geomatiko

Normale Version: Terror in Neuseeland
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Ich habe mir das Video jetzt auch angesehen.

Grundsätzlich finde ich es sehr schwer bis unmöglich, aufgrund fehlender persönlicher Erfahrung, zu beurteilen, ob das gezeigte "echt" aussieht. Die visuelle Konditionierung durch Filme ist doch sehr stark und wirkt immer nach und beeinträchtigt die Einschätzung. Fake or not Fake.....?

Meine Gedanken zu dem Video:

- Der Livestream beginnt, angekündigt auf mehreren Foren und es wird erstmal fast 8 Minuten herumgefahren.
  Fragen: Warum hat niemand das gemeldet oder gab es Meldungen bei der Polizei: "Achtung, da will einer ein Massaker verüben?"

- Die Fahrt durch die Stadt in Kampfmontur mit GoPro-Helm auf dem Kopf, aussteigen und mit Waffe zum Gebäude gehen.
  Kurz vor dem Eingang in den Vorhof sehen zwei Passanten einen Mann in Kampfmontur mit Waffen durch die Gegend gehen
  Fragen: Was ist mit diesen Zeugen? Wurden die Befragt?
              Warum nimmt er nur eine Waffe mit? (Teil der Inszenierung, um Grund zu haben wieder zum Auto zu gehen?)

- Bei ca. 7.33 wird ein entgegenlaufender Mann am Ende des Flurs erschossen. Täter betritt den Gebetsraum. Beim rausgehen und nachladen bei ca. 8.30 liegt die Leiche? anders.
  Frage: Fehler in der Inszenierung oder war Person noch nicht Tot? Warum wird dann auf ihn nicht nochmal geschossen?

- Bei 10:33 sehen wir das mittlerweile viel Blut aus den Körpern im Eingang ausgetreten ist. Im Gegensatz zu wenig Blut bei den Haufen aus Körpern.
  Frage: Ist das realistisch? Das Blut am Eingang erscheint so, wie ich es erwartet hätte, durch Konditionierung der Sehgewohnheiten. Das fehlende Blut bei den Haufen erscheint mir unrealistisch, aber könnte nicht genau das ein täuschender Eindruck sein?

- Bei 12:50 schießt er durch die Windschutzscheibe. Mehrmals. Diese zeigt nur minimale Verzerrungen, schwer zu erkennen im unteren Bereich. Dann schießt er      durch das Fenster auf der Linken Seiten, es zersplittert. Bei der Windschutzscheibe schienen es aufgesetzte Schüsse zu sein, das Beifahrerfenster wurde aus mehr Entfernung zerstört. Könnte das eine Erklärung für das nicht zerbersten der Windschutzscheibe sein? 

Insgesamt komm ich persönlich nach dem Sichten des Videos zu keiner festen Meinung, ob das komplett inszeniert ist oder es tatsächlich so passiert ist.

Unrealistisch erscheint mir der Hergang, daß er fast alle Opfer mit quasi einem Schuss direkt erledigt, zumindest so, daß kaum laute Schreie zu hören sind oder Angeschossene weiter zu flüchten versuchen. Er erledigt den Eingang, nur einer kriecht angeschossen mit Blutspur im Flur, dann kommt er in den Gebetsraum und alle Personen halten sich in den Ecken auf und werden sofort komplett regungslos geschossen.

Dann geht er zu seinem Wagen.
Warum schiesst er draussen auf dem Weg und auf wen? und mit was für einer Distanz?
War er sich so sicher danach noch genug Zeit zu haben, eine neue Waffe zu holen, die er direkt zu Beginn schon mitgenommen haben könnte, um nochmal zurück zu gehen? Das erscheint mir sehr fragwürdig.

Dann versteh ich überhaupt nicht die Schüsse aus den Fenstern. Erstens warum die Windschutzscheibe nicht kaputt geht, zweitens die Motivation dahinter. Wen hat er da gesehen?

Bezeichnend finde ich den Zeitpunkt des Musikeinsatzes, nachdem er alles erledigt hat und kurz bevor er ins Auto steigt kommt: "I am the God of Hellfeier, and i bring you Fire"

Dann ist mir noch die komische Lampe an der Waffe aufgefallen. Schon zu Begin im Auto gibt sie ein helles, blinkendes Licht ab, irgendwann im Gebetsraum liegt sie dann auf dem Boden. Was ist das für ein Teil? Ein Sender/Pointer zum Auslösen von BloodSquibs?

Bei der Person die im Gebetsraum liegt und einen Kopfschuss bekommt, sowie der Frau draussen, ist die klare Wirkung des Schusses zu sehen, also der Austritt des Geschosses mit Blut und Gewebe. Waren diese beiden speziell präpariert und die anderen nicht so doll?
Also sozusagen zwei 1A-Effekte die mit ihrer Wirkung die Authentizität der anderen Effekte fördern sollen?

Man kann schon sehen, daß die Waffe Spuren hinterlässt wenn er schießt, so bewegen sich die Körper und die Kleidung ein wenig, aber es fließt kein Blut, jedenfalls nicht sofort. Zumindest nach der Zeit wo er beim Auto war und wiederkommt würde ich bei so vielen Treffern und Einschüssen und Körpern nah beieinander mit mehr Blut rechnen. Am Eingang gut zu sehen, wieviel da aus einer/zwei Personen fließt.

Sehr erstaunlich finde ich auch, daß er lebend gefasst wurde.
Aber da er sich selbst verteidigen will, ist seine Mission wohl noch nicht zu Ende.
@Staffort schreibt: .. der im blauen Shirt passt definitiv nicht in diese Reihe

Da wäre ich vorsichtig.
Paßt der da ..

[Bild: brenton-tarrant.jpg?w968]

Quelle: https://static.standard.co.uk/s3fs-publi...t.jpg?w968

zu dem ..

[Bild: brenton-tarrant-twitter.jpg?quality=65&strip=all]

Quelle: https://heavyeditorial.files.wordpress.c...&strip=all

Das obere Bild ist von 2016 aus der Türkei.
Das untere Foto von vor wenigen Tagen.
Es sind dieselben Personen, nur war er vor 3 Jahren noch etwas spacker.

Interessant finde ich, wie man so schnell ein 3 Jahre altes Bild einer Überwachungskamera vom Atatürk-Flughafen herbei zaubern konnte.
Er muß also schon irgendwo auf der Liste gestanden haben, was den Nachrichtendienst-Hintergrund-Verdacht verstärkt.
Und aus dieser „schmaleren“ Zeit (oder noch weiter davor) könnte auch das Foto mit dem blauen T-Shirt stammen, wo er die Haare etwas länger trug.
Das dürfte schon alles passen.

Mir bereitet eher Kopfzerbrechen, wie man nach einer solchen Tat nicht verschwinden kann.
Ein Söldner weiß, wie das geht.
Wer verschwindet freiwillig für Jahrzehnte im Knast?  Huh

mfG
nereus
Eingeschoben:
Erklärung Windschutz- und Seitenscheibe.

- Windschutzscheiben sind aus Zweischichtglas mit einer Sicherheitsfolie (Verbundglas), hier zerbröselt nichts. Es entstehtt ein Loch aber nicht zwingend eine Zersplitterung.

- Seitenscheiben sind aus thermisch bekandeltem Glas (Einscheiben-Sicherheitsglas), welches in kleine Fragmente zerbröselt.

INP
War der Amokläufer von Christchurch ein Elitesoldat/Einsatzkommando?

https://www.youtube.com/watch?time_conti...WUWq-Mupdw

Der Videoersteller schildert seine Beobachtungen aus militärisch geschulter Sicht. Mir erscheint das recht schlüssig.
Der Mann auf dem Video scheint mir eine andere Sprache als Deutsch zu sprechen. Seine Lippenbewegungen passen nicht mit dem Gesprochene. Was soll es bedeuten?
(18.03.2019, 19:39)Elias Davidsson schrieb: [ -> ]Der Mann auf dem Video scheint mir eine andere Sprache als Deutsch zu sprechen. Seine Lippenbewegungen passen nicht mit dem Gesprochene.  Was soll es bedeuten?

Das Video ist sehr asynchron, die Tonspur und das Bild stimmen nicht überein. Ich schätze der Ton kommt fast ne halbe Sekunde vor dem Bild, sehr irritierend. Dazu scheint der Sprecher noch ein leichtes Lispeln zu haben, weswegen die Mundbewegungen nicht ganz "sauber" sind.
#cthulhu kam mir zuvor
Wollte noch ergänzen: War es denn nicht schon klar, auch im offiziellem Narrativ, dass er bei den Navy Seals war? Oder habe ich das jetzt durcheinander gebracht?
Nochmal zu den Fotos, die ihn darstellen sollen:

1 - blondes Kind
2 - Schulkind mit dichten rötlicher-braunen Locken
3 - 6- Erwachsener - blonder (heller) Typ

Zumindest das Schulkind, evtl. auch der Mann rechts auf dem 2-er Foto fällt aus der Serie des blonden Typs heraus.
Aber wer weiß das schon genau, wie sich Haarstruktur individuell ändern kann.

Allerdings müsste sich auch seine Statur enorm geändert haben:
Der Mann in der kurzen Jeans (m. freiem Oberkörper) ist nun wirklich nicht untersetzt oder kompakt, wie der später Festgenommene.
Ah, ok. Das kam dann doch wohl nur aus der im Manifest zitierten MEME.

Nach betrachten des Videos hatte ich mir aber nichts anderes vorgestellt, als das nur von einem zumindest an Waffen ausgebildeten Spezialisten getan werden konnte.
Da muss man selber kein Spezialist sein um das zu sehen.
Alles an dem Ablauf deutet auf "gewusst wie" hin. Allein das schnelle Feuern des Gewehrs, das Nachladen. Keine Bedenkzeit, reines Handeln.

Mir ist noch eingefallen, da das schiessen aus der Hüfte erwähnt wurde, das fü das Video gezieltes schiessen wegen der Kameraeinstellung nicht gut gewesen wäre. Ich denke das Gewehr hätte zuviel von der Sicht verdeckt.
Aber dazu kann ich natürlich auch nur spekulieren, da ich noch nie geschossen habe und mir nur vorstelle, das man das Gewehr "normalerweise" vors Auge halten muss, um zu treffen.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25