geomatiko

Normale Version: Augenzeugen
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
Sehe grad, der Name ist nur 'Kuipers', ohne de.
https://www.noz.de/lokales/haren/artikel...0&0&837181

Kann aber nicht sagen, ob es sich um denselben Henk Kuipers handelt.
http://journalistiekzwolle.nl/nwsnow/201...-nog-niet/

In diesem Artikel / Zeugenbericht noch ein Foto von Fam. Kuipers, Vaddern könnte evtl. auch der o.g. Rocker sein. Das Foto soll 10 Minuten vor dem Anschlag entstanden sein.
Übersetzung folgt.
Übersetzung ungefähr:

Familie Kuipers war auf dem Weihnachtsmarkt, um in einer der Blockhütten einen Glühwein zu trinken.
"Die Sirenen im Hintergrund störten, die Bedienung sagte, dass wir unseren Wein schnell austrinken und weggehen müssten, der Weihnachtsmarkt würde geschlossen " sagt Gerben Kuipers. Zu der Zeit hörte man mehrere Sirenen, sie hatten die Ahnung eines Unfalls, gingen weg mit der Familie.
Gerben (22), Sohn von Marian und Henk Kuipers, ist für vier Monate in Berlin, absolviert ein Praktikum im Mercurehotel. Der Plan war, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, um das Wiedersehen (mit den Eltern) zu feiern. Der Anschlag unterbrach dieses Wiedersehen, sagt Gerben, Panik war unter den Menschen noch sehr wenig zu bemerken:  "Da war eine Frau, die neben dem Glühweinblockhütte schrie, dass die Musik abschaltet werden musste, aber weiter ging es bei allen nur um die Frage, wie sie in Ruhe (Frieden) vom Weihnachtsmarkt wegkommen könnten."

Die Familie suchte die U-Bahn, aber die drei waren völlig desorientiert. Durch Zufall kamen sie nahe an den dahinterliegenden Platz. Weil die öffentlichen Verkehrsmittel stillgelegt waren, beschlossen Gerben und seine Eltern, ein Taxi zu nehmen. "Wir wollten so schnell wie möglich weg."

"Es ist sehr verrückt", sagte Gerben am Telefon: "Nur in meinem Hotelzimmer merkte ich, was passiert war." Seine Eltern realisierten (das Geschehene) erst, als sie im Hotel ankamen. Es war (dort) ziemlich ruhig. Die Hotelgäste beobachteten die Nachrichten im Fernsehen an der Rezeption. Auch gab es Lärm.

Das Hotel, in dem das Praktikum von Gerben lief, wusste zunächst nichts von der Situation ihres Auszubildenden.
Der Vorstand hörte indirekt etwas von einem College von Gerben, worauf das Hotel für Gerben psychchologosche Hilfe anbot.  Aber er hat es abgelehnt: "Ich brauche es nicht, ich fühlte mich jetzt beruhigt ". Gerben sagt, die Nachrichten wolle er so weit wie möglich vermeiden. "Ich muss die Nachrichten nicht lesen."

Seine Reaktion auf die ersten Nachrichten, die besagen, dass ein pakistanischer Flüchtling das Opfer sein würde, war: "Unsere Familie hat sich immer für Flüchtlinge eingesetzt und wir bleiben hier. Auch nach diesem Angriff. "Seine Mutter findet auch das:" Die Welt darf nicht denken, dass alle Flüchtlinge schlecht sind! "

Trotz allem Elend versucht die Familie, wachsam zu bleiben. Als die Hauswirtschaft/Hausservice am Morgen nach dem Angriff in das Hotelzimmer eintrat, begrüßten ihn Gerben und seine Eltern freundlich. "Aber meine Eltern sind heute nicht aus ihrem Hotelzimmer", erinnert sich Gerben. "Nun, um Sandwiches zu holen! " rufen seine Eltern im Hintergrund. Und heute geht es für die Familie Kuipers wieder weiter.
Es lohnt sich, noch einmal eine genauere Übersetzung dieses Berichtes einzuholen:

http://chuansong.me/n/1355779651662

Hier vorab, mit Lücken, stark zusammengefasst:

"Ich war gegenüber dem Markt, (als ich mit dem Zug fahren wollte), um acht Uhr ab dem Markt gegenüber dem Einkaufszentrum, ging ein paar Minuten in der Nähe der Kirche, als wir sahen, wie einen großer LKW (Kopf) aus dem Markt langsam herauskam. Aus dem Weg/Gasse (heraus), nah an meiner Seite der Straße, als die Geschwindigkeit war relativ langsam, ........ein .... von einem Haufen von Lichter(ketten) und dekorative Zweige von was.

"Ich fing an zu überlegen, (dass es nicht groß war) was es war, dachte, es war die Art (wie der) LKW (den Markt) zu verlassen, .......und später gehört, dass er ist über den Markt......"

"Der LKW fing dann an zu rauchen, und es war ein Geräusch, manche Leute vermuteten,es seien Schusswaffen, manche Leute vermuteten es sei eine Bombe, dann sah ich die Tür (hüpfen), ich hatte Angst, ich machte mir Sorgen um Leute, die weiter (dahin) gehen werden. Alle gingen zu dem (Gebäude) und ....., die Studenten und die Leute um ihn zu nehmen und lief und versteckte sich hinter dem Gebäude, um zu stoppen, und ich hatte Angst...."
(30.08.2017, 20:44)fhh schrieb: [ -> ]Es lohnt sich, noch einmal eine genauere Übersetzung dieses Berichtes einzuholen:

Allerdings - klingt hochinteressant und scheint vieles zu bestätigen, was wir hier meinen herausgefunden zu haben. Gerade auch der letzte Abschnitt, wo das Verhalten des LKW-Fahrers beschrieben wird. Also, hat hier jemand einen chinesischen Bekannten?
Ja, liest sich wie langsame Rausfahrt. Ich hab nen Chinesischen Mitarbeiter, der liefert die Übersetzung über Mittag.
“我就在市集对面,当时我要去乘八点半的火车回去,大概八点左右从市集对面商场出来,走了几分钟接近教堂的时候看到一个大车头从市集里慢慢开出来了,接近我这边路口的时候车速已经比较缓慢了,就是稀里哗啦带倒了一堆灯和装饰树枝什么的。

“I was on the opposite side of the market. I was going to go back by train at 8:30. Around 8 o’clock, I came out of the shopping mal which is on the opposite of the market, and then after several minutes’ walk, I was approaching the church, I saw the truckhead of the truck which was coming out of the market with relative slow speed knocking down a lot of decorative lights and branches, when it reached the intersection of my side, it was already with quite slow speed.”


“我一开始以为事儿不大,以为是那种卡车大小的餐车离开的时候打滑之类的。后来才听说是横穿了整个市场。

“Initially, I didn’t take it seriously, I thought it could be a trackslip caused by the truck-sized dining car when it was leaving, later I heard it ran cross the whole market.”


“卡车接着开始冒烟,又彭得一声响,有人怀疑是枪声,有人怀疑是炸弹,后来我看到车门弹开了,我才联想到恐袭,我担心里边人出来会继续什么的。嘭得一声所有人都往建筑物里跑,我开始拉着同学和周围人一起跑,躲到建筑物后边才停下来。吓得我中文词汇都变贫乏了。”

“there was a flash of smoke coming out of the truck , and then all of a sudden there was a  bang, Some people suspected that was the gunfire, some people suspected it could be a bomb, then I saw the door bounced off, I started to associate it with terror attack, I was wondering what the people in the truck would further do,  we heard a bang again , all the people started to run and hide themselves somewhere, I immediately held my classmates hand and ran with peoples around us , and hid ourselves behind a building. I was too scared to even talk in Chinese properly.”
(27.08.2017, 09:23)fhh schrieb: [ -> ]http://journalistiekzwolle.nl/nwsnow/201...-nog-niet/

In diesem Artikel / Zeugenbericht noch ein Foto von Fam. Kuipers, Vaddern könnte evtl. auch der o.g. Rocker sein. Das Foto soll 10 Minuten vor dem Anschlag entstanden sein.
Übersetzung folgt.



Da hängt der linke Strang der Lichterkette aber schon unten, bei der "Durchfahrtsecke", oder? Und wenn man daran zieht, dann wackelt alles  siehe Dashcam Video Teil1)

[Bild: WhatsApp-Image-2016-12-20-at-21.09.28-1.jpeg]
(31.08.2017, 10:48)MachtdurchWissen schrieb: [ -> ]Ja, liest sich wie langsame Rausfahrt. Ich hab nen Chinesischen Mitarbeiter, der liefert die Übersetzung über Mittag.

Vielen Dank für die Übersetzung!
(31.08.2017, 14:53)MachtdurchWissen schrieb: [ -> ]
(27.08.2017, 09:23)fhh schrieb: [ -> ]http://journalistiekzwolle.nl/nwsnow/201...-nog-niet/

In diesem Artikel / Zeugenbericht noch ein Foto von Fam. Kuipers, Vaddern könnte evtl. auch der o.g. Rocker sein. Das Foto soll 10 Minuten vor dem Anschlag entstanden sein.
Übersetzung folgt.



Da hängt der linke Strang der Lichterkette aber schon unten, bei der "Durchfahrtsecke", oder? Und wenn man daran zieht, dann wackelt alles  siehe Dashcam Video Teil1)
Fehlalarm: Das ist die im Giebel der weissen Hütte hochlaufende Lichterkette. Hat nix mit dem Lichthimmel zu tun.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30