geomatiko
Terror in Neuseeland - Druckversion

+- geomatiko (https://geomatiko.eu/forum)
+-- Forum: Terror, Krieg und Falsche Flaggen (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=14)
+--- Forum: dynamisch (https://geomatiko.eu/forum/forumdisplay.php?fid=17)
+--- Thema: Terror in Neuseeland (/showthread.php?tid=2161)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25


RE: Terror in Neuseeland - coldwater - 02.04.2019

(02.04.2019, 18:12)PrayingMantis schrieb: Hier die Erklärung warum er das Video von YT abgezogen hat




Wer ist er? Da steht they?


RE: Terror in Neuseeland - Steuerzahler - 03.04.2019

(02.04.2019, 19:42)coldwater schrieb: ..

Wer ist er? Da steht they?

Oh, da hatte ich wohl zuviel vorausgesetzt.

Der Post war auf Staffords "und dann war das Video auch schon weg!!!!" bezogen

weit das dort behandeltete Video ""How they did it" von Max Igan selber wieder rausgenommen worden, weil man ihm gedroht hatte seinen Kanal "The CrowHouse"zuzumachen.

Das Video ist unter BitChute weiterhin verfügbar.

Offensichtlich scheint er irgendjemanden auf die "Füße gestanden" zu haben, oder wie ist sonst die krasse Drohung zu verstehen ?


RE: Terror in Neuseeland - Steuerzahler - 03.04.2019

Mit "spitzen Fingern"..

W.Eggert: Das „verbotene“ Christchurch-Video 24 Unstimmigkeiten, die ´Hoaxer´ fesseln


1. Der offizielle Täter
2. Radikalisierung vor allen Augen
3. Die Übung
4. Die Unterdrückung des „Beweis-Videos“
5. Die Sache mit der Navi -16.10 (0.43) Logik-Fail
6. Das Selfie des „Täters“ -13.46 (3.09) Tech-Fail
7. Die blinden „Augen-Zeugen“ -10.28 (6.25) Basis-Video contra Endprodukt
8. Der Gefährder als Freund -10.19 (6.36) Basis-Video contra Endprodukt
9. Keine Waffenrückstöße -10.18 (6.37ff) Tech-Logik-Fail
10. 52 Schuss aus einem 30erMagazin -10.11 (6.44ff) Tech-Logik-Fail
11. Warum flieht niemand? -9.59 (6.57) Logik-Fail
12. Raumschonende Patronen Tech-Logik-Fail
13. Besocktes Barfuss-„Opfer“ -8.13 (8.42) Dreharbeit mit „Klappen“
14. Wasser ohne Regen -7.58 (8.55) Dreharbeit mit „Klappe"
15. Sinnlos-Ballerei&coole PKWs -7.58 (8.57ff) Basis-Video contra Endprodudt
16. Patronen die sich in Luft auflösen -7.58 (8.57ff) Tech-Logik-Fail

usw. (keine Lust mehr)

Man könnte fast auf die Idee kommen, Eggert liest hier im Forum Confused


RE: Terror in Neuseeland - Nachdenker - 03.04.2019

1.ist nicht zu erkennen ob 30magazin- es gibt auch 60 schuss magazine
2.socken oder keine- zuschlechte quali- licht einfluss ect.
3.waffenrückstöße sind bei 223 nicht so stark- sowie die kamera am körper dürfe den rest kompensieren:
4.unterdrückung beweisvideo-ist doch logisch erst dem hund was hinwerfen und scharf machen und dann zurückziehen.
ein gefälschtes video sowieso
5. ein weiter beweis , dass es kein profi war bzw. ein fake- auf der rechten seite befinden sich 4 türen( Vielleicht auch eine Besenkammer dabei) ein profi hätte hier herreingeschaut bzw. durch die tür geballert wenn verschlossen- aber nichts....???
nicht beim reinkommen -nicht bein rausgehen- mazinwechsel im flur?es kann durch den eingang wer kommen und ihn niederballerd, aus den nachbarräumen-das sicherste wäre in der gebetshalle gewesen.


RE: Terror in Neuseeland - Roi - 03.04.2019

Der Aspekt mit den Socken ist unklar und anscheinend den Farbtonwechseln aufgrund mieser Qualität geschuldet.
Das Magazin, welches nach den 50-60 Schüssen fallen gelassen wird, hat aber sichtlich eine 30er-Kapazität.

Nach wie vor hat niemand die Frage beantwortet, was die Ursache für die grauenhafte Videoqualität sein könnte. Viele Möglichkeiten gibt es nicht.


RE: Terror in Neuseeland - Nachdenker - 03.04.2019

1. man soll ja nichts genaues erkennen.
2. streaming mit hohen auflösungen wird auch schwierig- dann noch aus dem fahrenden auto- mit 5g wird alles besser!
3. mit dem magazin schau ich mir nochmal an- aber ob man das so eindeutig idendifizieren kann????
sind von der länge ja nur 3 cm unterschied ca 20 zu 23 cm -halt etwas dicker


RE: Terror in Neuseeland - coldwater - 03.04.2019

Zitat:Diskriminieren (= einen Unterschied machen) zu dürfen, ist ein Grundrecht. Wer dieses Grundrecht angreift, will die Wahlfreiheit einschränken. Diskriminierungsverbote sind totalitär.
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1095-2-april-2019

Wobei sich die Frage stellt, wer dieses Grundrecht garantieren will / soll / kann!

(03.04.2019, 09:20)Nachdenker schrieb: 4.unterdrückung beweisvideo-ist doch logisch erst dem hund was hinwerfen und scharf machen und dann zurückziehen.
ein gefälschtes video sowieso
5. ein weiter beweis , dass es kein profi war bzw. ein fake- auf der rechten seite befinden sich 4 türen( Vielleicht auch eine Besenkammer dabei) ein profi hätte hier herreingeschaut bzw. durch die tür geballert wenn verschlossen- aber nichts....???
nicht beim reinkommen -nicht bein rausgehen- mazinwechsel im flur?es kann durch den eingang wer kommen und ihn niederballerd, aus den nachbarräumen-das sicherste wäre  in der gebetshalle gewesen.

Punkt 4 hat was, wobei aufgrund der Vielen doch viel entdeckt / geklärt wird.

Auch das 2te Magazin müsste dann ein 60er gewesen sein, da es 39 Schuß sind. Alle anderen liefern weniger oder exakt 30 Schuß, 28, 21, 30, WW, 30, 15. Zwei in den Waffen und 5 Magazine hat er am Mann bzw. am Schoß beim Selfie. 1 W 9 + 2 W 178 Schuß + 3 W 45 + 4te W 4 durch die Scheiben. Bleibt das bereits am Boden liegende Magazin.


RE: Terror in Neuseeland - Nachdenker - 03.04.2019

entweder will man das man was endeckt-als verstecke botschaft-wir können euch manipulieren und ihr könnt uns garnichts.
früher: das erreichte zählt- heute das erzählte muss reichen.
warum sich die arbeit machen, videos fälschen, fals flag ect.---es reicht doch einfach eine behauptung in den raum zuwerfen.
der mainstream frisst es doch!!!
P.S. für bestimmte modelle gibt es auch längere 42 schuss


RE: Terror in Neuseeland - Rundumblick - 04.04.2019

Christchurch Attentäter muss sich wegen 50-fachen Mordes verantworten

Der mutmaßliche rechtsextremistische Attentäter von Christchurch wird sich vor Gericht wegen 50-fachen Mordes und in 39 Fällen wegen versuchten Mordes verantworten müssen. Am 15. März eröffnete er das Feuer auf Moscheebesucher und streamte seine Tat live.
Drei Wochen liegt das Attentat auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch zurück. Gegen den 28 Jahre alten Rechtsextremisten aus Australien soll an diesem Freitag zudem Anklage wegen versuchten Mordes in 39 Fällen erhoben werden. Der Australier hatte die Tat mit einer Helmkamera live ins Internet übertragen. Kurz zuvor hatte er ein Pamphlet mit rechtsradikalen und rassistischen Parolen ins Internet gestellt und auch per Mail verschickt. Die Polizei prüft nach eigenen Angaben noch, ob weitere Anklagen erhoben werden. Sie sprach zudem von "Terror-Angriffen".
Der ehemalige Fitness-Lehrer soll dazu vor einem Richter in Christchurch selbst Stellung nehmen. Dazu wird er allerdings nicht persönlich erscheinen, sondern per Videoschaltung aus einem Hochsicherheitsgefängnis befragt. Bei einer Verurteilung droht dem 28-Jährigen lebenslange Haft.
Der Attentäter hat nicht nur die "Identitären" in Österreich finanziell unterstützt. Ein Beamter des Bundeskriminalamtes (BKA) berichtete nach Angaben aus Teilnehmerkreisen am Mittwoch im Innenausschuss des Bundestages, dass der tatverdächtige Australier zwischen dem 18. und dem 25. September 2017 insgesamt 2200 Euro an die rechte Organisation "Génération Identitaire" geschickt habe. Zudem habe der Beamte erklärt, dass der 28-Jährige zumindest kurz in Deutschland war.

> https://deutsch.rt.com/international/86776-christchurch-attentater-muss-sich-wegen/

Kommentare:

-----------
Ist wohl offensichtlich ein Fake-Prozess! Wo bleibt die "Opferliste"?? 50 "Tote" und 39 "Verletzte" und niemand weiß wer diese Leute sind?? Fakt ist jedenfalls das keines dieser "Opfer/Verletzten" bis heute identifiziert wurde. Es fehlt komplett eine Liste mit den Namen der "Opfer" und von den Angehörigen ist auch weit und breit nichts zu hören! Egal, ob diese "Anschläge" nun von "Rassisten" oder "Islamisten" durchgeführt werden, sie bleiben unwahr!! Es sollten bis Mittwoch, 20.3.19 eigentlich alle "Opfer" identifiziert worden sein! Wie lange kann es dauern sich 50 plausible "Opferidentitäten" aus dem Allerwertesten zu zaubern!?? ? Stattdessen wird fleissig "Politk" damit gemacht!
-----------

Ich schließe mich ihrer Auffassung an. Normalerweise würde die Eröffnung eines solchen Gerichtsverfahren bei einem so schweren Verbrechen mindestens 1-2 Jahre dauern.


RE: Terror in Neuseeland - Rundumblick - 04.04.2019

Christchurch-Attentäter spendete auch an französische Identitäre und besuchte Neuschwanstein
Nach Bekanntwerden, dass der mutmaßliche Täter von Christchurch die österreichische Identitäre Bewegung unterstützte, kommen weitere Details ans Licht. Wie das Bundeskriminalamt berichtet, habe der Australier auch Geld an die Identitären in Frankreich gesandt.....

Kommentare:

Irgend etwas stimmt nicht an der ganzen Geschichte. Der Typ reist durch ganz Europa und verteilt Geld wie andere Bonbons. Handtiert mit Waffen was auf eine spezielle Ausbildung schließen lässt. Erschießt am anderen Ende der Welt Menschen und in Europa wird gegen IB vorgegangen. Wenn da was nicht mächtig stinkt.
-----------
Was, um Himmels Willen, läßt das Bundeskriminalamt so eifrig am diesem Fall arbeiten?
-----------