geomatiko
Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Druckversion

+- geomatiko (https://geomatiko.eu/forum)
+-- Forum: Terror, Krieg und Falsche Flaggen (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=14)
+--- Forum: Die nächste 'false flag' (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=24)
+---- Forum: Nizza, LKW Anschlag (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=35)
+----- Forum: Diskussion (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=37)
+----- Thema: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge (/showthread.php?tid=267)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - kaffeetrinker - 16.07.2016

Die übliche Pschyo- und Depressionsschiene eben. Wiederlich.
Plötzlich wissen alle wie depressiv der war, den man zuvor nie wahrgenommen hatte, weil er ja so ein Sonderling und Einzelgänger war.

Aber was anderes ist erstaunlich. hatte ich vor einigen Std. in der Radio-Propaganda vernommen - aber noch keinen Link dafür suchen können.

Angeblich soll ein Teil einer deutschen SCHULKLASSE unter den Opfern sein (ob tot oder verletzt weiß ich nicht mehr), eine Lehrerin und mehrere Schüler.

Merkwürdig: War bei der Germanwings-Geschichte nicht auch eine Schulklasse dabei?

Was ist nur mit diesen Schulklassen los? Huh

Zitat:Laut Behörden sei das Ziel des Fahrers eindeutig gewesen, "so viele Opfer wie möglich" zu töten.

Die müssen dessen Ziele ja genau kennen...erinnert mich irgendwie an die damalige Winnenden-Berichterstattung, wahrscheinlich von dort kopiert und leicht geändert.
Doch wie hat er unter den ganzen Leuten dort die Opfer erkannt - waren diese markiert?

Zitat:Von den Nachbarn in seinem Wohnhaus ist er als "merkwürdiger Einzelgänger" beschrieben worden, der "depressiv wurde", nachdem seine Frau ihn verlassen hat.

Der durchschnittliche Bildleser kann das bestimmt gut nachvollziehen...an diese merkwürdigen Einzelgänger jedoch, kann man sich später immer super erinnern.

Zitat:"Er hat uns nie die Tür geöffnet", sagte eine Nachbarin.

..vergißt jedoch zu erwähnen ob sie überhaupt jemals dort geklingelt hatte...

Zitat:Er steuerte den Lkw bewusst in die Menschenmenge und fuhr einen Zickzackkurs, um so viele ahnungslose Menschen wie möglich zu treffen und zu töten.

Hat er sich seinerzeit beim Wolf abgeschaut in Wendlingen...

Zitat:...bevor der Fahrer von der Polizei mit einem Kugelhagel gestoppt werden konnte

im gleichen Artikel, weiter unten:
Zitat:...bis er wegen einem platten Vorderreifen langsamer wurde und anhielt.
Huh Huh Huh


Zitat:Wegen dem zahlreichen Aufprall mit Menschen war die Stossstange abgefallen

Woraus diese Stoßstange wohl bestanden hatte? - fällt einfach ab - Angry


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - PrayingMantis - 16.07.2016

Mal ne blöde Frage:

Gibt es eigentlich ferngesteuerte LKWs ?




Die ganzen Geschehnisse sind mir zu widersprüchlich.

Das ganze sieht wie eine von wem auch immer geplante Tat aus.

Die Frage ist warum wusste der Fahrer, das er mit seinem LKW überhaupt auf die Strasse kam ?

Die hätte auch auch abgesperrt sein können, was ich bei einem solchen Ereignis auch erwarte.

Dies war aber offensichtlich nicht der Fall. Warum ? Schlamperei ? Versagen der Verantwortlichen ?

Es sind immer die gleichen Fragen, die nicht gestellt werden.



Frankreich befindet sich im Ausnahmezustand, der Kleinkriminelle war bekannt.

Wie kann das alles passieren ?



Aber die Antworten was jetzt zu tun ist, die stehen natürlich fest.
  • Der Kampf gegen den Terror mittels Terror geht weiter !
  • Der Ausnahmezustand bleibt erstmal erhalten
  • Otto Normalmensch braucht mehr Regelungen um seine Sicherheit zu gewährleisten



RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Rundumblick - 16.07.2016

2016-1393.pdf         William Arkin: Thoughts on Incidents in Nice      July 15, 2016

Terrorism: The Answer is the Question
William M. Arkin, 15 July 2016

Thoughts on the Occasion of the Incidents inNice
Terrorism is forever present and the threatthat exists
today is no less ominous than it was on
that random sunny Tuesday a decade and a half ago when 19 men changed history. And it is
not just terrorism. The scale and cruelty of killing ever increases while the fragility of urbanized society makes civilians ever more vulnerable. No country
is immune, neither from external nor internal violence.
All of this exists despite the backdrop of vastly increased police and security
activity and a constant global war, one that has consumed hundreds of billions of dollars and taken countless numbers of lives. No wonder then that those engaged in the fight against terror see the battle as ever
lasting. And because terrorists hide within civil society, no wonder
those charged with security also believe thatsociety must sacrifice
liberties and freedoms in order to obtain a modicum of safety...


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - kaffeetrinker - 16.07.2016

Zitat:Die Frage ist warum wusste der Fahrer, das er mit seinem LKW überhaupt auf die Strasse kam ?

Vielmehr noch, er ist am Anfang auf der Straße und auch am Ende noch (offensichtlich) - hatte also ein "begrenztes Jagdrevier",
und irgendwie erscheint es mir merkwürdig, dass dieses ja offenbar so reichlich mit Jagdwild bestückt war, nachdem es sich ja um eine Strecke von fast 2 km handeln soll: 2 km, das ist nicht eben mal kurz: Oder hatten es diese Opfer gemacht wie in diesen schlechten Filmen, wo sie immer auf der Strasse vor dem sie verfolgenden Fahrzeug entlangrennen - offenbar in der grenzenlosen Selbstüberschätzung - sie könnten doch schneller sein...

dann gab es da ja auch noch diese Schüsse am Anfang, also Aufruhr - Hat das keiner mitbekommen? -dennoch ja angeblich diese über 80 Toten und 100e Verletzte, also wahrscheinlich über 200 Personenkontakte (!). Hat das keiner mitbekommen?

Anfangs vorstellbar - aber weiter hinten? Ich kann das nicht nachvollziehen...



RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Rundumblick - 16.07.2016

Terror oder Tragödie? Zweifel an den Ereignissen in Nizza drängen sich auf

Für die Medien gibt es scheinbar keinen Zweifel. Allenthalben wird berichtet, dass der Fahrer in Nizza vorsätzlich Menschen überfahren hat. Denkbar ist das, aber Zweifel drängen sich auf und müssen erlaubt sein – gerade im Sinne der Opfer und Angehörigen.
Wer sich heute Abend die Nachrichten angeschaut hat, konnte in ARD und ZDF ein Video des Journalisten Richard Gutjahr sehen, der zufällig vor Ort war. Nach kurzer Recherche auf YouTube scheint es eines der wenigen Videos zu sein, die den Hergang dokumentieren. Ein weiteres Video (unten) zeigt wie Polizisten auf den bereits gestoppten LKW schießen. Eine lebende Person im LKW ist genauso wenig zu erkennen, wie Mündungsfeuer aus dem Fahrerhaus in Richtung der Polizisten.

[Bild: nizza_schuesse.jpg?w=529&h=298]

Anklicken, zum Vergrößern!
Download: Hohe Qualität (336MB) oder Mittlere Qualität (63MB)
In diesem Video ist zu sehen, wie ein Mopedfahrer versucht, den LKW zu überholen und dabei stürzt. Der LKW fährt ausgesprochen langsam und er fährt auf der Straße. Wenn er Fußgänger vorsätzlich töten wollte, warum fährt er dann nicht über die im Video ersichtlich gefüllte Promenade? Warum fährt er geradezu aufreizend langsam? Polizisten kommen und schießen auf den Fahrer. Angeblich treffen sie nicht, aber das geht aus dem Video in keiner Weise hervor. Warum schießt er nicht zurück, wenn er bewaffnet war. Warum gibt er erst nach den Schüssen Gas und nicht, als er die Beamten mit gezogenen Pistolen kommen sieht?
Erst jetzt – nach den Schüssen – beschleunigt der LKW und rast in die Menge. Es ist auf den ersten Blick durchaus plausibel, dass es sich um einen perfiden Terroranschlag handelt. Nach dem Suizid eines depressiven deutschen Piloten mit einem Passagierflugzeug scheint kein Wahnsinn ausgeschlossen. Aber es drängt sich auch der Verdacht eines anderen Ablaufs auf, dass der Fahrer – vielleicht hat er zuvor versehentlich jemanden angefahren oder aufgebrachte Passanten wollten ihn einfach nur stoppen, weil er dort nichts zu suchen hatte – möglicherweise erst durch die Schüsse der Polizei in Panik geriet und Gas gab, um nicht erschossen zu werden. Es ist auch denkbar, dass er von einem Schuss getroffen zusammensackt und das Pedal – durch Eigengewicht oder Todeskampf – durchtritt und deshalb in die Menge rast.

(Danke an PS für diesen Screenshoot, den hab ich gesucht)


das wird ja noch ein lustiger Sommer und wir brauchen eine Nachtschicht, wenn sich alles nur noch Nachts abspielt


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - kaffeetrinker - 16.07.2016

Zitat:...beschleunigt der LKW und rast in die Menge.

Allein dass ich auf diesem Video nichts sehe, was als "Menge" zu definieren ist - sieht da jemand die "Menge"?



RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - Rundumblick - 16.07.2016

Kommentare;

Zweifel sind sehr angebracht:
Über Gutjahr, der einen (bis dahin) langsam fahrenden Lkw nur deshalb filmte ‚weil der irgendwie nicht dazugehörte‘ (was für eine unglaubhafte Begründung!), las ich auf aangirfan gerade diesen Kommentar:
„Gutjahr is the husband Einat Wilf, a Knesset member, member of Washington think tank Washington Institute of Near East Policy, Jewish People Policy Institute and the Baye Foundation.“
Zu dieser Einat Wilf siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Einat_Wilf
Ein anderer Kommentator dort weist dankenswerter Weise auf das Video „Bastille Day Terror in France – Real or Hoax?“  hin.






Das Video ist sehr, sehr lang (4 Std.!). Und ich hab erst die Hälfte angesehen – aber ich will das genießen (morgen bei einem Bierchen die nächsten 2 Stunden).
Was die australischen Herren dort (auf Englisch) erörtern, ist zwar nicht immer, aber doch oftmals ziemlich interessant. Das beste an dem Video ist, daß man sehr viele Schnappschüsse machen kann (Beim VLC-Player auf „Video“ in der Kopfleiste gehen und dann runterscolen zu „Schnappschuss“). Zu dem Ort des Vorfalls schon mal dieses Bild: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/63/Nice-seafront.jpg/800px-Nice-seafront.jpg

Hier ein „Zeuge“, der sagt, er stand 1,5 Meter neben dem LKW als dieser anhielt.
(in english)
http://video.lefigaro.fr/figaro/video/attentat-de-nice-un-temoin-enregistre-les-tirs-de-la-police-sur-le-camion-en-video/5037137376001/

Danke! Das ist interessant. Laut den Aussagen lebte der Fahrer und hätte noch eine Pistole gezogen. Warum trägt er eine „blaue Uniform“? Arbeitskleidung?
Nehmen wir an der Zeuge ist glaubwürdig, dann könnte der Fahrer immer noch ein Kleinkrimineller sein, der eigentlich nichts Böses im Sinn hatte.
(Wenn es tatsächlich ein Fehler der Polizei war, ist aber auch sehr plausibel, dass man im nachhinein Zeugen präsentiert, die die Geschichte vertuschen.)
Wirklich überzeugen würden mich nur Videos, die vor dem Gutjahr-Video gedreht wurden und zeigen, wie er nicht nur im Schritttempe juckelt, sondern mit Tempo Menschen anfährt.
Es ist mir unerklärlich, dass es das nicht geben soll. Auch von Leuten, die wie Gutjahr auf den Balkonen standen und den Abend genossen oder von dem Lärm – es MUSS Geschrei gegeben haben -nach draußen gelockt wurden.
---------

Es wäre möglich , immerhin beweisst das Videomaterial das auf Höhe des stürzenden Mopedfahrers keine Passanten auf der Strasse sind , er wird dann ersichtlich beschossen und fährt dann laut Zeugenaussagen im „Zick Zack“ Kurs auf Menschenmengen weiter und schiebt sie laut Augenzeugenvideos vorsich her , was darauf schliessen lassen könnte, das er nichtmehr in der Lage war das Lenkrad zu halten.-
---------

Le Figaro schreibt, dass es sich bei den im Fahrerhaus gefundenen Waffen um Replika, als keine echte Waffen gehandelt haben soll.
Das beantwortet wohl deine Frage, warum er nicht zurückschießt.
Er könnte natürlich auch bereits tot gewesen sein.
Warum nimmt man zu so einer Aktion Replika mit? Kopfschüttel!
---------
Was der Figaro schreibt – ohne es zu belegen – ist so glaubwürdig wie ARD und ZDF.
--------
[Bild: XVM34251d94-4a90-11e6-8180-d22a2fd9aed4.jpg]

Hoppla, das Bild habe ich vom Figaro
http://www.lefigaro.fr/economie/le-scan-eco/explicateur/2016/07/15/29004-20160715ARTFIG00251-attentat-de-nice-quelles-sont-les-conditions-pour-louer-un-camion-frigorifique-de-19-tonnes.php
Und sie behaupten, das sei der Laster. Aber schaut man genau hin ist das bestenfalls ein 7,5t-Fahrzeug und kein 19t wie im Film.
Irgendwas stimmt hier nicht!
-------
das Bild mit Blick in den Laderaum ist DEFINITIV nicht der Unfall-Lkw. Man sieht es an der Höhe des Fahrzeugs, an der Tür, an der Form der Scheiben oder schlicht daran, dass es sich auf dem Bild um einen IVECO DAILY handelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Iveco_Daily
------
Das Tatfahrzeug ist ein mittelschwerer Lkw aus einer Baureihe für den Verteilerverkehr vom Typ Renault Midlum 300.
Das auf dem zweiten Foto abgebildete Fahrzeug ist ein Transporter mit Kastenaufbau vom Typ IVECO Daily.
Linke Seite, zwischen den Jeans des Polizeibeamten und dem Nummernschild, ist „IVEC“ zu lesen. Das „O“ wird vom rückwärtigen Einstiegstritt der Ladefläche verdeckt.
Rechte Seite, zwischen dem Einstiegstritt der Ladefläche und der rechten Heckbeleuchtung steht der Fahrzeugtyp „Daily“. Der Hinweis darauf, dass die Anzahl der Scharniere an den Ladeluken nicht übereinstimmt, wurde bereits von Dok gegeben.
Auch das Nummernschild passt nicht. Das Tatfahrzeug dieser Modellserie wurde vor 2009 gebaut und müsste daher durch das zum damaligen Zeitpunkt der Zulassung geltende franz. Kfz-Kennzeichensystem (FNI) hinten ein gelbes Nummernschild haben.
Es handelt sich zweifellos nicht um das Tatfahrzeug. Ob das jetzt unbedingt eine bewusste Fälschung ist, kann man nur mutmaßen.
Möglicherweise hat die Redaktion einfach „irgendein“ Platzhalter-Foto mit einem weißen, Lkw-ähnlichen Fahrzeug verwendet, weil es halt gerade so gut gepasst hat. Man sieht eine Ladung und wie sich Ermittler an dem Gefährt zu schaffen machen.
Oder man hatte keine eigenen Bilder vom Tatort. Im Mainstream wird ja ohnehin sehr gern kostengünstig recycelt.
Ich denke, dass werden die nächsten Tage aufzeigen: Ist das Foto eine einmalige Sache, war das einfach das Ergebnis einer schlampigen, faulen Redaktionsarbeit.
Es gibt im Artikel „Anschlag in Nizza fordert über 80 Tote“ der „Neue Luzerner Zeitung Online“ ein Foto, das die Rückseite des Lkw mit geöffneten Heckklappen zeigt:
http://static2.luzernerzeitung.ch/storage/scl/diaserien/teaser/news/2016/9921/1057907_w974h649q75v570_28162580.jpg?version=1468579508
Link zum Artikel:
http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/bilder/news/Anschlag-in-Nizza-fordert-ueber-80-Tote;cme167032,1057750
--------
Laut Medienberichten gab es ja gerade keine richtige Sperre. Das macht man der Polizei und den Behörden jetzt unter anderem zum Vorwurf.
Man sieht dort auch andere Fahrzeuge fahren. Vermutlich war es nur ein Schild. Das könnte er übersehen haben. Vielleicht war es umgeworfen oder von Menschen verdeckt. Was er da wollte ist eigentlich nebensächlich, wenn er keine Terrorabsichten hatte.
Nachtrag:
Was war im LKW, den er offenbar legal gemietet hatte? Warum gibt es davon auch keine Bilder? Was wenn er im Kühllaster tatsächlich Eis hatte, das er ausliefern oder selbst verkaufen wollte?


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - kaffeetrinker - 16.07.2016

Zitat:Was war im LKW, den er offenbar legal gemietet hatte? Warum gibt es davon auch keine Bilder? Was wenn er im Kühllaster tatsächlich Eis hatte, das er ausliefern oder selbst verkaufen wollte?

[Bild: image-1023790-galleryV9-knhp-1023790.jpg]

Wenn das der richtige LKW ist (kommt mir etwas kurz vor aus der Perspektive - kann aber am Tele liegen) dann waren da nur einige leere Paletten...


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - PrayingMantis - 16.07.2016

@HaiFisch

Könntest Du bitte noch den Link zu dem besagten 4 Stunden Video eintragen,
das würde ich mir gerne auch ansehen.
Danke, ralf


RE: Anschlag(?) in Nizza: Lastwagen rast in Menschenmenge - INP - 16.07.2016

Hier der das 4h Video:




INP in behalf of Haifisch