Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der LKW
#11
@Blaubär das Bild von "Spreepicture" passt überhaupt nicht, denn es ist paralell zur Strassenseite. Stand der LKW schräg
zur Strasse ?

d.h. nützlich ist das Bild trotzdem.
Antworten
#12
"Zu den schrecklichen Details der Todesfahrt auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin will sich der Lkw-Hersteller Scania nicht äußern. Der Attentäter nutzte einen Lastkraftwagen des Unternehmens, der vermutlich auch mit diversen Fahrerassistenzsystemen ausgestattet ist – womöglich auch mit einem Notbremssystem. Diese technischen Hilfsmittel folgen bislang aber unabhängig vom jeweiligen Hersteller alle einem schlichten Gesetz: Sie können vom Fahrer überstimmt oder lahmgelegt werden."
https://www.welt.de/wirtschaft/article16...haben.html

Mich hatte interessiert, was Scania zu der Verunglimpfung des Notbremssystems sagt - also zu einem Bremsweg von 60 Metern und anschließendem Links-Ausscheren in die Gegenfahrbahn.
Bevor ich mir die Mühe mache, da anzurufen, gucke ich mal rum, wer das sonst noch so gemacht hat, und wurde fündig.
Die sagen also nix - und die Experten sagen: da wurde nicht notgebremst.
Antworten
#13
Und dann muss man einwänden, dass der LKW keine Veranlassung hatte nach links auszubrechen, aus "terroristischer Sicht" wäre es doch fein gewesen mit dem Sattelzug auf der 5-6m breiten Gasse, weiter geradeaus fahrend, einfach den Trailer die Hütten niedermähen zu lassen durch Schlangenlinienfahren.

INP
Antworten
#14
Ich habe heute nachmittag mal nach weiteren CAD-Lösungen für eine Schleppkurve gesucht, natürlich möglichst kostengünstigen. Dazu habe ich
mich mal auf englischen Seiten umgekuckt und dazu dann erstmal geschaut was eigentlich die korrekte Übersetzung von Schleppkurve ist.
Leo.org spuckt die zwei Sachen aus:
tractrix [math.]
minimum turning curve [phys.]

Das erstere ist wohl mehr so was mathematisches, wenn man durch die Bewegung von Linien Flächen erzeugt oder so ähnlich. Der zweite Ausdruck ist dann wohl ziemlich passend. So bin ich dann auf dieses Forum bzw. diese Diskussion gestoßen:

Zitat:Truck & trailer application?
Postby wyatt » Wed Mar 02, 2011 8:19 pm
I have a need to animate a semi-truck turning onto a street I've designed in SketchUp. Large trucks like the one I've modeled don't necessarily turn a true 90-degree corner, and the trailer follows a slightly different path than the cab of the truck itself. (I have the exact path defined in AutoCAD, if that's helpful). I have SU Animate and had planned to animate the truck that way, but I need for the truck/trailer to follow two slightly different animation paths, but still be joined at the hitch so the truck appears to turn as a single unit. I'm familiar with the general concept of SketchyPhysics and have watched various demos, but never tried it out for myself. Would physics be the best method to create this, or is there another way that would be better?
http://sketchucation.com/forums/viewtopi...61&t=35480

Darin werden zum einen die Sketchup (kostenloses, einfaches 3D-CAD-Programm)-Ergänzung SketchyPhysics (auch kostenlos) empfohlen als auch dieses Programm:

Zitat:Soft Body Physics Simulator
Rigs of Rods is an open source vehicle simulator based on soft-body physics
Rigs of Rods is an open source vehicle simulator licensed under the GNU General Public License version 3.
What makes Rigs of Rods different to most simulators is its unique soft-body physics: vehicles, machines, objects, etc. are simulated in real-time as flexible soft-body objects, giving the simulation an extremely accurate behavior which entirely depends on the physical construction of the vehicles or objects you create.
http://www.rigsofrods.org/

Mit Sketchup habe ich schon mal ein bischen gearbeitet und ich werde das morgen auf meinem Ubuntu-Rechner in der Version 2015 wohl zum Laufen kriegen und übermorgen dann SketchyPhysics.

Zum Herunterladen gibt es außerdem hier dieses kostenlose Zugmaschine+Auflieger-Modell, das man mit Pfeiltastens sogar sofort steuern kann:

https://3dwarehouse.sketchup.com/model.h...b8615602b8

Keine Ahnung ob man so dann schnell eine Schleppkurve hinbekommt (eventuell irgendwie über Draufsicht-Perspektive).
Antworten
#15
(24.01.2017, 18:54)INP schrieb: Und dann muss man einwänden, dass der LKW keine Veranlassung hatte nach links auszubrechen, aus "terroristischer Sicht" wäre es doch fein gewesen mit dem Sattelzug auf der 5-6m breiten Gasse, weiter geradeaus fahrend, einfach den Trailer die Hütten niedermähen zu lassen durch Schlangenlinienfahren.

INP
Es stellt sich wirklich die von INP aufgeworfene Frage, weshalb der Sattelzug nicht weiter geradeaus gefahren ist.
Bestand im vornherein der Plan an der weißen markanten Hütte auszuscheren?  In diesem Fall hätte der Bus die Funktion erfüllt, nachfahrende Fahrer nicht zu gefährden, die Inszenierung auf ein kleines Areal zu begrenzen und angebliche, tatsächliche? Opfer glaubhafter präsentieren zu können. Den Schaden zu begrenzen macht insofern Sinn: der Horror wurde durch das (angebliche oder tatsächliche) Durchfahren in dieser kurzen Strecke erreich.

Gleichzeitig besteht die Notwendigkeit sich mit der Frage zu befassen, wie das Ausscheren aus anderen Gründen geschehen ist (soweit das Zurücksetzen dies nicht erklären kann).
Es käme in Frage, dass der angebliche Fahrer Amri den Sattelschlepper nicht mehr beherrschen konnte und deshalb ausgeschert ist. Dies ist nach meinem Dafürhalten nahezu ausgeschlossen, da er wie unter Diskussion von mir dargestellt nicht in der Lage war den Sattelschlepper überhaupt zu fahren, geschweige den dieses gewagte Einlenken in die Einfahrt fertig zu bringen. Wenn der polnische Fahrer bereits tot war, kann es auch nicht sein, dass er durch das Rumreißen des Steuerrads das Ausscheren verursacht hat.
Es bleibt deshalb die Wahrscheinlichkeit, dass eine dritte Person den Sattelschlepper zielgenau zum Ausscheren und zum Stehen gebracht hat und geflüchtet ist. Und möglicherweise Amri nicht einmal im Sattelschlepper war....
Antworten
#16
Ich habe das hier schon einmal gefragt: Wäre es möglich, dass der LKW präpariert wurde und ferngesteuert wurde?

Warum wurde er in eine Kaserne abgeschleppt? Hatte das wirklich nur Platzgründe?
Antworten
#17
(29.01.2017, 01:33)Rosi Nannte schrieb: Ich habe das hier schon einmal gefragt: Wäre es möglich, dass der LKW präpariert wurde und ferngesteuert wurde?

Fernsteuerung wäre vielleicht möglich, aber warum sollte das Fahrzeug ferngesteuert werden, wenn man doch einen Fahrer reinsetzen kann, der das ganze - besser als über jede Fernsteuerung - "live" bewerkstelligen kann.
Antworten
#18
[Bild: deko18.JPG]

Noch Fragen?

Quelle:https://www.youtube.com/channel/UCUZ90lk...-d110w3sVw

Keine Trümmer, keine Leichen, keine Verletzten, Frontscheibe fahrgeeignet. Zeugen werden weggescheucht, die Deko beginnt.
10 Minuten später kommt Hollitzer vorbei....
Antworten
#19
Es ist dunkel, und der Film wurde offenbar mit einem Handy von 2005 gemacht. Wenn der Kamerawinkel gerade so ist, daß keine Lichtreflexe an der Scheibe aufgenommen werden, sieht es eben schwarz und intakt aus. Sehe ich mir dagegen das vollständige Video an, dann erkenne ich etwa im russischen Original von 0:27-0:33 deutlich weiße Flächen auf der Scheibe, die in Form und Lokalisation der auf späteren Fotos sichtbaren Beschädigung gleichen. Insbesondere die kreisrunde Läsion lnks, die hier bereits als mögliche Folge eines Schusses angesehen wurde, ist m. E. recht deutlich zu erkennen. Und auf der rechten Seite hängt möglicherweise sogar etwas dunkles nach vorne raus.
Antworten
#20
(26.01.2017, 21:54)Dalton schrieb: Ich habe heute nachmittag mal nach weiteren CAD-Lösungen für eine Schleppkurve gesucht, natürlich möglichst kostengünstigen. Dazu habe ich
mich mal auf englischen Seiten umgekuckt und dazu dann erstmal geschaut was eigentlich die korrekte Übersetzung von Schleppkurve ist.
Leo.org spuckt die zwei Sachen aus:
tractrix [math.]
minimum turning curve [phys.]

Warte auf Richard, der ist Architekt und macht das in Autocad. Siehe Diskussion mit mir unter:
https://youtu.be/gb8KlfJGmtI

"
 Richard Wagner vor 4 Tagen

Wahrheitliebender Wanderer - Super Idee. Das wird immer technischer. Smile Ich werde das die nächste Tage mal in AutoCAD nachbauen und dann die Schleppspur einzeichnen. Am besten zeichne ich den ganzen Weihnachtsmarkt mal schematisch nach. Haha. Die 2.5m Abstand von Mitte zu Mitte Pfosten sind meinen wiederholten Messungen nach ziemlich akurat (+/- 5cm).
"
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste