der räumliche Abstand zwischen Schütze und Polizei ist wohl erheblich kürzer als ursprünglich angenommen"

Nein, der Abstand zwischen Balliet und der Polizei im Kreuzungsbereich bleibt natürlich bei den rund 80-85 Metern laut Google maps. Die starke optische Verkürzung in der Bildtiefe ließ mich ja vermuten, daß es sich um ein Teleobjektiv handelt (das der Laie eher nicht benutzen würde). Die Zoommöglichkeiten aktueller Smartphones kann ich allerdings nicht einschätzen. Deshalb Vorsicht mit "weiterer Profi". Aufnahmehöhe könnte doch dieselbe Etage wie die Spletts sein (Unterschied durch Straßengefälle/größere Entfernung), Fluchtlinie scheint oberhalb des Erdgeschosses zu sein.

Mit Splett hast du recht. Er hat Balliet ja schon gefilmt, als der auf die Maler schoß und zum 2. Dönerauftritt marschiert. Es gibt keinen Grund anzunehmen, daß er plötzlich aufhörte zu filmen, als Balliets Fluchtfahrt begann. Grund, daß wir das nicht zu sehen bekommen, kann natürlich u.a. die Verfolgung (oder eben Nicht-wirklich-Verfolgung) durch die Einsatzwagen sein. Von Bildern und Sound her wäre diese Verfolgungsjagd ja sehr telegen gewesen.
Antworten
#45
Die Draufsicht auf das Autodach spricht für eine niedrigere Höhe des Standortes (ca. 1.OG) im Vergleich zur Höhe im Splett-Video.
Antworten
#46
(04.11.2019, 09:30)fhh schrieb: Die Draufsicht auf das Autodach spricht für eine niedrigere Höhe des Standortes (ca. 1.OG) im Vergleich zur Höhe im Splett-Video.

Die LuWu hat vom Aufnahmestandort (vermutet LuWu 16) in Richtung zu den Polizeifahrzeug eine deutliche Steigung.
Die Steigung erschwert leider etwas die genaue Beurteilung des Aufnahmeabstands vom Boden aus ...

Das Hochformat ist typisch fürs mobile Telefon. Mit einer normalen Kamera (macht Querformat) gehört in so einer Aufnahmesituation und am offenen Fenster stehend eine gehörige Kaltblütigkeit, die Kamera um 90 Grad zu drehen. Das spricht für Ausschnitt aus Handyfoto, durch den die leichte Telelisnenwirkung (und damit verbunden verringerte Bildqualität) entsteht.
Antworten
#47
Zum Brennweitenproblem und Teleobjektiven bei Smartphones hab ich diesen Hinweis gefunden:

Zitat:Moderne Smartphones, wie das iPhone X, haben manchmal ein zweites Objektiv mit etwas längerer Brennweite eingebaut. Einige Hersteller wie Apple nennen das dann frech „Teleobjektiv“, obwohl dessen Brennweite nur um 50 mm liegt und damit in der Fotografie höchstens als Normalbrennweite durchgeht.
https://www.mactechnews.de/news/article/...tml?page=2


Nach Normalbrennweite sieht mir die optische Verkürzung in der Bildtiefe vom MDR-Foto nicht aus.
Antworten
#48
(04.11.2019, 10:19)kalter hornung schrieb: Zum Brennweitenproblem und Teleobjektiven bei Smartphones hab ich diesen Hinweis gefunden:

Zitat:Moderne Smartphones, wie das iPhone X, haben manchmal ein zweites Objektiv mit etwas längerer Brennweite eingebaut. Einige Hersteller wie Apple nennen das dann frech „Teleobjektiv“, obwohl dessen Brennweite nur um 50 mm liegt und damit in der Fotografie höchstens als Normalbrennweite durchgeht.
https://www.mactechnews.de/news/article/...tml?page=2


Nach Normalbrennweite sieht mir die optische Verkürzung in der Bildtiefe vom MDR-Foto nicht aus.

Das Objektiv der meisten Smartphones ist ein Weitwinkelobjektiv. 

Durch den "Digital Zoom" (egal ob das in der Kamera-App irgendwie einstellbar ist oder hinterher durch Verwenden eines Bildausschnittes geschieht) verändert sich die Perspektive nicht (wohl aber die Menge der genutzten Pixel, also die Auflösung).

Das Bild illustriert das schön.

[Bild: Zoomen-Kamera_6_Grafik_VARIANTE-gross.jpg]

Quelle: https://www.myposter.de/magazin/zoomen-mit-der-kamera/

Mit dem zweiten Objektiv im Phone schaffen sich die Hersteller vor allem ein Feature, das sie von den anderen unterscheidet.
Antworten
#49
Ja, nur geht es hier weniger um den Bildausschnitt und Zoom an sich, sondern um die scheinbare Vergrößerung von Objekten in der Bildtiefe gegenüber näheren Objekten, die dann optisch die Abstände "verkürzen". Da kann ein Handy das verlängerte Objektiv und größere Brennweite eben doch nicht austricksen.

Der Punkt ist, ein Laie nimmt Standardeinstellung und zoomt dann. Damit ist dieser Effekt der optischen Verkürzung imo nicht zu erreichen.
Antworten
#50
Wenn ich mir das Satellitenbild ansehe, steht der Polizeiwagen zwischen dem ersten und dem zweiten Abbiegepfeil, also deutlich vor der Kreuzung. Zum Brennweitenvergleich der Aufnahmen kann der Fluchtwinkel der Straßenbahnschienen herangezogen werden, allerdings genügt das nicht, solange die Perspektive unklar ist. Im neuen Foto steht unten ein Auto (LOB-AU), dessen perspektivische Abbildung mit dem Täterfahrzeug im Splettfilm vergleichbar ist.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste