geomatiko

Normale Version: Spitzmarke Steinmeier
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Frank Walter Steinmeier, mit Verlaub, Sie...- Sie haben heuer 7 Millionen Euro an die „Weißhelme“ in Syrien gegeben. Diese gerade mal 2900 „Aktivisten“ zählende Truppe hat damit in Deutschland den drittgrößten Geldgeber, nach den USA (23 Mio. Dollar) und Großbritannien (19 Mio. Pfund) Es folgen die Niederlande (4 Mio. Euro), weitere NATO-Staaten und die EU. Die auch noch mit dem Alternativen Nobelpreis gehätschelte Organisation hat in den drei Jahren ihres Bestehens mehr als 60 Millionen Dollar eingesackt, plus Sachleistungen in unbekannter Höhe. Dass diese Mittel größtenteils nicht in die Bergung von Verwundeten und Verschütteten fließen, wissen Sie genau,. Die Weißhelme sind nur in einigen wenigen al-Kaida-Zonen tätig, antirussische AgitProp-Leute, tagsüber als Helfer (oft bloß für die Kameras) und nachts als Terroristen unterwegs. Hingegen haben Sie mit Ihrer Sanktionspolitik dem Syrischen Roten Halbmond, der Partnerorganisation des Roten Kreuzes, den Geldhahn zugedreht, obwohl diese aufopferungsvollen Leute nicht mit Terroristen kollaborieren. Wieder mal ein bezeichnendes Beispiel für Ihre verbrecherische Doppelmoral.

 
Nur mal so als Idee- ohne jeden Beleg!:

*Diese Weißhelme bergen Verletzte - als ob es keinen Roten Halbmond gebe, aber lassen wir das mal weg
*Sie tun das ja, weil sie edel sind, ehrenamtlich. Das ganze Geld kann ja wohl nicht für deren Bezahlung verwendet werden, wenn die anderen edlen Aufständischen, Rebellen und Bürgerrechtler sich allein mutig dem feigen Aggressor Assad entgegenstellen
*Dann gibt es eigentlich nur die Ausrüstung. Da benötigt man die besagten Helme - die kann man aber auch schlicht aus vorhandenen Beständen nehmen und weiß lackieren. Auch die Kosten von Bahren dürften überschaubar sein. Bliebe Verbandsmaterial - Verbrauchsstoffe. Auch überschaubare Kosten.

*Nun aber kommt die Buddel-Ausrüstung. Die Weißhelme sind eigentlich im Film- und Fotomaterial immer nur beim Bergen Verschütteter zu sehen. Schaufeln dürften auch nicht schwer aufzutreiben sein... Wo also gehen die -zig Millionen hin?
These: In die Buddel-Maschinen. Also in Kräne, Bagger, Bohrer, Fräsen, mobile Fließbänder etc. So weit, so gut. Niemand wird etwas dagegen einzuwenden haben, wenn die Weißhelme für diesen Zweck diese Maschinen einkaufen.
Wirklich nicht?

Es sind dieselben Maschinen, die man benötigt, um die ausgedehnten Tunnelsysteme anzulegen, die den Daesh-Gegnern sowohl in Aleppo als auch in Mossul den Ärger bereiten, so dass "bunkerbrechende" Bomben eingesetzt werden müssen. Was wiederum von den - oh Wunder - Weisshelmen als böse Kriegsverbrechen bezeichnet wird.

Weiß da jemand mehr?