geomatiko

Normale Version: Die LKW-Fahrt
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
Laut den GPS-Daten des Wagens fährt Amri den Laster durch den Tiergartentunnel, unter dem Regierungsviertel hindurch, am Potsdamer Platz entlang, vorbei an der Neuen Nationalgalerie. Er fährt nicht schneller als 50 km/h, die meiste Zeit langsamer. Dann erreicht er den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. Er fährt daran vorbei, die Hardenbergstraße entlang, um den Kreisverkehr am Ernst-Reuter-Platz und dann wieder zurück. Um kurz nach 20 Uhr hält er an einer roten Ampel. Als die Ampel auf Grün springt, fährt Amri an. Es ist 20.02 Uhr. Mit rund 15 km/h schiebt sich der Lkw auf den Weihnachtsmarkt. 15 km/h sind nicht besonders schnell, doch an diesem Abend auf dem überfüllten Markt genug, um Menschen zu überrollen und Buden niederzureißen. Die Opfer haben keine Chance. ???

Zitat:[Bild: original__660x902__desktop]

Frage 1:  Wer hat das DashCam-Video manipuliert ?

Zitat:Laut einem Ermittler wickelt sich die Lichterkette eines Weihnachtsbaums um die Achse und blockiert das Rad. Der Lkw wird langsamer, zieht nach links durch das Spalier der Buden und kommt auf der Budapester Straße zum Stehen. Amri springt aus dem Führerhaus und rennt zur U-Bahn-Station.

Frage 2:  Eine Lichterkette blockiert eine Achse ? Hinterrad ?   SoSo
             Wieviel PS hat noch gleich die Zugmaschine ?  Scania R450 hat 331kW ~ 450 PS
              Wo sind die Abriebspuren des blockierenden (linken) Hinterrades ?


Laut der Timeline war der Fahrer ab 16 Uhr nicht mehr erreichbar !

Was hat der ab dem Zeitpunkt getrieben, wenn er doch um 19:30 erst erschossen wurde.

Und wer hat in der Zeit nach 16 Uhr den LKW bewegt ? Der Fahrer und Warum ?

Etwas Rechnerei
15km/h ~ 4,166m/s

auf dem Breidscheidplatz zurückgelegte Wegstrecke 60-70 m ~ 14,4 - 16,8 s
.....diesen Artikel hatte ich gestern auch gelesen; dabei war ich über die Darstellung der langsamen Anfahrt nach Umspringen der Ampel auf Grün, sowie dem Erreichen dieser Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h auch extremst baff! (s. Kapitel 'Offizielle Veröffentlichungen')
Klar, konnte theoretisch der LKW an der Ampel gewartet haben, dann mit max. 15 km/h Geschwindigkeit über den Weihnachtsmarkt gefahren sein. Aber warum wurde 1000 mal und mehr etwas anderes erzählt?
Dass eine zierliche Lichterkette den mit 25 Tonnen beladenen LKW schließlich gestoppt hat, scheint auch hanebüchen.
BTW.:

Terror-Laster vom Breitscheidplatz wird nach Polen gebracht

Zitat:Die Kriminalpolizei hat auch die Zugmaschine freigegeben.
Spediteur Ariel Zurawski ist derweil nicht gut auf die Behörden zu sprechen.

Der Lastwagen, mit dem der islamistische Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt verübt wurde, ist am Donnerstag von einem Gelände der Polizei abtransportiert worden. Knapp vier Monate nach dem Anschlag sollte der polnische Spediteur Ariel Zurawski seinen Lastwagen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nun wieder zurückerhalten. Die für die Ermittlungen zuständige Bundesanwaltschaft äußerte sich zunächst nicht.

Die Berliner Kriminalpolizei hatte den LKW beschlagnahmt. Der hintere LKW-Teil mit der Ladung wurde von der Kripo bereits im Februar freigegeben, der vordere Teil, also die sogenannte Zugmaschine mit der Fahrerkabine und dem Motor, erst vor einigen Tagen.

Zurawski hatte mehrfach eine Entschädigung von Deutschland für den langen Verdienstausfall durch das Fehlen seines Lasters gefordert. Die Bundesregierung sei für den Anschlag verantwortlich, sagte er kürzlich der "Passauer Neuen Presse" und fügte hinzu: "Ich hoffe, dass sie für alle Schäden aufkommt, die mir entstanden sind." Big Grin

Der Attentäter Anis Amri hatte den Fahrer des Lkw am 19. Dezember erschossen, den Lastwagen entführt und war mit ihm über den Weihnachtsmarkt gefahren, wo er elf Menschen tötete.
15 kmh. Interessant. Als hätten wir's nicht schon immer geahnt.

Dadurch werden die Karten natürlich völlig neu gemischt. Was ist zB mit den Zeugen, die behaupten, der LKW wäre über den Weihnachtsmarkt "gerast"? Was ist mit dem Dashcam-Video?

Soweit fürs erste.
Die Rechnung Ralfs noch einmal plastisch:
15 km/h sind ein Viertel der bisher behaupteten Geschwindigkeit 60 km/h.
60 Meter sind ein Tausendstel von 60 Kilometern, ein Tausendstel einer Stunde sind 3,6 Sekunden.
In 3,6 Sekunden kann jemand, der 60 Meter entfernt Todesschreie hört, sich umgucken und beiseite treten (es galt, 2,55 Metern Breite auszuweichen, also zwei Schritte nach links oder rechts.)
Hat die Person vier Mal so viel Zeit, also 14,4 Sekunden, sollte das erst recht gelingen.
An der Glühweinbude - wo ja angeblich das Hauptmassaker stattfand - war diese Situation gegeben, zumal spätestens dort der Bremsvorgang begann.
Ein Spaziergänger bewegt sich mit 5km/h.

Wo ist die phänomenale Lichterkette? Hat die jemand gesehen?
Die "Was ist"-Fragen von Woodybox: ja, all diese "Augenzeugen" machen Falschaussagen, wobei die Motivlage verschieden ist. Im Strang "Opfer als Gerüchte" deutete ich an, dass sich manche auch "postfaktisch" etwas zusammenreimen, um Traumatisches besser zu verarbeiten. Dann gibt es die Selbstdarsteller, die überall direkt dabei gewesen sind. Aber die Mehrzahl der Zeugen sind gekaufte Journalisten, positionierte Schauspieler, die auch unter den Anwesenden den Keim für das dann angeblich selbst Erlebte legten.
Nicht jede Falschaussage war eine Lüge - aber sie beruhten allesamt darauf.
Diese Tabelle(filemaker) ist eigentlich unnötig, siehe
oder so.. dcl und upro kann ich liefern.
Ob wohl jemand Zeit und Lust hätte, die neue Information bzgl. der Geschwindigkeit zur Aufnahme in den Wikipedia-Artikel über den "Anschlag" vorzuschlagen? Falls beim ersten Versuch erfolgreich, könnte sich ein entlarvender Edit-War entspinnen.
"Falls beim ersten Versuch erfolgreich, könnte sich ein entlarvender Edit-War entspinnen."
Das Rechnen "Dreisatz" lernt man in der Grundschule, sonst nirgends.
Nochmal zur den Berichten betreffend Route des LKW:

"Nach Auswertung aller GPS-Daten gehen die Ermittler davon aus, dass Amri dreimal mit dem 40-Tonner-Sattelschlepper den zentral gelegenen Breitscheidplatz umrundete, um sich mit dem Lkw vertraut zu machen."

Das kann man verstehen, dass jemand, der so ein Fahrzeug noch nie gefahren hat, sich hier ein wenig vertraut machen muss - und das vor allem, wenn man bedenkt, dass die Fahrt abends stattfand, außerdem in der Innenstadt einer Millionenstadt kurz vor Weihnachten......!

Gleichzeitig erfährt man folgendes:

Das Portal "Focus Online" berichtete unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise, Amri habe noch zehn Minuten vor dem Anschlag über sein Handy Sprachnachrichten und Fotos verschickt. ....In den teils längeren Sprachnachrichten sei von dem überfallenen polnischen Lastwagenfahrer nichts zu hören, hieß es weiter.

Jetzt kann man wieder staunen: am Steuer ein junger Mann ohne Erfahrung - kompliziert zu fahrender, riesiger moderner LKW - Innenstadt Berlin - Vorweihnachtszeit....soweit schon ziemlich gewagt.
Jetzt soll er um 19:50 auch noch ordentlich am chatten gewesen sein.....?? Oder liege ich da nicht richtig und es ist ein Zeitpunkt vor dem Start gemeint???
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8