geomatiko

Normale Version: Brexit : Großbritannien stimmt wohl für Austritt aus der EU
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
(23.06.2016, 23:48)Haifisch schrieb: [ -> ]Kein Brexit

Erste Hinweise: Großbritannien stimmt wohl für Verbleib in der EU

Dafür wird man dann schon sorgen...siehe Österreich. Confused
Überraschung:  SPON - EU-Gegner vorn - Pfund fällt auf tiefsten Stand seit 1985
Zitat:5:29 Uhr 24. Juni 2016
Das Brexit-Lager baut seinen Vorsprung aus und liegt derzeit rund 700.000 Stimmen vorn: 11,6 Millionen zu 10,9 Millionen.

Focus: Brexit-Befürworter liegen knapp vorne


Zitat:Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird immer wahrscheinlicher. Nachdem über die Hälfte aller Wahlkreise ausgezählt ist, liegen die Brexit-Befürworter überraschenderweise mit 51,3 Prozent vorne.

BBC:  Brexit - NewsTicker der BBC

Zitat:The UK's EU referendum is proving close but the Remain campaign appears to be failing to pick up enough support outside London to win.
At 03:45 BST Leave were ahead by over 500,000 votes, with the English shires and Wales voting strongly for Brexit.
UKIP's Nigel Farage said: "Dare to dream that the dawn is breaking on an independent United Kingdom."
The pound surged as polls closed before falling to its lowest level since 1985, on signs of a Leave victory.
Scotland and Northern Ireland appear to have opted for Remain and London has voted emphatically to stay in the EU.
[Bild: junker.jpg]
BREXIT !

Der Nacht-Stand ist passé. Es gilt der Stand vom Morgen.

Die USA haben einen Pudel verloren, den wichtigsten.

Sie haben aber noch immer  Polen und bald auch wieder Frankreich, beide sind kein rechter Ersatz, weil keine Schwergewichte.

Wir dürfen uns auf verschärften Terror einstellen. So simpel isses. Wie können Mobster ihrer Stimme Gewicht verleihen? Nur so. Mobama und Killary kennen nur  diese Sprache.

Oder aber die Alternative: die Europäer stellen sich auf die Hinterbeine und reden Tacheles. So wie dieses Forum.
sind die Briefwähler schon ausgezählt?

Big Grin
Ich werde der 'City of London' keine Träne nachweinen.

INP
Dass die EU einen Brexit zulassen könnte, hätte ich nie gedacht.

Glückwunsch an die Briten !

[Bild: brexit-1462470592ZSA-620x330.jpg]
Also...... alleine das Datum für das britische Referendum hat schon was, gut gewählt

Johannisnacht/Tag vom 23. auf den 24.6.. die Sonnenwende

Der Johannistag (auch Johanni, Johannestag) ist das Hochfest der Geburt Johannes’ des Täufers am 24. Juni. Er steht in enger Verbindung zur zwischen dem 20. und dem 22. Juni stattfindenden Sommersonnenwende. Die Johannisnacht ist die Nacht auf den Johannistag, vom 23. auf den 24. Juni.

https://de.wikipedia.org/wiki/Johannistag


[Bild: 1200px-Johannisfeuer_CC-BY-SA30_Use_20120623.jpg]


Die Geburtsstunde der modernen Freimaurerei war der 24.06.1717, als sich in London vier Logen zusammengeschlossen haben. 

Die Erste Großloge von England (englisch The Premier Grand Lodge of England, PGLoE) entstand am 24. Juni 1717 durch einen Zusammenschluss von vier alten Freimaurerlogen aus London und Westminster im Goose and Gridiron Ale House im St Paul’s Churchyard.

https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinigte...on_England
Nochmals: ich sehe keinen Grund zum Jubeln, auch wenn der Pudel verlustig ging.
Der Terror-Terrier bleibt.

Teurer wird es allemal für die Briten und die Europäer der EU.

Und richtig teuer würde es, wenn es den USA gelingt, den Euro und die EU insgesamt zu zerschlagen. Steht zwar nicht an, aber muss mit bedacht werden. Zudem: ich habe die EWG und dann die EG, dann die EU als Friedensprojekt kennengelernt, mein vater und meine Großväter machten ihre ersten Auslandsreisen nach Frankreich, Polen, Italien etc. jeweils in den Uniformen des Kaisers bzw. des GröFaZ. Anders gesagt: mich stören die "Freudenfeuer". Wir brauchen nüchterne Analyse.

Mein lieber -leider verstorbener - freund Rudi stand vor 75 Jahren vor seinem Regimentkommandeur und muste sich den Kommissarsbefehl anhören, allerdings mit dem Zusatz, rechtswidrige Befehle würden nicht befolgt. Dennoch begann der Krieg gegen die SU. Liebe Leute, liebe jüngere Leute: das wirkt so fern für Euch, nicht wahr.

Dann fahrt einfach mal nach Belgrad, ein preisgünstige und hochspannende Sache. Dort hat man, damit sich auch die jüngeren erinnern, die NATO-bombrdierten Ruinen stehen gelassen aus dem Jahre 1999. So ein Krieg wegen irgendwelcher geopolitischen Ambitionen oder wegen wirtschaftspol. Divergenzen knn ganz leicht ausgebrochen werden. Die Politik der USA war es im Nahen Osten, die Araber aufeinander zu hetzen. Divide et impera.
Funktioniert gnz wunderbar und schnell. Und ist schwer, ganz schwer zu heilen.

Den Transatlantikern, den Junckers und Co. das Maul stopfen, das muss das Ziel sein.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19