geomatiko

Normale Version: Augenzeugen
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
kennt jemand Peter M.? Angeblich Schausteller und "wichtiger Augenzeuge"

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/an...t-25729712

oder auch hier, gleicher Redakteur:

http://www.berliner-kurier.de/berlin/kie...z-25730116

Kommen jetzt langsam die 50 Verletzten aus Ihren Löchern oder Krankenbetten?


Langsam kann ich diese Berichte aus der Presse (wie diesen hier) nicht mehr ertragen ohne Agressionen zu bekommen.
(16.02.2017, 01:07)Wahrheitliebender Wanderer schrieb: [ -> ]kennt jemand Peter M.? Angeblich Schausteller und "wichtiger Augenzeuge"

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/an...t-25729712

oder auch hier, gleicher Redakteur:

http://www.berliner-kurier.de/berlin/kie...z-25730116

Kommen jetzt langsam die 50 Verletzten aus Ihren Löchern oder Krankenbetten?


Langsam kann ich diese Berichte aus der Presse (wie diesen hier) nicht mehr ertragen ohne Agressionen zu bekommen.
-
—Nach der Tat hat er sich gleich in psychotherapeutische Behandlung begeben.—
d.h. —wird die Bilder von diesem Dezemberabend nicht mehr los, sie verfolgen ihn.——dafür die Therapie. Der steht als Zeuge nicht mehr zur Verfügung.
Im Kurier zu lesen:
"...er sah verwundete Kollegen und viel Blut."
– Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25730116 ©2017
Der Schaustellerverband sagt explizit, es sei KEIN Schausteller verletzt worden. Viel Blut? Wo? Kein Foto zeigt es.

Keine Erwähnung findet Lucas Vandenberg, zu dem ich etwas hier schreibe:
http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

Im und am Glühweinstand muss ein echtes Getümmel geherrscht haben, Anna aus der Ukraine war ja auch da... Bis jetzt wisssen wir nicht, was das B. beim Nachnamen bedeutet - die einen sagen so, die anderen so.

Die ganze Story ist PR-made und dann den verschiedenen readktionen gegeben worden, recherchiert oder interviewt wurde da nicht.
(16.02.2017, 14:56)A.Hauß schrieb: [ -> ]Im Kurier zu lesen:
"...er sah verwundete Kollegen und viel Blut."
– Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25730116 ©2017
Der Schaustellerverband sagt explizit, es sei KEIN Schausteller verletzt worden. Viel Blut? Wo? Kein Foto zeigt es.

Keine Erwähnung findet Lucas Vandenberg, zu dem ich  etwas  hier schreibe:
http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

Im und am Glühweinstand muss ein echtes Getümmel geherrscht haben, Anna aus der Ukraine war ja auch da... Bis jetzt wisssen wir nicht, was das B. beim Nachnamen bedeutet - die einen sagen so, die anderen so.

Die ganze Story ist PR-made und dann den verschiedenen readktionen  gegeben worden, recherchiert oder interviewt wurde da nicht.

Gehe davon aus, dass es die kpl. zerlegte Bude ist in dem der LKW parkt?
a. wenn kein Schausteller verletzt ist, wer soll unter dem LKW liegen?
b. war kein Schausteller in der Bude? wenn nicht Er dann doch ein Mitarbeiter ect.
c. hätte die leichen nicht vor dem LKW hergeschoben werden müsse bzw , wie der andere Sperrmüll vorm LKW
d. wieso hat der Anhänger die Leichen mitgezogen und nicht der Truck -es hätte Schleifspuren geben müssen -
   bei überollen würden sie sich außerhalb des "Spielfeldes" befinden.
(16.02.2017, 14:56)A.Hauß schrieb: [ -> ]Im Kurier zu lesen:
"...er sah verwundete Kollegen und viel Blut."
– Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25730116 ©2017
Der Schaustellerverband sagt explizit, es sei KEIN Schausteller verletzt worden.

Ich erinnere mich an die Aussage, es sei kein Schausteller ums Leben gekommen. Von verletzten Schaustellern war nicht die Rede, ist also auch nicht ausgeschlossen worden.


Leider konnte ich dafür auf die Schnelle nicht finden, woher ich das habe, müsste irgendwo hier im Forum stehen ...
"Martin Germer, Pfarrer der Gedächtniskirche, ist erschüttert. "Unter den Opfern sind Schausteller, die wir seit Jahren kennen."
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...26647.html

"Meier: Ja, zum Glück kam nach meinem derzeitigen Stand kein Schausteller zu Schaden."
http://www.focus.de/politik/deutschland/...81994.html

So wie Meier -natürlich zufällig - ausgerechnet diesen von den unzähligen Berliner Weihnachtsmärkten besuchte und auf die ihm entgegen strömenden Menschen stieß - wir sehen ja die "Panik" im Hollitzer-Video, ist Meier mit von der Partie. Völlig undenkbar aber ist, dass er sich der Gelegenheit beraubt, hier etwas über ein Verbansmitglied XY zu sagen, das verletzt oder tot wäre, wenn es so gewesen wäre. Das Schweigekartell zusammenzuhalten, organisatorisch den Laden zu schmeißen, die Ausfallgelder zu verwalten: da bleibt Arbeit genug für ihn, da braucht er nicht auch noch fake-Opfer zu stellen.
An: Gehrke, Christian
Betreff: Ihr Artikel vom 13. zum Weihnachtsmakt


Sehr geehrter Herr Gehrke,

wie erklären Sie sich diese Diskrepanz:

"...er sah verwundete Kollegen und viel Blut."
– Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25730116 ©2017
Der Schaustellerverband sagt explizit, es sei KEIN Schausteller verletzt worden, z.B. hier:

"Meier: Ja, zum Glück kam nach meinem derzeitigen Stand kein Schausteller zu Schaden."
http://www.focus.de/politik/deutschland/...81994.html

Haben Sie diesen Peter M. überhaupt persönlich getroffen? Und warum findet Lucas vandenberg keine Erwähnung?


Mit freundlichen Grüßen

------------------

folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Hauß,

danke für Ihre Kritik. Peter M. sagte mir, dass Kollegen von ihm verletzt wurden. Diese Angaben habe ich auch von anderen Schaustellern. Der Focus-Artikel, den Sie anführen, wurde kurz nach dem Anschlag geschrieben und scheint mir deswegen nicht mehr aktuell zu sein.

Für Rückfragen stehen ich Ihnen gerne zur Verfügung. Melden Sie sich einfach über meine Mailadresse.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Gehrke

-----------------------------------------

Meine Antwort:

Sehr geehrter Herr Gehrke,

danke für Ihre rasche Antwort. Allerdings wirft sie weitere Fragen auf:

SIE sind es also, der Namen von Verletzten kennt. Andere sind da noch auf der Suche....

Warum um alles in der Welt haben Sie denn dann nicht einen der verletzten Schausteller interviewt? Warum reden Sie nur über diese bzw. lassen einen Anonymus Peter M. reden??


Zudem:
Michael Roden, 1. Vorsitzender des Schaustellerverbands Berlin e. V. schreibt am 21.12.:

"„Wie durch ein Wunder sind keine Opfer unter den Schaustellern zu beklagen,..." und spricht danach ebenfalls nicht über Verletzte, sondern über psychische Belastungen der Schausteller.

https://de-de.facebook.com/weihnachtsmar...heidplatz/


Meier, der direkt am Abend vor Ort war und Roden zwei Tage später erfahren demzufolge nichts über tote oder verletzte Mitglieder, nur SIE? Wie machen Sie das? Und warum bleibt das alles so gesichts-, farb- und namenlos?

Da es sich um ein Ereignis Internationaler Dimension handelt, veröffentliche ich meine Fragen und Ihre Antworten auf geomatiko.eu.


Mit freundlichen Grüßen
-----------------------------------------------

und nun das Finale:

"es tut mir leid. Aber Ihre Informationen sind leider nicht aktuell. Ich glaube, Sie meinen, dass es unter den Todesopfern keine Schausteller gab.

Bei dem Anonymen handelt es sich um einen bekannten Berliner Schausteller, der auch schon in anderen Medien aufgetreten ist. Es war sein Wunsch, nicht mit klarem Namen aufzutauchen. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich seine Identität preisgeben darf. Die Medien denken sich nichts aus, sondern berichten auf geklärter Grundlage.

Ich wünschen Ihnen ein schönes Wochenende

Christian Gehrke"
------------------------------

"Die Medien denken sich nichts aus, sondern berichten auf geklärter Grundlage.
Die Medien denken sich nichts aus, sondern berichten auf geklärter Grundlage.
Die Medien denken sich nichts aus, sondern berichten auf geklärter Grundlage."

Und wir Dösbaddel kapieren es einfach nur nicht.
"Ich glaube, Sie meinen..." - das ist auch nicht schlecht. Dabei meine ich doch, er glaubt, dass ich meine,meine Infos seien belegt und seine seien, glaube ich, eher gemeint.
Ist Peter M. Mitglied des Schaustellerverbandes Berlin?
Wenn ja, können wir ihn ja auch direkt fragen:
Dann ist es Peter Müller
http://www.schaustellerverband-berlin.de...erlin.html

Er hat seine eigene Websiite mit Impressum:
http://www.melodie-star.de/seiten/kontakt.htm
Erst noch der Abspann zu meinen mails mit Gehrke:

"Sehr geehrter Herr Gehrke,

"...ein schönes Wochenende" Ja danke, das werde ich haben. Was habe ich gelacht: "Die Medien denken sich nichts aus, sondern berichten auf geklärter Grundlage."
Das WE ist gerettet.

Mit freundlichen Grüßen"

-------------------------------

Nun hat er das letzte Wort:

"Lieber Herr Hauß,

glauben sie mir das bitte. Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit. Bei Fragen können Sie jederzeit auf mich zukommen.

Herzlich, Ihr Christian Gehrke"

In all dem Hin- und Her hat er nicht EINE EINZIGE Information preisgegeben, nur Geschwurbel. NICHTS an Argumentation. Und schlußendlich der Appell an meinen Glauben. Ein Brüller.
@WWanderer:
Ihr Peter Müller stellt sich so dar:


"Unsere Fahrattraktionen werden selbstverständlich
regelmäßig TÜV-geprüft und in erstklassigem Design
präsentiert. "
Das hört sich nicht nach Glühweinbude an, nicht einmal als Nebenjob. Peter M. ist eben müllermeierschulze irgendwer. Keine reale Person.
"GLAUBEN Sie mir das endlich....!" - um Gehrke zu persiflieren.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30