geomatiko
Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Druckversion

+- geomatiko (https://geomatiko.eu/forum)
+-- Forum: Terror, Krieg und Falsche Flaggen (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=14)
+--- Forum: Die nächste 'false flag' (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=24)
+---- Forum: Nizza, LKW Anschlag (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=35)
+----- Forum: Diskussion (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=37)
+----- Thema: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge (/showthread.php?tid=267)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - kranich05 - 17.07.2016

Hallo,
ich lese hier ja nur höchst interessiert mit, habe für qualifizierte Beiträge nicht die Kompetenz.
Nur zwei Fragen:
Müsste man nicht nach der Rolle des Motorradfahrers fragen? Wo kam der her, wo doch alles abgesperrt war? Was wollte er?
Müsste man nicht mehr über die Rolle nachdenken, die Gutjahr für die Steuerung der medialen Aufmerksamkeit spielt? Hat Gutjahr nicht mehr gesehen und gefilmt als er zeigt und warum?


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Steuerzahler - 17.07.2016

Hallo kranich05,

willkommen im Forum hier.

Zitat: ich lese hier ja nur höchst interessiert mit, habe für qualifizierte Beiträge nicht die Kompetenz.

Schön, das Dich das interessiert. Noch schöner wäre es, wenn Du Dich beteiligst.
Dies hier ist ein Forum bei dem man auch mitarbeiten darf.
Ob Du die nötige Kompetenz besitzt oder nicht ist erst mal zweitrangig. Wer soll das auch beurteilen ?

Kompetenz kann man sich zudem erarbeiten. 

Für den Anfang reicht es mal wieder sein Gehirn zu benutzen.
Das hast Du schon getan indem du Fragen stellst.
Die werden nämlich viel zu wenig gestellt, geschweige den vernünftig beantwortet.

Damit das hier was wird sollten möglichst viele Menschen kooperativ mitarbeiten, egal ob erfahren (mit eigenen Blog etc.) oder nicht (so wie ich).

Was wir hier nicht brauchen können ist Zwietracht, Beleidigungen und die ganzen anderen unschönen Geschichten.

Nochmals willkommen im Forum und es liegt an uns hier das weiterzubringen.

ralf


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Jens Niestroj - 17.07.2016

zur Abwechslung mal ein paar Fakten aus der (weiteren) Vergangenheit

Während des Vietnamkrieges gab es bei US-LKW-Fahrern einen "Sport", das sog. "gook-hockey".  Gewonnen hatte, wer auf einer Fahrt die meisten Kinder über den Haufen fahren konnte. Hierzu gab es regelrechte Wettbewerbe. Es ist einsichtig, dass unsere Qualitätsmedien schon damals nicht über diesen "Sport" berichteten.
(Hierzu ein Hinweis: Die Vietnamesen wurden von US-Soldaten meist „slants“, „dinks“, „gooks“, bestenfalls „Feind“ oder „Reisfresser“ genannt).

===================

Und noch ein Gedanke zum Thema: Unterschiedloses Töten, das ja von unseren Islamhassern dem "islamistischen" Terror zugeschrieben wird. Unterschiedloses Töten - d.h. unabhängig davon, ob es sich um Freunde, Feinde oder unbeteiligte handelt - ist traditionell ein westliches Markenzeichen. Hier sei nur an das technologische Töten mittels Flächenbombardemends, Naplam, Clusterbomben, die billigende Inkaufnahme von massiven Folgeschäden, wie bei Verschießen uranhaltiger Munition bzw. bei versprühen von Herbiziden (Agent Orange) und von den "unvermeidbaren Kollateralschäden" genannt. Daneben kommt bei "unseren" Soldaten - ebenso wie bei den Islamhassern - ein guter Teil Rassismus dazu, der dann in solchen Zitaten gipfelt: 
Vietnamkrieg: Na gut, ein paar Frauen und Kinder wurden von uns getötet. Da haben wir ihnen aber eine verdammt gute Lektion erteilt.“ Oder: „Die sind doch alle Vietcong, oder unterstützen sie wenigstens.  … Die kann man nicht ändern, nur töten
Irakkrieg: Ein US-Soldat, der am Massaker in Haditha teilgenommen hatte, bei dem US Marineinfateriesoldaten aus Rache 24 irakische Zivilisten, davon 5 Kinder und einen Behinderten im Rollstuhl ermordet hatten, äußerte sich auf die Frage, ob er mit den irakischen Opfern seiner Einheit Mitleid hätte, wie folgt:Nein … wahrscheinlich sind die Hälfte von ihnen ohnehin Verbrecher, man weiß einfach nichts Genaues über sie. Ich habe nie wirklich über sie nachgedacht.“
Afghanistankrieg (deutsche Stimmen zu den Opfern des Angriffs auf die Tanklastwagen in Kunduz): "Das war ein sauberer Treffer". Dass dort auch unschuldige Zivilisten ums Leben gekommen sein sollen, kann der Soldat nicht glauben. "Das nächste Dorf liegt kilometerweit entfernt, was haben Zivilisten nachts auf einer Sandbank im Fluss zu suchen. Die, die dort umgekommen sind, waren keine Schäfchen." 

Diese Strategie - die "eigene Seite" mordet unterschiedslos, der "anderen Seite" wird aber genau dies unterstellt - funktioniert schon seit Jahrhunderten. Bei Sklavenaufständen im 18ten und 19ten Jahrhundert wurde häufig verbreitet, dass die Aufständischen unterschiedlos alle Weißen töteten. Ebenso z.B. bei den wenigen Aufständen z.B. im Kongofreistaat oder in anderen europäischen Kolonien in Afrika. Nur: die Aufständischen wussten sehr wohl zwischen ihren Peinigern und "unbeteiligten" Weißen zu unterscheiden. Die unbeteiligten Weißen wurden in der Regel nicht behelligt. Ganz anders dagegen die an die Aufstände anschließenden "Strafexpeditionen" der Kolonialmächte: Hier wurde wirklich alles unterschiedlos niedergemacht.


Na ja, und was wir heute erleben ist einfach die Wiederholung von bewährten Strategien...


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Steuerzahler - 17.07.2016

(17.07.2016, 13:05)Jens Niestroj schrieb: zur Abwechslung mal ein paar Fakten aus der (weiteren) Vergangenheit
...

Bestie Mensch:

Ja und vermutlich waren diese, daheim auch brave, wohl-versorgende Väter ihrer Familien mit Kinder.

Ja es schlummert beides in uns.
Das Gute und das Böse.
Die Frage ist nur wann wir was rauslassen.

So ein Krieg ist ein verdammt gute Gelegenheit die Bestie raus zu lassen. :-(


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Rundumblick - 17.07.2016

(Dokumentiert - Propagandaschau)

Der Wind des Vorfalls hat sich, wie es scheint, doch noch mal gedreht:

Der Tunesier hat wenige Tage zuvor 100000 Euro an seine Familie in Tunesien geschickt: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3693227/Brother-reveals-violent-drug-crazed-ISIS-soldier-Mohamed-Lahouaiej-Bouhlel-smuggled-84-000-family-Tunisia-DAYS-murdering-84-Nice.html

Die Familie kann sich nicht erklären, woher er so viel Geld hatte. Es stellt sich die Frage: Hat jemand den kleinkriminellen, depressiven Tunesier für diese Tat angeheuert? Um das Klima in Frankreich weiter zu vergiften?


mit hoher Wahrscheinlichkeit. Da würde sowohl den Tathergang, als auch die mediale „Aufarbeitung“ des Vorganges schlüssig erklären, zumal der offizielle TV-Filmer und sein Profil genau hinein passen würden.

Wenn die Daily Müll schon von ISIS-Killer faselt, dann sollten alle Warnlampen angehen. Der Mann war möglicherweise in kriminelle Geschäfte verwickelt, also ist doch wohl erst einmal anzunehmen, dass das Geld daraus stammt, bevor man die eigene Fantasie bemüht. Laut Medienberichten hat er auch kürzlich sein Hab und Gut verscherbelt (Auto, etc.), was darauf hindeutet, dass er seinen Tod geplant hat und sein „Vermögen“ der Familie zukommen lassen wollte. Ein islamistischer Hintergrund ist bisher nicht ersichtlich und dabei muss man bedenken, dass die Behörden und Medien alles dran setzen, diesen zu konstruieren.


Ja, es können Ersparnisse und liquidiertes Vermögen sein, auch aus kriminellen Geschäften. Dann fehlt aber immer noch das Tatmotiv.
Es kann aber auch sein, dass diese Angaben vorgeschoben werden, um eine andere mögliche Quelle der 100000 Euro nicht in Betracht zu ziehen, die noch dazu ein Tatmotiv liefern würde: Er wurde für die 100000 Euro angeheuert.
Ein islamistischer Hintergrund ist ja bislang überhaupt nicht zu erkennen. Dass ihn Daily Mail und andere konstruieren wollen, tut nichts zur Sache.
Bei vielen Selbstmordanschlägen erhalten die Familie des Täters Geld. Das Geld könnte von Islamisten stammen, oder ebenso gut von Diensten. Oder von Diensten via Islamisten.


Jetzt lese ich gerade: „Nach dem schweren Anschlag in Nizza hat der französische Innenminister Bernard Cazeneuve alle willigen „patriotischen Bürger“ zum Reservedienst bei den Sicherheitskräften aufgerufen“. (http://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-reservisten-101.html).
D. h.: Auch wenn die Amokfahrt in Nizza nicht ‚von oben gedeichselt‘ war, so wird sie doch von oben genutzt/mißbraucht. Und dann kommen eben gefälschte Nachrichten zu einem zunächst real existenten Vorfall hinzu.
Z. B. hege ich Mißtauen gegenüber solchen – offensichtlich zur zielgerichteten Prägung des Ereignisses aufgesetzten – Tatsachenbehauptungen, wie, daß der Fahrer noch ausgestiegen sei und mit der Pistole auf Passanten geschossen habe. Oder daß er noch zahlreiche Waffen hinten im Laster (wozu hätten die dort nützlich sein können) geladen hatte.
Kurz gesagt: Auch wenn die Amokfahrt in Nizza kein gefaktes Ereignis war, so wird es doch für anschließende Fälschungen genutzt. Daß Hollande nach dem Nizza-Vorfall eine verstärkte Bombardierung Syriens ankündiget, ist doch mißbräuchlich, übel und stellt auch eine Verhöhnung der Opfer von Nizza dar! Ihre Ermordung wird nun als Begründung dafür genutzt, Syrien unbewohnbar zu bombardieren.
Denn die franz. Luftwaffe zerstört dort gezielt syrische Infrastruktur. Siehe dazu schon den Artikel im Guardian nach dem Pariser Hardrock-Attentat (13.11.15): https://www.theguardian.com/world/2015/nov/16/isis-caliphate-setbacks-islamic-state-attacks-paris-tripoli. Dort lesen wir: „The Raqqa strikes, 20 in total, targeted parts of the city that had not been hit before, including a sports stadium, a museum, an equestrian centre and several administration buildings. Residents questioned the usefulness of the strikes, suggesting they had no military purpose – a claim countered by French officials who said planners of the Paris attacks on Friday had given final instructions to the suicide bombers from within Raqqa, and that training camps were a primary target.“.
(Zu der Entvölkerungs-Bombardiererei gegen Syrien und Irak siehe schon Julian Assange Ausführungen: http://www.pravda-tv.com/2015/10/wikileaks-depeschen-zeigen-plan-zur-strategischen-entvoelkerung-von-syrien-und-eu-fluechtlingskrise/ ).


Nach den vielen Terror-Vorfällen, die ich aus guten Gründen für gefaked halte – und das betrifft Orlando,. Sandy Hook, Boston Bombing, Breivik-Morde, und, ja geht zurück bis 911, und, ja betrifft auch die anderen Terror-Vorfälle in Frankreich, nämlich Charly Hebdo und der pariser Vorfall beim Hardrock-Konzert – war ich hinsichtlich der Amok-Fahrt in Nizza mißtrauisch. Aufgrund der neu hinzugekommenen Videos habe ich am Ablauf der Amok-Fahrt in Nizza nun keinen Zweifel mehr.
Damit ist die Sache jedoch nicht erledigt. Vielmehr stellt sich die Frage, warum der französische Innenminister, Bernard Cazeneuve ( siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Bernard_Cazeneuve ) nicht endlich zurücktritt. Webster Tarpley rügt dies m. E. zu Recht.
Tarpleys wöchentlicher politischer Kommentar ist hier herunterladbar: http://tarpley.net/audio/WCR-20160716.mp3 . Dort ab der Minute 50:00 geht er auf den Nizza-Vorfall ein.


James Corbett bringt die Manipulation es auf den Punkt (auf Englisch): https://www.corbettreport.com/the-government-will-not-protect-you-from-tractor-trailers/
Und wenn jetzt jemand wieder – wie weiter unten – aufjault: „Verschwörungstheoretiker, Verschwörungstheoretiker!“, dann kann ich nur sagen: Es gibt jede Menge Verschwörungen und diese hat man aufzudecken. Jeder Richter und jeder Staatsanwalt ist von Berufs wegen „Verschwörungstheoretiker“!
In den US-Gesetzen der Staaten und der Union taucht der Straftatbestand „conspiracy against …“ (= „Verschwörung gegen …“) unzählige(!) Male auf!
Daß nicht nur Einzelperson Ziele verfolgen, sondern daß auch Personengruppen Ziele verfolgen, ist doch nicht bestreitbar! Wie blöd seid ihr „Debunker“ oder „Verschwörungstheoretiker!“-Aufjauler eigentlich?!
Und „Verschwörung“ nennt man nicht nur ein solches Vorgehen, welches gegen das Gesetz verstößt, sondern weitaus mehr. Die „Verschwörung“ gegen Julius Caesar war vermutlich sogar noch nicht einmal rechtswidrig, weil Caesar selbst einen (rechtswidrigen) Staatstreich beging. Und wenn Erdogan den Putschversuch nicht selbst organisiert hat, war das doch definitiv eine „Verschwörung“! Oder etwa nicht?!
Sogar dann, wenn Erdogan diesen Putschversuch selbst initiiert hätte, wäre das doch definitiv ebenfalls eine „Verschwörung“ (da er dann Handlager gehabt haben muß, die konzertiert vorgingen).
Hier, extra für Euch weltfremden „Anti-Verschwörungstheoretiker“ ein Bildchen, das ihr vielleicht leichter verstehen könnt als komplizierten Text: http://vigilantcitizen.com/wp-content/uploads/2008/11/sheep-dog-trials-im-telling-you-the-man-and-the-do1.jpg .

Nice truck attacker recently radicalized, French PM says, as 2 more arrested over massacre

The driver who killed at least 84 people in Nice had recently been radicalized, according to French Prime Minister Manuel Valls, who says the attack was of an “Islamist nature.” Meanwhile, two more people have been arrested in connection with the tragedy.

The investigation will establish the facts, but we know now that the killer was radicalized very quickly,” Valls said in remarks published on Sunday, Reuters reports.

The claim on Saturday morning by Islamic State [IS, formerly ISIS/ISIL] and the fast radicalization of the killer confirm the Islamist nature of this attack,” the Prime Minister stated.
A man and woman were arrested in Nice on Sunday for possible involvement, putting the total number of people detained in connection with the truck attack at seven, news agencies report, citing judiciary sources. Five of those previously detained remain in custody.
Authorities have yet to determine whether 31-year-old Tunisian Mohamed Lahouaiej Bouhlel, who carried out the attack, had links to Islamic State (IS, formerly ISIS/ISIL), as the militant group claims. On Saturday, IS-affiliated Amaq news agency reported that Bouhlel “was one of the soldiers of Islamic State.
Those who knew Bouhlel reportedly told police they saw him rapidly transform from a person uninterested in religion into someone quite obsessed with it. His family confessed that Bouhlel had been seeing psychologists for several years, but maintains that he could not have been an Islamic terrorist.
[IS] gives unstable individuals an ideological kit that allows them to make sense of their acts...This is probably what happened in Nice’s case,” Prime Minister Valls said, elaborating on Bouhlel’s motives.
https://www.rt.com/news/351674-nice-attacker-radicalized-arrests/

Ok, hmmmm!

Vor kurzem und schnell radikalisiert
[IS] gives unstable individuals an ideological kit that allows them to make sense of their acts...This is probably what happened in Nice’s case,” Prime Minister Valls said"

"His family confessed that Bouhlel had been seeing psychologists for several years, but maintains that he could not have been an Islamic terrorist."

"Investigators revealed on Sunday that Bouhlel had been driving around the city in the truck on July 12 and 13 looking for the most effective place to carry out his attack.

"On Saturday, Bernard Cazenueve asked “patriotic citizens” to become police reservists to help out security forces. The French opposition has been less than thrilled by the appeal or the security situation in general, however, with many blaming the Interior Minister for the recent atrocities and calling on him to resign.

Anywhere else in the world a minister with such a terrible record – 250 deaths in 18 months – would have resigned a long time ago,” France’s National Front leader Marine Le Pen said."


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Steuerzahler - 17.07.2016

Wirft mal wieder Unmengen an Fragen auf.

1.) ISIS hat keine Gläubigen - Terror-Fuzzies und muss nun Auftragsterroristen im Klein-Kriminellenmillieu anheuern ?

Die bekommen von ISIS im vor raus Geld bar oder aus Konto überwiesen?  .Der Terrorist in spe überweist brav das Geld seiner Familie und rast dann (gläubig, auf die 77 Jungfrauen hoffend ) im LKW seinem Tod und den der unschuldigen Opfer entgegen.

??????



2.) Ein Klein-Krimineller hat 100000 €auf der hohen Kante, überweist dies seiner Familie mietet ein LKW und verursacht ein Massaker in Nizza. Da er depressiv ist spielt es auch keine Rolle, das er dabei selber umkommt.

?????????


3.) Ein Klein-Krimineller bekommt einen Auftrag einen LKW irgendwohin zu fahren, bekommt dafür als Anzahlung 100000 €. Er mietet den LKW fährt ihn an eine bestimmte Position, und dann geht irgendwas schief ...

?????????


4.) mir geht gerade die Phantasie aus..

  bitte weiterführen..



Auf jeden Fall scheint es sich um eine geplante Aktion zu sein.

Fragt sich nur von wem ?


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - INP - 17.07.2016

Ich werfe mal die Frage nach dem tatsächlichen Führerschein des mutmasslichen Täters in die Runde.
Hatte er überhaupt die zur Anmietung benötigte Klasse C, auch unter Berücksichtigung der Gültigkeitsdauer?

INP


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Rundumblick - 17.07.2016

Die Quelle für den "Islamic Soldier"?
Zitat:Nice Truck Attack: POOF! Proof it’s ISIS™ from Rita Katz (no Sharpie confession required)

by Scott Creighton
When the FBI was busy “investigating” the Boston Bombing by “questioning” the remaining brother, they “coaxed” from him a confession of sorts but the courts said it wasn’t admissible because it was provided under duress and without legal council.
Suddenly! POOF! A manifesto appeared on the hull of the little boat he was hiding in, written in black Sharpie ink. No one had seen it before as they were scouring the crime scene for days after the shootout on the little 15′ dingy.
How fortuitous.
Today, word is ISIS™ is claiming Mohamed Lahouaiej Bouhlel was one of their soldiers waging war on their behalf. They did so via a telegram which was apparently found and publicized by Islamophobe Rita Katz’ SITE “Intelligence” Group.
“The person who carried out the operation in Nice, France, to run down people was one of the soldiers of Islamic State,” the news agency Amaq, which supports Islamic State, said via its Telegram account. Reuters
This is extremely fortuitous because Bouhlel has been reported as being “not very religious”, “never seen praying” and a “womanizer creep”
It’s also fortuitous because of this:
Ahead of the claim by Islamic State, the militant Islamist group which grabbed control of swathes of Iraq and Syria but which is now under military pressure from forces opposed to it, French officials had not disclosed any direct evidence linking Bouhlel with the jihadism.
French Interior Minister Bernard Cazeneuve, asked on Friday if he could confirm the attacker’s motives were linked to jihadism, said: “No. … We have an individual who was not known to intelligence services.” Reuters
No evidence linking the non-religious womanizing creep career criminal to ISIS™ until POOF!  Rita Katz screeches “WE HAVE THE PHOTOSHOPPED DOCUMENTS!!!” (as Di$info Jone$ would say)
So there you have it. It’s all about ISIS™. What more proof do you need?

Aber er hat sich/wurde ja vor kurzem, im Schnellverfahren rektrutiert, radikalisiert


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Steuerzahler - 17.07.2016

Zitat:Aber er hat sich/wurde ja vor kurzem, im Schnellverfahren rektrutiert, radikalisiert

Ja das geht schnell, vor allem, wenn man mal 100000€ überwiesen bekommt. ;-)

Ich glaube, mancher von unseren Qualitätsmedien verkauft sich für weniger.

Wo habe ich das nochmal gelesen ?

(17.07.2016, 14:27)INP schrieb: Ich werfe mal die Frage nach dem tatsächlichen Führerschein des mutmasslichen Täters in die Runde.
Hatte er überhaupt die zur Anmietung benötigte Klasse C, auch unter Berücksichtigung der Gültigkeitsdauer?

INP

Laut http://www.abendblatt.de/politik/article207873921/84-Tote-durch-Lkw-in-Nizza-Was-wir-wissen-und-was-nicht.html

soll er
Zitat:Seinen Lkw-Führerschein soll der Franko-Tunesier erst kurz zuvor gemacht haben.


und jetzt weiß ich auch was er mit den Holzpaletten vor hatte :

Zitat:Sicher ist: Lahouaiej-Bouhlel neigte zur Gewalt und war vorbestraft. Erst im März wurde er zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, weil er nach einem Verkehrsunfall eine Holzpalette auf seinen Unfallgegner geworfen hatte.

Er wollte die sicherlich auf weitere Opfer schmettern. Huh

Ich kenn mich ja nicht so aus mit Waffen.

was bitte ist eine automatische Pistole ?

Zitat:Und er hatte sich laut Staatsanwaltschaft eine automatische Pistole besorgt, mit der er bei seinem Anschlag auf Menschen schoss.

Ist das sowas wie eine AK47 in klein ?

das ganze erinnert mich jetzt irgendwie an 9/11.

Waren da nicht auch 19 Muselmänner zuvor drauf und dran eine Pilotenlizenz zu erwerben um dann im bester Kampf-Flieger Art in Hochhäuser und das Pentagon zu fliegen ?

Und das hat alles gleich beim ersten mal geklappt. Einfach unglaublich.

Die Flugschulen, ich glaube die waren in Florida, müssen schon unglaublich pädagogische Fähigkeiten besitzen.

sorry für den kleinen Ausflug.

Aber wenn ich dann so was noch lese:

Zitat:er "Nice-Matin"-Journalist Fabien Allemand erlebte die schockierenden Szenen hautnah. Gegenüber "Le Figaro" schilderte er: "Er riss das Lenkrad rum, um ein Maximum der Menschen zu treffen. Ich habe Körper gesehen, die wie Bowling-Kugeln aus dem Weg flogen. Geräusche gehört, Schreie, die ich nie vergessen werde. Ich war wie erstarrt."

"Er riss das Lenkrad rum", Ich wette einen Kasten Bier, das das bei voller Fahrt dazu führt, das die Kiste auf der Seite liegt.

Es ist wirklich eine Beleidigung des Verstandes, wenn man so was in "seriösen" Zeitungen zu lesen bekommt.


Die Zeit:  http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/attentat-nizza-frankreich-anschlag-fakten-faq#comments
 

Zitat:Der 19 Tonnen schwere Lkw fuhr rund zwei Kilometer zwischen den Hausnummern 11 und 147 durch die Menge und riss viele Menschen mit sich. Im Wagen saß nur ein Mann. Der Täter habe bewusst möglichst viele Menschen überfahren, sagte der französische Generalstaatsanwalt Francois Molins.

Er habe während der Fahrt mehrfach auf Polizisten geschossen.

Die Beamten erwiderten das Feuer, konnten den Wagen jedoch nicht sofort stoppen.

 Er sei nach den ersten Schüssen noch etwa 300 Meter weitergefahren.

 Dann hätten Polizisten abermals geschossen und den Täter anschließend tot in der Fahrerkabine vorgefunden.


Also ZickZack-Fahren und gleichzeitig rumballern ?

wegen der automatischen Pistole mit 75 Schuss Magazin

das ist dann sowas ?

[Bild: Pistol_APS.jpg]

Ist das nicht ein wenig unhandlich während Zickzackfahrt mit LKW ?


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Rundumblick - 17.07.2016

(mir geht gerade etwas die Konzentration flöten):
Nice Truck Attack: “He must have been radicalized quickly because there is no evidence of him being radicalized”
by Scott Creighton
When you run a Geo-political analytical website like this one and you come up against logic like this, it just makes you tired. Immediately irrevocably tired. Tired deep down to your bones. Tired like a 14-hour shift and a 1 hour commute tired. Tired, tired.
“(France’s Prime Minister Manuel Valls) added that the investigation was yet to prove the fact, but French officials were certain of the terrorist’s sudden turn into Islamism as he never had any “jihadist past.” Sputnik International
Why am I suddenly reminded of Donald Rumsfeld talking about the “known unknowns” or the WMDs “north, south, east and west of Baghdad”?
The Glorious and Honest Prime Minister of France was reacting to the telegram from ISIS™ which popped up yesterday claiming the truck driver in the Nice attack was their soldier.
Apparently that’s all the proof they need in France. Some random telegram send from some random, unverified ISIS™ propaganda outlet to the MSM propaganda outlets and not to some official law enforcement source which could vet it and determine if it was real.
And from that rock solid “evidence” the French Prime Minister himself decides to take his conclusions to the people:
Saturday morning’s claim by Islamic State [Daesh] and the fast radicalization of the killer confirm the nature of this attack,” Valls told the French Le Journal du Dimanche weekly newspaper in an interview.
I have always told the truth about terrorism: a war is underway, there will be more attacks. It’s hard to say, but other lives will be lost,” he stressed. Sputnik International
So lets say ISIS™ sends another telegram saying Donald Trump is their glorious leader making Brownshirts Bikers for Trump ready for Sharia Law… what do we do? Arrest Trump? Drone the bikers? Is that really the measure of the standard burden of proof in the West these days? A random unconfirmed telegraph… from a fucking enemy? Really?
The truck driver is reported to have not been very religious, was a womanizer, was NEVER seen praying… and had a bunch of fake guns and grenades in his truck.
“Authorities later found an ID and bank card identifying Lahouaiej Bouhlel inside the truck, along with two pistols, two fake assault weapons..” Huffington Post

“the Telegraph reported that an inactive grenade and fake rifles were in the truck. …. All the other guns he had were fake or replica guns..” Heavy

“Truck terrorist Mohamed Lahouaiej Bouhlel beat his wife and never went to … the guns found in the van were fake and the grenade inoperableDaily Mail
Let me say that again… he wasn’t religious and had FAKE GUNS IN HIS TRUCK.
Oh yeah… and apparently he had no ties to ISIS™.
All of that and the French authorities are “certain of the terrorist’s sudden turn into Islamism
Fake guns, not religious, no ties to ISIS™… WHAT KIND OF ISIS™ TERRORIST IS THAT!?!
What kind of terrorist has fake fucking guns? I’ll tell you what kind of terrorist has fake fucking guns… A FAKE FUCKING TERRORIST HAS FAKE FUCKING GUNS, THAT’S WHAT KIND.
Oh God, I’m so goddamned tired. I’m sorry. Sorry. I lose control sometimes.
It’s just so Goddamned stupid…

Telegraph:

Live

Nice terror attack: Bouhlel sent text message minutes before attack asking for more weapons, as couple are reportedly arrested on suspicion of supplying gun
French authorities withdrew police vans blocking off the promenade in Nice just hours before a 19-ton truck crushed at least 84 people to death in an Islamist terrorist attack, it emerged last night.  
The disclosure raises serious questions over the security for the 30,000 people who had gathered on the Promenade des Anglais for the Bastille Day fireworks.
Just 60 officers were on duty, despite France being on heightened alert and concern that Nice was a likely target for attack because of the large number of jihadists from the city who had already travelled to Syria.

00:32

 Four police vans that had blocked off the Promenade des Anglais to protect a military parade earlier in the day were removed before the attack on Thursday, according to eyewitnesses.
In a pessimistic interview with the Journal du Dimanche, Manual Valls, the French Prime Minister, has warned that terrorism will be a part of the country's daily life for a long time.
“The terrorism threat is will be a fundamental and enduring problem and other lives will be wrecked,” he said.
Yesterday, the self-styled Isil claimed responsibility for the attack. It said that Mohamed Lahouaiej Bouhlel “carried out the operation in response to calls to target nationals of states fighting Islamic State”.
Police are trying to piece together Bouhlel’s terror network as they questioned five suspected associates after raids across Nice.
The French interior minister, Bernard Cazeneuve, said the attacker “appears to have become radicalised very quickly”. One neighbour of his estranged wife said: “Mohamed only started visiting a mosque in April.”
Bouhlel, who had a history of violence and mental health problems, had walked into a van rental office and said: “I want the heaviest truck you have.” He had also sent £82,000 to his family in Tunisia, suggesting a well planned suicide mission.
Isil claims responsibility for attack
Isil claimed responsibility Saturday for the attack by Mohamed Lahouaiej Bouhlel who used a hired lorry to kill at least 84 people in a rampage during Bastille Day celebrations in Nice. 
An Islamic State-run media outlet says the man who drove his truck into a crowd in the French coastal city of Nice is a "soldier" of the group.
The Aamaq news agency on Saturday cited a "security source" as saying the attacker "carried out the operation in response to calls to target the citizens of coalition countries fighting the Islamic State."

French authorities said they were checking the claim. 
Who was Mohamed Lahouaiej Bouhlel? 
Tunisian-born Mohamed Lahouaiej Bouhlel - described as a "weird loner" who "became depressed" when his wife left him - was a French passport holder who lived in the Riviera city and was regularly in trouble with the law.
Bouhlel was reportedly not on a terrorist watch list and investigators are seeking to establish his motives - and are also looking for possible accomplices.
 A psychiatrist who saw him in 2004 told L'Express that Bouhlel had come to him because of behavioural problems and that he diagnosed him as suffering from"the beginnings of psychosis."
The French interior minister, Bernard Cazeneuve, said the attacker "appears to have become radicalised very quickly" as one neighbour of his estranged wife added: "Mohamed only started visiting a mosque in April."
Investigators examining Bouhlel’s phone records found evidence that he was in contact with known Islamic radicals.
However, an intelligence source cautioned: “That could just be a coincidence, given the neighbourhood where he lived. Everyone knows everyone there. He seems to have known people who knew Omar Diaby (a known local Islamist believed to be linked with the Al Nusra group close to Al Qaeda)."
Relatives have reportedly claimed Bouhlel, in the days before the attack, persuaded friends to smuggle £84,000 in cash back to his family in their hometown of Msaken, Tunisia. His brother Jaber also said he had not seen his brother for several years and the money had come as a complete surprise. 
Bouhlel is reported to have contacted his family just hours before the attack to say that everything was normal, even sending a selfie to Jaber.
Seven people have been arrested in connection with the attack
Seven people have been arrested following the Bastille Day attack, which injured more than 200 people on the Promenade des Anglais, according to the Paris prosecutor's office. 

A man and a woman were arrested on Sunday morning. 
The estranged wife of killer Mohamed Lahouaiej Bouhlel was still being held by police on Saturday morning, a judicial source told news agency Agence France Presse.
At least 10 children are among the dead following the "cowardly and barbaric" atrocity that left several British national among the many injured. 
Officials feared the death toll will rise, as dramatic footage emerged of the mass killer being shot dead by police in the cab of his truck after unleashing carnage on the 30,000-strong crowd. The country has begun three days of mourning.
The French health authorities said 121 people are still being treated in hospital, of whom 26 - including five children - remain in a critical condition.

mehr: http://www.telegraph.co.uk/news/2016/07/17/nice-terror-attack-police-vans-blocking-promenade-withdrawn-hour1/

Geheimdienstler zu LKW von Nizza: „Gepanzerte Scheibe – gut vorbereitet“

Der LKW mit dem der Anschlag von Nizza verübt wurde, war offenbar kein gewöhnlicher: Die Einschuss-Löcher in den Scheiben des Fahrzeugs deuten auf Panzerung hin, berichtet das israelische Geheimdienst-Portal DEBKAfile. Trotz mehrfachen Beschusses war das Glas nicht zersplittert.

Auf Fotos des Todes-Trucks von Nizza sieht man deutlich: Die Scheiben des LKWs hatten viele, kleine runde Einschuss-Löcher. Allein auf der Frontscheibe waren es 24. Die Scheiben zersplitterten jedoch nicht. Diesen Umstand beleuchtete die israelische Website für Militär- und Geheimdienst-News, DEBKAfiles.
Laut ihren Terrorismus-Experten war der LKW kein gewöhnlicher, sondern sorgfältig vorbereitet gewesen. Statt einer mit einer konventionellen Scheibe sei er mit Panzerglas oder speziellem, kugelsicheren Kunststoff ausgestattet gewesen, so die Geheimdienstler. Dies sehe man deutlich auf Fotos.
Die Schäden an der Windschutzscheibe zeigten, dass einige, wenn nicht alle Kugeln, die auf die LKW-Kabine abgefeuert wurden, abprallten. Der Fahrer war so während seiner Attacke vor Schüssen geschützt. Der Artikel wies auch darauf hin: Erst als er aus dem LKW ausstieg und um sich schoss, wurde der Attentäter von der Polizei erschossen – ein Detail das in Agenturmeldungen oft unterging
http://www.epochtimes.de/politik/europa/geheimdienstler-zu-lkw-von-nizza-gepanzerte-scheibe-gut-vorbereitet-a1912081.html

also ich bin immer noch skeptisch, ob das Terror ist in Nizza, Einiges weisst drauf hin, andererseits wird gezielt in diese Richtung konstruiert.

weiss nicht, ob das jemand mitbekommen hat (Bataclan-Massaker)

French Government Forced To Admit It "Suppressed News Of Gruesome Torture" At Bataclan Massacre

A French government committee has heard testimony, suppressed by the French government at the time and not published online until this week, that the killers in the Bataclan appear to have tortured their victims on the second floor of the club.
The chief police witness in Parliament testified that on the night of the attacks, an investigating officer, tears streaming down his face, rushed out of the Bataclan and vomited in front of him just after seeing the disfigured bodies.
The 14-hour testimony about the November attacks took place March 21st.
According to this testimony, Wahhabist killers reportedly gouged out eyes, castrated victims, and shoved their testicles in their mouths. They may also have disemboweled some poor souls. Women were reportedly stabbed in the genitals – and the torture was, victims told police, filmed for Daesh or Islamic State propaganda. For that reason, medics did not release the bodies of torture victims to the families, investigators said.
(...)
Elsewhere, the investigator says, women were sexually tortured, stabbed in the genitals, and their eyes were plucked out. People were decapitated.

(zerohedge am 15.7.2016)

Das ist doch sicher auch kein Zufall, diese Zeugenaussage stammt vom 21.3.2016 und wird jetzt in den Medien thematisiert?


"Leserkommentar-DE: Vertuschung von Folter im Bataclan:

Die englischsprachigen Medien sind jetzt auf einmal voll mit diesen Infos. Sogar der amerikanische Sender Fox News berichtet schon darüber. Letztlich ist das ja alles keine Neuigkeit. Neu ist nur, dass die Mainstream-Medien darüber berichten. Offenbar wird jetzt medial nicht nur ein Gang sondern gleich mehrere hochgeschaltet."

"Diese Zeugenaussagen wurden im März gemacht, aber erst jetzt kommen sie in die Medien. Zeitgleich mit dem Terror von Nizza. Zufall? sicher nicht. Vor einigen Tagen sagte der französische Geheimdienstchef: noch ein grosser Terroranschlag und der Bürgerkrieg beginnt. Es passt alles zusammen, der Systemabbruch geht jetzt sichtbar los. Dass Berichte über Hollandes teuren Frisör zeitgleich erscheinen, ist sicher auch kein Zufall: dieser Präsident kümmert sich nur um sein Aussehen, sein Volk schützt er nicht"