Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schüsse vor Parlament in London
#1
12 Verletzte nach Schüssen vor Parlament in London!

https://www.welt.de/incoming/article1630...etzte.html
Antworten
#2
Laut BBC.com wurde ein Polizist im Parlament erstochen und der Angreifer angeschossen.
Antworten
#3
https://www.youtube.com/watch?v=VFquSRMQNLA

https://www.youtube.com/watch?v=ngugK_Z9Mwg

Ab 0:33 im 2. Video wird es interessant. Kurz vor Ende hört man dort drei Schüsse.
Antworten
#4
Zitat:18:20 | Bild: Es war Terror!
London – Schüsse vor dem britischen Parlament in London! Nach ersten Berichten sollen Polizisten das Feuer auf einen Mann mit Messer eröffnet haben, der einen oder mehrere Beamte attackiert haben soll. Der „BBC“ zufolge ist der Angreifer erschossen worden.
Anmerkung: drittes Bild... 
Leser und -innen Kommentar:
Man beachte die offensichtlich in aller Ruhe ausgezogenen und ordentlich nebeneinander gestellten Schuhe.
UND DEN SCHRIFTZUG AUF DEM FAHRZEUG RECHTS OBEN IM BILD mit der Aufschrift "STAGECOACH" (Bühnentrainer oder so.)
Stagecoach ist zwar ein Bus-Unternehmen in England. Könnte es sich vielleicht trotzdem hier um eine Information an Insider handeln, die in der Lage sind, einen solchen Begriff auszulesen und zu interpretieren?

Inzwischen wurde von bild.de das hier angehängte Foto dergestalt beschnitten,dass das Fahrzeug nicht mehr zu sehen ist. Auch das Foto mit dem Hubschrauber wirft einige Fragen auf: Der Polizist unter dem Hubschrauber - das kann so nicht sein. Auch der Polizist links macht nicht den Eindruck, als würde vor ihm ein Hubschrauber landen.


https://bachheimer.com/terror-und-attentate
Antworten
#5
Ein paar Bilder

[Bild: 2w1986qlowc0.bild_.jpg]

[Bild: 3w1986qlowc0.bild_.jpg]

[Bild: 2w1986qlowc0.bild-1.jpg]

[Bild: Download.png]

[Bild: rtr-parliament-11-jc-170322.jpg_12x5_1600.jpg]

[Bild: 8378610-3x2-700x467.jpg]
Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein. (Jiddu Krishnamurti)
Antworten
#6
(23.03.2017, 12:47)ralf schrieb: [Bild: rtr-parliament-11-jc-170322.jpg_12x5_1600.jpg]

Blutet er aus dem Schuh heraus?
Antworten
#7
(23.03.2017, 16:05)Blaubär schrieb:
(23.03.2017, 12:47)ralf schrieb: [Bild: rtr-parliament-11-jc-170322.jpg_12x5_1600.jpg]

Blutet er aus dem Schuh heraus?
Die Anzugshose und das Hemd sieht sehr unbeschadet aus, für die Blutlachen um ihn herum
Huh
Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein. (Jiddu Krishnamurti)
Antworten
#8
Zur medizinischen Erstversorgung im Vereinigten Königreich gehört es, Leutem, die links aus dem Schuh bluten, den rechten Schuh auszuziehen. Das sog. debooting wird von jungen Männern mit Jeans und schwarzen Pullovern überwacht, die allesamt tunlichst nicht nach Spezialeinheit aussehen. Sonst klappt das mit den Schuhen nicht.
Falsche Schuhe debooten oder unkorrekte Kleidung führen leicht zur Degradierung. Das sind ganz harte Sitten da im Lande.
Der TTTTäter soll dem MI5 übrigens schon bekannt gewesen sein. Dies sowie die vorhandene Leiche führten zum Verzicht auf die Hinterlegung eines Ausweises.
Antworten
#9
Wollte sich nicht gerade an diesem Tag das schottische Parlament zu einer Neuauflage einer Abspaltungs-Abstimmung zusammenfinden? Das haben die wohl vergessen bei all der Aufregung. Am 7.7. 2005 war ja auch gerade großer G7-Auftrieb, da sollte es um die Entschuldung der 3. Welt, vornehmlich afrikanischer Staaten gehen, ein Herzensanliegen Bushs. Über die Aufregung um die Londoner Anschläge haben die das dann auch vergessen.
Die Dichte der Videokameras in London soll ja angeblich weltweit die größte sein. Bei 7/7 fielen die in all den U-Bahn-Zügen gerade aus, und weil die Doppeldeckerbusse in London bkanntlich elektrisch fahren und immer ein Stromkabel hinter sich herschleifen, war der große Stromausfall leider auch im Bus der Grund für einen Videoausfall.
So muss es auch jetzt gewesen sein - da habe ich deshalb nur eine Ü-Kamera-Aufnahme aus ca. 2 km Entfernung gesehen in den Nachrichten.
Antworten
#10
Rein zufällig ist der ehemalige polnische Außen- und Verteidigungsminister Radoslaw Sikorski Sekunden nach dem Ereignis auf der Brücke gewesen und hat diesen interessanten Film veröffentlicht:

https://m.youtube.com/watch?v=Oa9veuN5qGI
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste