Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
9/11: Neues
#51
Nur zur Erinnerung:
In diesen Tagen wird viel geschrieben über Spindler, einen General, den von der Leyen geschasst hat kurz vor seiner Pensionierung.
https://www.youtube.com/watch?v=43U32Lic0nk
Wegen 9/11 - ja das ist der offizielle Zusammenhang - vergräbt Deutschlanbd Milliarde um Milliarde dort am Hindukusch, zusammen mit Einheimischen und gelegentlich auch deutschen Soldaten.
Im swe-Propagandastückchen behauptet diesr Spindler (übrigens von demselben Gymnasium wie Steinmeier, aber wahrscheinlich ein Jahr drüber, wenn er nicht hängengeblieben ist) wieder einmal, wieviel Millionen Schulen die Bundeswehr dort in Afghanistan gebaut hat und Miliarden Frauen, die dadurch sowas von fix rechnen und auch schreiben können. Da die deutscg-frz. Brigade in Müllheim hier "um die Ecke " ist, hatte ich mal das Vergnügen mit Spindler, später auch mit einem seiner Nachfolger(Berg) und sagte ihm da nur, wievielen alten Damen seine Soldaten schon über die Straßen geholfen hätten mit der freundlichen Truppe. Höflich, scheißenfreundlich wie beim swr - aber gegenüber den eigenen Frischlingen oder den bösen Muslimen in deren eigener Heimat zeigen diese Kerle, wie sie wirklich drauf sind.
Antworten
#52
So verschleiern Menschen ihre Angst vor der Wahrheit über 9/11

Zitat:Von Elias Davidsson
Die Angst vor der Wahrheit ist ein bekanntes Phänomen. Fast jeder versucht, sich vom Gedanken seines eigenen Todes abzuschotten. Das ist eine zweckmäßige Einstellung. Jedoch ist Angst vor der Wahrheit nicht immer zweckmäßig. Im Folgenden wird eine unzweckmäßige Angst thematisiert, die nicht als solche erkannt wird: Die Angst vor der Wahrheit über die Anschläge des 11. September 2001 (kurz 9/11). Diese Angst wird selten als solche beim Namen genannt, weil sie durch unbewusste psychologische Mechanismen abgeschirmt wird. Zur Abschirmung dieser Angst dienen zwei Schutzschichten. Die äußere Schicht besteht aus scheinbar rationalen Argumenten, die je nach Bedarf herangezogen werden, um zu erklären, warum man sich nicht mit dem Thema 9/11 zu befassen braucht. Falls dazu gedrängt, gesteht die Person in der Regel ihr Nicht-Wissen-Wollen, also ihren Wunsch auf Ignoranz. Der Wunsch, etwas nicht wissen zu wollen, ist zwar nicht ruhmhaft, aber nicht so peinlich, wie seine Angst vor der Wahrheit offen zu legen. Insgesamt handelt es sich hier um das von Psychologen gut studierte Phänomen der Leugnung.

weiter bei der [Bild: logo_nrhz.gif]
Antworten
#53
Markus Fiedler: Freier Fall beim WTC7 - Das offizielle Narrativ von 9 / 11 ist falsch.




Zitat:Bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 sind drei Gebäude eingestürzt.
Das 3. Gebäude, WTC 7 ist für 2,25 Sek. im freien Fall eingestürzt.
Das heißt: Die Träger des Gebäudes haben der Dachkonstruktion plötzlich keinen Widerstand mehr entgegengesetzt, sodass das Dach ohne Widerstand (noch nicht einmal mit messbarem Luftwiderstand) für über 32m Richtung Boden gefallen ist.
Der High-School Psysiklehrer David Chandler hat dazu Messungen unternommen und den freien Fall auf Basis des gegebenen Videomaterials klar nachgewiesen.
Dies lässt sich nicht mit der offiziellen Theorie vereinbaren, dass das Gebäude durch Feuer an einer Säule 79 von insgesamt über 80 tragenden Säulen geschädigt wurde.

Die sogenannte "Skeptikerbewegung" meint, dass jeder der Kritik an der offiziellen Darstellung von 9/11 übt ein Verschwörungstheoretiker sei. Die Skeptiker werden in Deutschland u.a. vertreten durch die GWUP. Außerdem nutzen die Skeptiker das anonyme und verfassungsfeindliche Rufmordportal Psiram.com, um derartige Meinungen aggressiv zu verbreiten.


Quelle:
-------

Videoausschnitt aus dem Original:
"Gruppe42 zeigt: Markus Fiedler über Krieg&Frieden, Medien, Lügen und PietSmiet"
Laufzeit 00:22:00
Gesamter Film hier im Forum
Antworten
#54
Wir wurden alle getäuscht Universität Köln 2017 - Dr. Daniele Ganser
Veröffentlicht am 28.05.2017

Video übernommen von FAKET NEWS
https://youtu.be/klYEWL-81GE


Ganser über 9/11 und WTC7
https://www.youtube.com/watch?v=UxiLx4fgtyU
Daniele Ganser, Vortrag an der Universität Köln 2017
In voller Länge: https://youtu.be/jz-_R7u4Q44

Dass wir getäuscht werden bzw. getäuscht wurden, müssen wir erkennen und uns eingestehen. Jetzt müssen wir diese Fakten an die weiter geben, welche davon noch nie gehört haben, denn nur so können wir diese verlogenen Kriege endlich beenden. Deshalb bitte ich euch darum, das Video im Netz zu teilen und euren Freunden, Eltern, Lehrern, und allen anderen davon zu erzählen. Dafür wäre ich euch sehr dankbar Wink
Antworten
#55
Zitat:....The article (6/29/17, archived) originally read:
The government has agreed to distribute proceeds from the building’s sale, which could bring as much as $1 billion, to the families of victims of Iranian-sponsored terrorist attacks, including the September 11 attacks.
That 9/11 was an “Iranian-sponsored terrorist attack”  is a spectacular claim, and one that would radically alter the official narrative of 9/11, just casually thrown into an article by the Times. In fact, it isn’t even something the lawsuit alleged. The case in question was a class action lawsuit for families of all terrorism victims, and since Iran was a “state sponsor of terrorism,” they were held generically responsible. (The US State Department maintains that Iran is a “state sponsor of terrorism” chiefly because of its support for militant groups like Hezbollah and Iraq’s Kata’ib Hizballah, whose attacks have been mainly directed at other combatants.)
Even if this had been what the lawsuit was alleging, it’s remarkable that reporter Vivian Wang simply took this as fact: No “alleged,” no “lawsuit claims”—Iran’s guilt was simply asserted. And that assertion stood for a week until someone, evidently, got word it was grossly wrong. Late Wednesday night (6/29/17, correction updated 7/5/17), the Times quietly added this correction to the piece:
Correction: July 6, 2017 An article on Friday about a jury’s decision to let the federal government seize a Midtown Manhattan skyscraper it says is controlled by Iran overstated Iran’s responsibility for the September 11 attacks. While a federal court found that Iran had some culpability for the September 11 attacks as a state sponsor of terrorism, it has not been established that Iran sponsored the attacks, which were planned and executed by Al Qaeda. (A similar error occurred in a September 25, 2013, article in the Times.)
It’s as if the editors at the Times just got the memo about who was responsible for 9/11. But the week it took to correct this massive error was nothing compared to the close to four years it took to update the very same claim the paper made in September 2013. The original article, by Julie Satow (9/26/13, original archived), read:
Proceeds from a sale would probably be used to pay some of the $6 billion in damages claimed by family members of victims of Iranian-sponsored terrorism, including victims of the 9/11 attacks.
This article, published in the first year of Obama’s second term, finally got corrected this week (9/26/13, correction updated 7/5/17), with basically the same correction that ran on last week’s story:
Correction: July 5, 2017 An article on Sept. 25, 2013, about the federal government’s efforts to seize a Midtown Manhattan skyscraper it says is controlled by Iran overstated Iran’s responsibility for the September 11 attacks. While a federal court found that Iran had some culpability for the September 11 attacks as a state sponsor of terrorism, it has not been established that Iran sponsored the attacks, which were planned and executed by Al Qaeda.
The corrections, belated as they were, minimized the defamation of the original articles in a  lawyerly manner, conceding only that “it has not been established that Iran sponsored the attacks.” It has also not been established that Israel or Saudi Arabia or the Bush administration sponsored 9/11, but imagine the New York Times framing allegations against those actors this way. It’s unthinkable but, because Iran is an Official Enemy of the United States, it is not subject to the same editorial standards as those in good standing with the US State Department.....
http://fair.org/home/after-1379-days-nyt...sored-911/
Antworten
#56
Neues aus der Schweiz

Zitat:9/11 untersuchen: Persönlichkeiten aus der Schweiz für eine neue, unabhängige 911-Untersuchung

Hintergrund

Der 11. September 2001 hat die Welt nachhaltig verändert. Seither bestimmt die Schuldfrage die internationale Politik. Mit dem Argument 9/11 werden weltweit Menschenrechte verletzt, Kriege geführt, Bürgerrechte abgebaut. Die Auswirkungen sind auch hierzulande spürbar. Unser Verhältnis gegenüber Menschen islamischen Glaubens ist gestört, wie die Minarett-Abstimmung im letzten Jahr gezeigt hat.

Dies ist umso schlimmer, als die Schuldfrage auch knappe zehn Jahre nach den Anschlägen ungeklärt ist. Die US-Regierung hat bis heute keine gerichtstauglichen Beweise für ihre Version der Ereignisse vorgelegt. Auch der am 25. Juli 2004 veröffentlichte offizielle 9/11-Untersuchungsbericht hat keine Klärung gebracht. Viele entscheidende Fragen wurden nur gestreift oder ganz weggelassen, viele Zeugen ignoriert, viele Fakten verzerrt dargestellt. So wurde, um nur ein Beispiel zu nennen, der mysteriöse Einsturz von World Trade Center 7 im Bericht mit keinem Wort erwähnt.

Bei genauerer Betrachtung erstaunt es nicht, dass der Bericht nutzlos geblieben ist. Die «National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States», wie die 9/11-Kommission mit vollem Namen heisst, wurde erst auf massiven Druck der Hinterbliebenen und gegen den Willen des Weissen Hauses ins Leben gerufen. Mit 15 Millionen Dollar war das Budget knapp bemessen. Zum Vergleich: Für die Wahrheitsfindung in Bill Clintons Lewinsky-Affäre wurden 40 Millionen Dollar investiert. Die fünf Republikaner und fünf Demokraten, notabene alle ausgewählt von US-Präsident George W. Bush und Tom Daschle, dem Mehrheitsführer der Demokraten im Senat, mussten immer wieder um Einsicht in wichtige Papiere kämpfen – manchmal mit Erfolg, häufig ohne. Die Kommission tat sich schwer – so schwer, dass der Demokrat Max Cleland nach einem Jahr zurücktrat. «Das ist ein Betrug», sagte Cleland. «Es ist abscheulich. Amerika wird betrogen.»

Forderung

http://www.911untersuchen.ch präsentiert Fachleute, Politiker, Wissenschaftler, Prominente sowie «ganz normale» Leute aus der Schweiz,
die an der offiziellen Version der Ereignisse zweifeln und eine neue, internationale und unabhängige Untersuchung fordern.

In der Schweiz soll die Seite – dank der Kritik ernstzunehmender Leute – die Medien dazu ermutigen,
auch kritische Positionen zur offiziellen Darstellung zu würdigen und zu diskutieren.
Antworten
#57
9/11: FBI veröffentlicht Bilder vom Anschlag auf Pentagon:
http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/han...474673.jpg
http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/han...082202.jpg
http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/han...227554.jpg
http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/han...102451.jpg
http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/han...042377.jpg
http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/han...660334.jpg
http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/han...556667.jpg
http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/han...734566.jpg
http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/han...183544.jpg
http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/han...686959.jpg
http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/han...711303.jpg
http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/han...260337.jpg
http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/han...567494.jpg
Antworten
#58
https://www.youtube.com/watch?v=T9bhLnqYAG0

Kennt jemand diese Serie?
Antworten
#59
(13.08.2017, 03:21)Blaubär schrieb: Kennt jemand diese Serie?

The Lone Gunmen oder "Die einsamen Schützen" von Chris Carter (Akte X)



Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste