geomatiko

Normale Version: Verletzte bei Explosion in New York
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
"Vorsätzlicher Akt": 29 Verletzte bei Explosion in New York
Bei einem mutmaßlichen Anschlag in Manhattan sind am Samstagabend 29 Menschen verletzt worden, davon einer schwer. New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio sagte, die Explosion im belebten Stadtteil Chelsea sei vermutlich "absichtlich" ausgelöst worden, Hinweise auf einen "terroristischen" Hintergrund lägen aber derzeit nicht vor.
Wenige Stunden zuvor war im benachbarten US-Bundesstaat New Jersey eine Rohrbombe explodiert, verletzt wurde niemand.
Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Explosion in Chelsea gegen 20.30 Uhr (Ortszeit; Sonntag 02.30 Uhr MESZ) in der 23. Straße. Im Lokalfernsehen berichteten Zeugen, die Detonation sei im gesamten Viertel zu hören gewesen. Die Feuerwehr der US-Ostküstenmetropole sprach zunächst von 25 Verletzten, von denen offenbar keiner in Lebensgefahr sei.
Später korrigierte die Feuerwehr die Zahl auf 29 Verletzte, darunter ein Schwerverletzter. 24 Menschen seien mit unterschiedlich schweren Verletzungen durch Glas- und Metallsplitter in Krankenhäuser eingeliefert worden, sagte Feuerwehrsprecher Daniel Nigro.
"Wir werden das sehr genau prüfen"
De Blasio sagte, nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gebe es keinen Hinweis auf einen "terroristischen" Hintergrund der Explosion. Dies sei aber eine vorläufige Angabe. "Wir werden das sehr genau prüfen, aber zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen Beweis für eine Verbindung zum Terrorismus." New York hatte erst am vergangenen Wochenende der Terroranschläge vom 11. September 2001 gedacht, bei denen fast 3000 Menschen getötet wurden.
Am Ort der Explosion, einer Gegend mit zahlreichen Bars, Restaurants, Theatern und schicken Wohnungen, waren die Feuerwehr und eine Anti-Terror-Einheit der Polizei im Einsatz. Die Polizei riegelte die Gegend ab, Polizeihubschrauber kreisten in der Luft. Die am nächsten gelegene U-Bahn-Station wurde geschlossen. US-Präsident Barack Obama wurde nach Angaben des Weißen Hauses über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.
Zweiter verdächtiger Gegenstand
Medienberichten zufolge kam die Explosion aus einem Müllcontainer. De Blasio sagte, die Ursache sei noch unklar. Sicher sei, das die Explosion nicht durch Gas ausgelöst wurde. "Wir gehen davon aus, dass es Absicht war." Ob es eine Verbindung zu der Bombenexplosion von New Jersey gab, konnte der Bürgermeister zunächst nicht sagen.
Wenige Stunden später sei im selben Stadtviertel ein weiterer verdächtiger Gegenstand gefunden worden, berichtet die "New York Times" unter Berufung auf Einsatzkräfte vor Ort. Dabei soll es sich um einen Druckkochtopf handeln, der mit Kabeln mit einem Mobiltelefon verbunden war. 

Am Samstagmorgen explodierte Rohrbombe
Am Samstagmorgen (Ortszeit) war südlich von New York, im Badeort Seaside Park in New Jersey, eine Rohrbombe explodiert. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft detonierte der Sprengsatz in einer Mülltonne entlang der Laufstrecke eines Wohltätigkeitslaufes. In der Mülltonne hätten sich insgesamt vier mit Zeitzündern versehene selbstgebaute Sprengsätze befunden, doch nur einer von ihnen sei detoniert, sagte ein Sprecher der Behörde, Al Della Fave, dem Sender CNN.
Der Lauf hatte zum Zeitpunkt der Explosion noch nicht begonnen, weil der Start verschoben worden war. "Ohne diese Verzögerung hätten sich vermutlich viele Läufer in der Nähe der Mülltonne befunden", sagte Fave. Der Hintergrund des Anschlagsversuchs war nach Angaben des Sprechers zunächst unklar. "Aber es sollte eindeutig das Rennen getroffen werden." Nach der Explosion wurde der Fünf-Kilometer-Lauf abgesagt.
Die USA hatten im April 2013 einen verheerenden Anschlag auf eine Sportveranstaltung erlebt: Beim Marathon in der Ostküstenstadt Boston explodierten zwei Bomben im Zielbereich und rissen drei Menschen in den Tod. 264 weitere Menschen verletzt. Einer der beiden Brüder, die das Attentat verübten, wurde auf der anschließenden Verfolgungsjagd von Polizisten getötet. Der andere, Dschochar Zarnajew, wurde zum Tode verurteilt.
http://www.focus.de/politik/ausland/vors...53851.html
NYPD investigates 2nd ‘potential device’ following Manhattan blast
New York's counter-terrorism and bomb disposal units are investigating a “potential” second explosive device near the Manhattan area which was struck by a suspected home-made pipe bomb earlier in the day.
As a “precautionary measure” the NYPD is asking residents at the site of the second suspicious device on 27th Street to evacuate the area. People are being urged to stay away from windows as police proceed to “clear the  suspicious package.”
https://www.rt.com/usa/359700-manhattan-...us-device/

(Man bombadiert syrische Truppen "versehentlich" während eines Waffenstillstandes und darauf gehen in New Jersey und Manhattan Bomben hoch bzw. Sprengsätze werden gefunden )
Mysteriöser Schnellkochtopf: CNN berichtet über mutmaßlichen Sprengsatz in New York
Der mutmaßliche zweite Sprengsatz in New York, den die Polizei in der Nähe der Stelle auf Manhattan sichergestellt hat, wo sich in der Nacht zum Sonntag eine Explosion ereignet hatte, hat sich als ein Schnellkochtopf erwiesen, wie der TV-Sender CNN berichtet.
Was im Gerät drin ist, sei noch nicht bekannt. An der Außenseite des Kochtopfs, aus dem Drähte herausragten, sei ein kleinerer Gegenstand — anscheinend ein Handy — mit Klebeband befestigt.
BREAKING PHOTO! Here is the second device found by a NYSP Sgt. At 27 street and 7 Ave. investigation is ongoing pic.twitter.com/x7o9Rr30I3
— New York City Alerts (@NYCityAlerts) September 18, 2016
Die Explosion hatte sich am Samstagabend Ortszeit im Bezirk Chelsea zwischen der 6. und der 7. Avenue auf Manhattan ereignet. Der Sprengsatz befand sich in einer Mülltonne. Dabei wurden 29 Personen verletzt. Die Behörden bewerteten die Explosion als eine „absichtliche Handlung“.
https://de.sputniknews.com/panorama/2016...gsatz.html
bei Zerohedge:

"Lurk Skywatcher Handful of Dust Sep 18, 2016
Pressure cooker - triggers memories of Boston in the sheeple
Chelsea area - provides a subconscious connection to Hillary
Quick everyone, feel sympathy for Hillary while reliving being scared about eastern european terrorists loose in NYC!
Its a quickly hobbled together psy-op to both rescue Hillarys falling poll numbers, and push the USAF Syria fuck up out of the news cycle."

boing!

The Management Billy the Poet Sep 18, 2016 
Hmmm.
U.S. Makes a woopsy and bombs 200 Syrian army and gets caught 2 f16 2 a10 , four planes hitting the "wrong target" directly after which ISIS launches an attack on the same location...and...
Conveniently a firecraker goes off in a dumpster and wins out top slot for CNN BBC ABC CBS BLA BLA BLA
For real. For real?
Russia called an emergency meeting UN, but a firecracker in new york is more important right?

boing, boing!
Video of actual NYC Bomb Explosion Sept 17


#Chelsea Explosion in Manhattan NYC Video Live Stream


All Hell Breaks Loose Last Night in New York and Syria So Obama Goes Ahead with Race-baiting Campaign Event for Hillary
With bombs going off and being found in New York (8:30pm EST) and an emergency UN Security Council meeting (7:30 pm EST) called to discuss the Pentagon openly attacking the Syrian military yesterday (which killed 63 Syrian soldiers and allowed “ISIS” to surge after the attack) President Obama went forward with his scheduled speech at the Congressional Black Caucus Foundation conference in which he angrily instructed black people to get out the vote for Hillary. He told them he would be “insulted” if they didn’t come out for the corrupt war-monger this year like they did for him in 2008 and 2012 when Obama represented the idea of “CHANGE” and supposedly opposed interventionism across the world.
After the initial explosion a second device, a pressure cooker with a phone taped to it, was found. The validity of that device remains in question as it was not detonated at the site but rather taken back to be investigated and it supposedly had a note written on a piece of paper found with it.
Bombs going off in New York city, a possible war unfolding in the Middle East… and Obama’s primary objective is to go out and angrily instruct black people that they need to vote for one of the most disliked war-mongering candidates in the history of American politics? The same candidate who’s previous campaign produced the Birther movement?
Is this a joke?
Nope. No joke.
Hillary Clinton came out after Obama’s fiery speech and gave a monotone, crackly address in which she pandered to Obama and the black vote just as much as she possibly could.
Watching CNN this morning for an hour and a half, a total of 3 minutes was dedicated to the emergency meeting of the UN Security Council regarding our attack on a sovereign state and that coverage consisted of nothing more than them showing Samantha Power ridiculing the process and saying she couldn’t believe they were holding the meeting when they didn’t when she and others tried to frame Assad for using chemical weapons....
18. September 2016 um 15:54
Zuerst geht wieder einmal „vorsätzlich aktionistisch“ ein geheimdienstlicher Schnellkochtopf, diesmal in Manhattan, hoch. Dann läuft ein Allah-suchender und -rufender, bestimmt psychisch labiler Typ mit Messer durch St. Cloud. Das muss Ironie sein: „Cloud“ wie Wolke, vernebeln oder auch verschleiern. Sicher nur Zufall…
Ersteres ist sicher, laut Bürgermeister, kein Terroranschlag. Beim Zweiterem steht es wohl noch nicht ganz fest.
?!
Die Bombardierung der syrischen Truppen durch die US Airforce und die damit zusammenhängende Unterstützung des IS ist damit nicht Thema in Übersee.
http://www.n-tv.de/politik/Neun-Verletzt...68651.html
Hey Langley – da geht noch was! Muss – sonst wirds dann doch noch was mit dem Breittreten der Probleme vor der UN.
Fear and anger: Social media erupts after Manhattan explosion
In the aftermath of the explosion which rocked Manhattan and injured 29 people on Saturday night, social media has been buzzing with posts of support and anger as investigations into the blast continues.
New York City Mayor Bill de Blasio said investigators had ruled out a gas leak as the cause of the blast, but stopped short of calling it a bombing and declined to specify precisely what he believed may have triggered the explosion.
Read more:‘Intentional act’: At least 29 injured in improvised explosive device blast in Manhattan
Under the #PrayforNYC hashtag, social media sites were filled with messages of support for those in New York.

"PrayforNYC"-Hashtag ? für ein Gasleck?

I'm so shocked to here about manhattan, Everyone stay safe. #PrayForNYC ????
— Alex Phillips (@ItsAlexOkay_) September 18, 2016

everyday there's a new hashtag, when will it stop? i hope y'all stay safe ? #PrayForNYC
— lau talks boys ? (@jxgglypxffirwin) September 18, 2016

#PrayForNYC ??❤ pic.twitter.com/hMMM9Jy5CK
— A.S (@Albs2001) September 18, 2016

When will this ever stop? #PrayForNYC
— Harry's Legend (@HarryxMendArmy) September 18, 2016
However, many expressed anger that the attacks have not yet been labelled acts of terror.
We all know who was responsible for the #Chelsea bombing as well as the minessota stabbing at the mall. Accept it and deal with the problem.
— Deplorable 1TrueLib (@MrHurricane_) September 18, 2016

PrisonPlanet - Pressure cooker found with wires & mobile phone sticking out and written note.

Not terrorism?

Give me a break.#Chelsea— DeplorableWalt (@psycotria) September 18, 2016

[/url]So someone can create a bomb, set it off in a public place, injuring innocent citizens...and NOT be a terrorist? How? #Chelsea#PrayForNYC
— ☽☼ⓚⓔⓔ☼☾ (@OMGkee) September 18, 2016

Quit writing "prayers 4 those" if u can't even say radical Islam !! #chelsea#StCloud#Trump not #Hillary#ZombieHillary#maga
— Terry Mazurkiewicz (@terrymaz12) September 18, 2016
While others were quick to assume it was an attack carried out by Muslims, despite no evidence to back up this claim.
@cloudsharrj my moneys on islam and you know it to, i'm sick of every terrorist act people saying dont blame islam #manhattan#fuckislam
— tommix (@T0MMlX) September 18, 2016

@ChrisJZullo We can point fingers at Muslims and Islam, because they are inevitably involved in #ChelseaNYC#Chelsea. It's common sense.
— Deplorable Valentina (@_RealValentina_) September 18, 2016

U CAN'T WIN WAR ON RADICAL ISLAM IF U DON'T EVEN THE HAVE GUTS 2 CALL IT BY ITS NAME.IDENYIFY PROBLEM-FIRST STEP TO PROBLEM SOLVING #Chelsea
— 70 News (@70NEWS1) September 18, 2016

Face the problem head on and admit the Islam is not compatible with the west. #NYCExplosion#Manhattan#Minnesota#NewYork
— Deplorable 1TrueLib (@MrHurricane_) September 18, 2016
Some attempted to dispel the accusations against Muslims.
Wait for the official statement and factual information to be published, then post your opinion. #Chelsea
— Stefan (@zashovski) September 18, 2016

@Home_Halfway if you automatically assume it wasn't radical Islam, YOU are the problem #Chelsea
— Deplorable Aaron (@hammerinheckman) September 18, 2016

remember that terrorism has no religion. please stop blaming islam since nobody knows who's really guilty #Manhattan
— marty,, (@cloudsharrj) September 18, 2016

Sad how ppl are blaming the #Chelsea bombing on Muslims? try to understand that 75%goodness+25%badness=our world. #TerrorismHasNoRiligion
— αвɒυℓяαнмαи (@aalhaddad_x) September 18, 2016

No evidence yet to say who did the #Manhattan. So quit blaming muslims or ISIS, sit your ass down and set down your gavels, judges!
— Red498 (@Red498CP) September 18, 2016

100% done w non-New Yorkers exploiting our tragedies to push a hateful agenda. I'm in #Chelsea now & no one here is calling for a Muslim ban
— Sejal Singh (@Sej_Singh) September 18, 2016

People also pointed to the similarities between the "secondary device" found four blocks away, consisting of a pressure cooker with wires attached to it, and that of the Boston Marathon bombings in 2013.
EXCLUSIVE SCOOP: "Second device is a pressure cooker IED. Same style used in the Boston Marathon bombing." #Chelsea— Ricky Vaughn (@Ricky_Vaughn99) September 18, 2016

Ugh… the bomb on W 27th street’s a pressure cooker bomb like the one in Boston. Instructions for those were in Inspire Magazine by Al Qaeda.
— Ryan Duff (@flyryan) September 18, 2016
Others used the explosion to score political points.
Bomb blast in Manhattan = win for Donald Trump. The White House just got interesting. Go Donald, go go go
— Katie Hopkins (@KTHopkins) September 18, 2016

@KTHopkins ... so you'll be hoping for more bomb blasts in Manhattan? Few corpses scattered round would be even better for Trump?
— Steve Moran (@steve_kiaora) September 18, 2016

People seriously injured and this ignorant, evil woman just sees it as a political opportunity. WTAF #Manhattanhttps://t.co/hWnr6TlcZ4
— Bertha Mason (@ThornfieldHall) September 18, 2016

Some pointed to the timing of the blast, linking it to US airstrikes in Syria on Saturday which killed members of the Syrian army.
[url=https://twitter.com/cloudsharrj]@cloudsharrj Let me help you guys, how we divert the news from Syrian army bombing incident? We bomb our own people #Manhattan#issis#Syria
— Dr. Evil ® (@Dr_Evil) September 18, 2016

While you are throwing wild accusations around about #chelsea your government "regrets" acting like terrorists. https://t.co/hjyGg2iP3C
— :o (@MorrisseyEnda) September 18, 2016

How conveniently the world's attention shifts from #US air strike in #Syria to #ChelseaExplosion#Russia#SyrianArmy#Manhattan#UNSC
— Profile Name (@ProterozoicRock) September 18, 2016
Explosion in New York "Die ganze Stadt stand plötzlich auf der Straße"
29 Menschen verletzt, eins der lebendigsten Viertel der Stadt abgeriegelt: Die Explosion von Chelsea erschüttert die New Yorker. Über das Motiv des Bombenlegers wird noch gerätselt.
Samstagabend, halb neun im New Yorker Galerien- und Szeneviertel Chelsea. Viele Leute sind in den Straßen unterwegs, die Nacht beginnt - doch mit einem lauten Knall in der 23. Straße schlägt die Stimmung abrupt um. Eine Detonation, Schreie, wenig später die Sirenen der Krankenwagen.
29 Menschen sind bei der Explosion in Manhattan verletzt worden, davon offenbar keiner lebensgefährlich. Ein Terroranschlag? New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio sagt, darauf gebe es keinen Hinweis. Doch was dann? De Blasio: "Was auch immer der Grund war - wir New Yorker lassen uns nicht einschüchtern."
In Chelsea herrscht in den folgenden Stunden Ausnahmezustand. Die Metrolinien E und F sind zwischenzeitlich unterbrochen, Polizeihubschrauber kreisen in der Luft, das Blaulicht der Rettungs- und Polizeiwagen flackert noch stundenlang durchs Viertel.
New York wird von der 14. bis zur 32. Straße, zwischen Fifth und Eighth Avenue für den Verkehr gesperrt. Evakuiert wird die Gegend zwar nicht, die Einsatzkräfte empfehlen aber den Anwohnern, in ihren Wohnungen zu bleiben und sich vorerst nicht am Fenster aufzuhalten.
(...)
Schrammen, Schürfwunden und ein Schnellkochtopf
Metallsplitter und Glasstücke hätten Passanten unterschiedlich stark verletzt, einen davon schwer, sagt Daniel Nigro vom New York Fire Department. 24 der 29 Verletzten seien sofort mit Schrammen und Schürfwunden in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Durchs Netz gehen Bilder vom Tatort, die blutüberströmte Menschen zeigen sowie an den Absperrungen Schaulustige mit gezückten Smartphones.
(...)

Donald Trump, der Präsidentschaftskandidat der Republikaner, macht sich die Explosion von Chelsea sofort zunutze und thematisiert die Geschehnisse auf einer Wahlkampfveranstaltung in Colorado. "In unserer Welt und in unserem Land gehen schreckliche Dinge vor", sagt er auf der Bühne ins Mikrofon. Er wolle "tough und smart und wachsam" darauf reagieren. Wie, das sagt er nicht.
Auch Hillary Clinton reagiert auf die Explosion - allerdings deutlich sachlicher und nur in einem schriftlichen Statement. Sie wolle warten, bis sie mehr Informationen habe und erst dann Kommentare abgeben.
Lady Gaga: "Wir New Yorker halten zusammen"
Neben Politikern melden sich auch Popstars zu Wort. Lady Gaga sagt, sie bete "für ihre Freunde in Chelsea". New Yorker würden zusammenhalten.
In NY safe &sound saying big prayers for my friends in Chelsea. Everyone be safe. We New Yorkers always stick together. #ChelseaExplosion
— Lady Gaga (@ladygaga) 18. September 2016
Auch die Schauspielerin und Transgender-Aktivistin Laverne Cox äußerte sich mit einem Tweet.
Sending my love to NYC. Always and forever my city, the city I love and cherish. #ChelseaExplosion
— Laverne Cox (@Lavernecox) 18. September 2016
Unterdessen wird über die Motive für die Tat gerätselt. Bürgermeister de Blasio spricht in einer nächtlichen Pressekonferenz von einem "vorsätzlichen Akt", sieht aber "zum jetzigen Zeitpunkt keinen Beweis für eine Verbindung zum Terrorismus".
http://www.spiegel.de/panorama/new-york-...12794.html

Transgender-Aktivistin, Lady Gaga? Twitter-Hashtag PrayforOrlando, Verzeihung, for NYC?

das riecht jetzt etwas nach inszeniert und Crisis actors. Eine Ablenkung von der Syrien-Story und der Einberufung des Sicherheitsrates? aber ja doch!

""In unserer Welt und in unserem Land gehen schreckliche Dinge vor" (da dürfte Trump recht haben)
Seiten: 1 2 3